standard

RISE eHealthPTV3 Konnektor erhält die gematik Zulassung zum Feldtest

Schwechat (ots) – RISE hat in den vergangenen Wochen die notwendigen Komponenten zur Erprobung der neuen eHealth Anwendungen in der (TI) installiert. Zulassung zum Feldtest durch gematik per 6.8.2020

Wien. München. Berlin. Die Research Industrial Systems Engineering (RISE) Forschungs-, Entwicklungs- und Großprojektberatung GmbH hat in den vergangenen Wochen die notwendigen Komponenten zur Erprobung der neuen eHealth Anwendungen in der Telematikinfrastruktur (TI) installiert. Per 6.8.2020 hat die gematik die Zulassung zum Feldtest erteilt. In den kommenden Wochen werden die beteiligten Leistungserbringer unter Einsatz des RISE eHealth-Konnektors die Anwendungen Notfalldatenmanagement (NFDM), elektronischer Medikationsplan (eMP) und qualifizierte elektronische Signatur (QES) in Arztpraxen, Apotheken und Krankenhäuser (mittels RISE Rechenzentrumskonnektor) testen.

Mit den neuen eHealth-Funktionen für Notfalldatenmanagement und Arzneimitteltherapie erreicht die TI nun auch die patientennahen Prozesse. RISE profitiert im Feldtest von dem ausgiebig vorangegangen Friendly User Test und der Wahl der Feldtestregion Westfalen-Lippe. Die Voraussetzungen für den Feldtest wie z.B. eHBA und Versicherten PIN Rollout sind sehr gut erfüllt.

Die Erprobung der neuen eHealth Anwendungen findet in enger Zusammenarbeit von RISE, MEDKONNEKT, der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) und der gematik statt.

Der RISE PTV3 eHealth Konnektor erfüllt alle von der gematik festgelegten Spezifikationen und ermöglicht Notfalldatenmanagement, den elektronischen Medikationsplan und die Fähigkeit zu Kommunikation im Medizinwesen (KIM). Hier fließt besonders die Erfahrung des Herstellers ein, der auch KIM und die elektronische Patientenakte inkl. mobiler Applikation entwickelt.

Durch den Einsatz in einer realen Umgebung werden im Feldtest die Funktionalitäten und die Interoperabilität des RISE eHealth Konnektors nachgewiesen. In den teilnehmenden Arztpraxen, den Apotheken und den teilnehmenden Kliniken werden vorgegebene Anwendungsfälle mit freiwilligen Versicherten durchgeführt. Der Test des elektronischen Medikationsplans inkludiert die Erstellung, Aktualisierung und Löschung des Medikationsplans. Der Test des Notfalldatenmanagements beinhaltet die Erstellung, Aktualisierung und Löschung von Notfalldatensätzen, die persönliche Erklärung beinhaltet beispielsweise Informationen zum Ablageort eines ggf. vorhandenen Organspendeausweises.

Mit dem RISE Konnektor sind Leistungserbringer aber auch für weitere kommende Entwicklungen gerüstet: RISE bietet bereits produktive Konnektoren mit gSMC-K auf Basis des ECC Algorithmus an. ECC stellt dabei langfristigen Betrieb in der TI sicher.

Nach Zulassung durch gematik werden bereits installierte RISE Konnektoren durch ein simples Software-Update mit der eHealth und QES Funktionalität (PTV3) ausgestattet. Dieses Update der Software steht auch RISE Konnektoren in Rechenzentren der Krankenhäuser zur Verfügung. Ein Tausch des Geräts ist nicht notwendig.

Mit dem Start des Feldtests beginnt die Erprobung der neuen Anwendungen. Unser Team hat mit den Feldtestpartnern in den vergangenen Monaten die Erprobung mit hohem Einsatz trotz der aktuellen Situation im Gesundheitsumfeld vorbereitet. Wir sind zuversichtlich, dass wir den Feldtest erfolgreich finalisieren werden und mit unseren bestehenden und zukünftigen Kunden den Ausbau der TI weiter vorantreiben können

Über RISE

Research Industrial Systems Engineering (RISE) ist ein aus der TU Wien als F&E-Unternehmen aus gegründetes IT-Haus, das seit über 20 Jahren als Hersteller und Wegbereiter digitaler Technologien auf führende Referenzen, tragende Technologien, profundes Wissen und solide Produkte u.a. in den Branchen Gesundheit, Verwaltung, Finanzwesen, Mobilität, Retail und Industrie-Systeme verweisen kann. 2005 lieferte RISE ein Vorsystem des Konnektors für Arztpraxen und Krankenhäuser in Österreich, 2018 bekam RISE die Zulassung der gematik für Konnektoren in Deutschland. Derzeit verantwortet RISE den Bau von mehr als 25 Millionen hochsicheren elektronischen Patientenakten (ePA) für mehr als 80 Kassen und entwickelt eine sichere E-Mail Kommunikation für die deutsche Telematikinfrastruktur.

IT-Architektur, IT-Infrastruktur, IT-Strategie einerseits und Software-Entwicklung, smarter Pilotierung, Projekt- und Risikomanagement andererseits. RISE hat bisher viele kleine schlaue, aber auch sehr große und komplexe IT-Systeme entworfen, verantwortet oder gebaut. Das Leistungsportfolio der Referenzen erstreckt sich dabei über die Sektoren Bank- und Finanzwirtschaft, Mobilfunk, Telekommunikation, betriebliche Informationssysteme, Unternehmens-IT, Sicherheitstechnik, Umweltbereich sowie die technologischen Felder Software-Engineering, Web-Engineering, Mobile-Engineering, Usability-Engineering, Interaktive Systeme, in IT-Security, Testautomatisierung und Netzwerktechnik. Als „New Technology”-geübtes Unternehmen fertigt und integriert RISE natürlich auch belastbare Prototypen im HW-Bereich mit HW-naher Software und nehmen Pilotierungen von Referenzsystemen für darauf aufbauende Großprojekte vor. RISE löst Ihre Problemstellung garantiert und sagt Ihnen vorher, ob Sie in dem definierten Zeit- und Budget-Rahmen das Ziel wirklich erreichen können. RISE erfüllt eine einmal übernommene Aufgabenstellung für seine Auftraggeber. RISE – das ist beinahe einzigartig in der modernen Informationstechnik – scheitert nicht, sobald es die Verantwortung tragen darf. RISE – das ist ein Versprechen, belegt durch viele Referenzen – kann in jedem existierenden Kunden-Lieferanten-Verhältnis operieren, ergänzen, Erfolg herstellen. Das ist unsere einzigartige Vision und Mission als Unternehmen in einer sehr bewegten und volatilen Branche. Mehr Infos unter www.rise-world.co (https://www.rise-world.com)m

Quellenangaben

Textquelle: Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/130294/4684196
Newsroom: Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH
Pressekontakt: Research Industrial Systems Engineering (RISE)
Forschungs-
Entwicklungs- und Großprojektberatung GmbH
Ing. Cornelia Mack
+43 664 608 444 1170
presse@rise-world.com
https://www.rise-world.com
Presseportal