BearingPoint und TWAICE unterzeichnen strategische Partnerschaft auf dem Gebiet der Analyse von …

Frankfurt am Main / München (ots) – BearingPoint und TWAICE kombinieren Fachwissen im Automobilbereich mit einer Echtzeit-Batterieanalyseplattform, um neue Einnahmequellen für die Automobilindustrie zu erschließen und Kosten und Risiken im Bereich der E-Mobilität zu reduzieren

Die Management- und Technologieberatung BearingPoint und der Softwareanbieter für Batterieanalyse TWAICE haben eine langfristige strategische Partnerschaft unterzeichnet. Bestehende Kunden aus der Automobilindustrie, Energieversorgung sowie Versicherungen profitieren von der gebündelten Kompetenz der Expertenteams entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

– Nutzer und Betreiber in der Automobilindustrie wie OEMs, Zulieferer und Mobilitätsanbieter können neue Einnahmequellen erschließen und Kosten sparen, basierend auf der Kombination aus Batterietechnik- und Analyse-Expertise mit tiefem Prozess- und Marktwissen. – Die TWAICE-Software erstellt digitale Zwillinge von HV-Batterien zur Vorhersage der Batterielebensdauer, zur Abdeckung vorausschauender Wartungsszenarien (“predictive maintenance scenarios”) und zur Bereitstellung einer Echtzeit-Überwachungsanwendung (“real-time monitoring”). Der Markt der E-Mobilität ist ein stetig wachsender Markt. In den letzten Jahren ist der Absatz von Elektrofahrzeugen mit einer durchschnittlichen jährlichen Rate von 50% gewachsen, doch machen sie weiterhin nur 2,6% des weltweiten Fahrzeugabsatzes und mit 7,2 Millionen Fahrzeugen nur 1% der weltweit zugelassenen Fahrzeuge aus. Hauptgründe für das bisher zurückhaltende Kaufverhalten sind bekannte Themen wie eine geringe Reichweite, fehlende flächendeckende Ladeinfrastruktur sowie hohe Investitionen und Unsicherheit bezüglich Lebensdauer und Restwert. Einer der Hauptgründe für diese Unsicherheit sind hohe Batteriekosten und mangelnde Langzeiterfahrungen bezüglich des Lebenszyklus der Batterie.

Die strategische Partnerschaft zwischen TWAICE und BearingPoint ermöglicht eine End-to-End-Perspektive auf die Themen Batterieanalyse, Überwachung und Lebenszyklusmanagement durch den Einsatz künstlicher Intelligenz. TWAICE bietet fundiertes Know-how in der Batterietechnik und -analyse, das in eine Cloud-basierte Software integriert ist, die sich auf die Entwicklung eines digitalen Zwillings konzentriert. Ziel ist, Echtzeit-Simulationen und Vorhersagen von Batteriealterungsprozessen zu ermöglichen. BearingPoint verfügt über große Erfahrung und Fachkompetenz in den Kernprozessen der Automobilbranche, was für die nahtlose Integration der TWAICE-Software in bestehende und neue Geschäftsmodelle unerlässlich ist. In Kombination ermöglicht dies Kunden, neue Geschäftsmodelle im Bereich der Batterieanalyse entlang der gesamten automobilen Wertschöpfungskette zu identifizieren.

Gemeinsam haben BearingPoint und TWAICE vier Kernanwendungsfälle identifiziert:

1. Basierend auf Echtzeit-Überwachung und fortschrittlichen datenwissenschaftlichen Algorithmen werden HV-Batterien auf Zellebene analysiert, um ineffizientes Batteriedesign (z.B. Überdimensionierung) zu identifizieren und den F&E- oder Einkaufsprozess langfristig zu verbessern. 2. Mit Hilfe der Vorhersage der Lebensdauer von HV-Batterien werden Garantiefälle frühzeitig erkannt und Kompensationsprozesse können so eingerichtet werden, dass die Garantiekosten für Batterien gesenkt werden. 3. Zur Generierung zusätzlicher Wertschöpfung im Leasingbereich und Battery 2nd Life kann die Echtzeit-Überwachung genutzt werden, um aktuelle Prozesse auf E-Mobilität und Batterieanalytik auszurichten. 4. Das Elektro-Flottenmanagement profitiert von zusätzlichen Erkenntnissen über Batterie-Alterungsprozesse und kann Kunden helfen, Ausfälle zu vermeiden und die Transparenz der Anlagen (LKW, Busse etc.) im Feld zu erhöhen. Das Thema Battery 2nd Life rückt den Einsatz gealterter Elektrofahrzeugbatterien, die den Anforderungen der Kunden hinsichtlich Reichweite und Leistung nicht mehr genügen, in den Fokus. Daher wurden Anwendungsfälle identifiziert, um die Batterieanalytik maßgeschneidert einzusetzen.

1. Da sich die OEMs mit einer zunehmenden Anzahl von Batterien der zweiten Lebensdauer beschäftigen, kann der genaue Gesundheitszustand und die verbleibende Nutzungsdauer genutzt werden, um verschiedene Anwendungsfälle zu ermöglichen, z.B. die Wiederverwendung im Fahrzeug, die Integration in Energiespeichersysteme oder das Recycling. 2. Da sich sowohl die äußeren Bedingungen (Wetter) als auch die Batterienutzung (Lade- und Entladeverhalten) stark unterscheiden, sind keine zwei Batterien gleich. Mit der TWAICE-Technologie können Batterien jedoch ohne weitere Tests entsprechend ihrer aktuellen und prognostizierten Leistungsfähigkeit kombiniert werden, was die Zuverlässigkeit und die Leistung des Energiespeichersystems erhöht. 3. Unterschiedliche Betriebsstrategien haben eine große Auswirkung auf die Alterung und Leistung von Batterien. Die Echtzeitüberwachung ermöglicht eine effiziente und optimierte Betriebsstrategie sowie zielgerichtete Wartung. Gemeinsam mit seinem Partner TWAICE unterstützt BearingPoint Kunden dabei, mit dem Ansatz der prädiktiven Analytik umfassende Kenntnisse und Transparenz über die Einflussfaktoren auf den Gesundheitszustand (State of Health) von Batterien zu gewinnen und diesen kurz- und langfristig zu erhöhen.

Dr. Michael Baumann, Gründer und Geschäftsführer von TWAICE: “Die Akteure im Mobilitäts- und Energiesektor verlassen sich zunehmend auf Batterien. Gemeinsam mit unserem Partner BearingPoint können wir die Herausforderungen, die mit Batterien einhergehen, angehen und OEMs, Flottenmanagern und Energieversorgern einen profitablen Umstieg auf eine batteriebetriebene und elektrische Zukunft ermöglichen. Die Kombination des umfangreichen Branchen-Know-Hows von BearingPoint mit unserem fundierten Batterie-Know-How und unseren hochentwickelten Batterieanalyselösungen schafft höchsten Kundennutzen.”

Christoph Landgrebe, Partner bei BearingPoint: “Die Batterieanalytik gibt Mobilitätsanbietern und Fahrzeugherstellern die Möglichkeit, ihren Kunden ökologisch und ökonomisch nachhaltige Dienstleistungen anzubieten. Da die Kunden nach zuverlässigen, nachhaltigen und erschwinglichen Mobilitätslösungen suchen, werden Elektrofahrzeuge weltweit immer beliebter. Dabei ist es unerlässlich, die Einflussfaktoren auf die Batterie als Hauptkostentreiber zu analysieren und zu verstehen, wie sie gesteuert werden können. Zusammen mit unserem Partner TWAICE können wir unsere Kunden mit einem prädiktiven Batterieanalyse-Ansatz über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg unterstützen, um den Gesundheitszustand (SoH) zu verbessern und die Kosten zu senken.”

Über TWAICE

TWAICE bietet eine prädiktive Analytiksoftware an, die die Entwicklung und den Betrieb von Lithium-Ionen-Batterien optimiert. Kerntechnologie von TWAICE ist der digitale Zwilling – eine Software, die tiefes Batteriewissen und künstliche Intelligenz kombiniert, um den Zustand der Batterien zu bestimmen und die Batteriealterung und -performance vorherzusagen. So werden komplexe Batteriesysteme transparenter, effektiver und zuverlässiger. Als führender Anbieter von Batterie-Analytiksoftware für Unternehmen des Mobilitäts- und Energiesektors auf der ganzen Welt, steigert TWAICE die Lebensdauer, Effizienz und Nachhaltigkeit von Produkten für eine elektrifizierte Zukunft.

Pressekontakt

Lennart Hinrichs

T: +49-89-360357 – 903

E-Mail: press@twaice.com

https://twaice.com/presse/

Über BearingPoint

BearingPoint ist eine unabhängige Management- und Technologieberatung mit europäischen Wurzeln und globaler Reichweite. Das Unternehmen agiert in drei Geschäftsbereichen: Der erste Bereich umfasst das klassische Beratungsgeschäft; Business Services als zweiter Bereich bietet Kunden IP-basierte Managed Services über SaaS hinaus; im dritten Bereich stellt BearingPoint Software-Lösungen für eine erfolgreiche digitale Transformation und regulatorische Anforderungen bereit und entwickelt gemeinsam mit Kunden und Partnern neue, innovative Geschäftsmodelle.

Zu BearingPoints Kunden gehören viele der weltweit führenden Unternehmen und Organisationen. Das globale Netzwerk von BearingPoint mit mehr als 10.000 Mitarbeitern unterstützt Kunden in über 70 Ländern und engagiert sich gemeinsam mit ihnen für einen messbaren und langfristigen Geschäftserfolg.

Weitere Informationen:

Homepage: www.bearingpoint.com (https://www.bearingpoint.com/de-de/unsere-expertise/branchen/automotive/)

LinkedIn: www.linkedin.com/company/bearingpoint (http://www.linkedin.com/company/bearingpoint)

Twitter: @BearingPoint_de (https://twitter.com/BearingPoint_de)

Quellenangaben

Bildquelle: obs/BearingPoint GmbH
Textquelle: BearingPoint GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/68073/4682171
Newsroom: BearingPoint GmbH
Pressekontakt: Pressekontakt
Alexander Bock
Global Manager Communications
Telefon: +49 89 540338029
E-Mail: alexander.bock@bearingpoint.com
Presseportal