standard

Große Gebührenunterschiede bei Girokonten

München (ots) –

– Girokonten von 556 Direkt-, Filial- und Regionalbanken kosten im Schnitt 4,25 Euro pro Monat – Die höchsten Kontogebühren liegen bei 19,50 Euro – CHECK24 bietet ersten und bislang einzigen zertifizierten Girokontenvergleich Der Wechsel zu einem kostenlosen Girokonto lohnt sich für Verbraucher. Denn Banken verlangen bis zu 19,50 Euro im Monat für ein Girokonto und durchschnittlich 4,25 Euro. Das zeigt die Auswertung der Kontogebühren von 556 Direkt-, Filial- und Regionalbanken.1) Pro Jahr bedeutet ein kostenloses Girokonto im Schnitt eine Ersparnis von 51 Euro.

Insgesamt 56 Girokonten sind kostenlos, für die restlichen Konten ist eine monatliche Gebühr fällig.2) Hierbei geht die Spanne weit auseinander – von 0,49 Euro bis zu 19,50 Euro pro Monat.

“Viele Banken verlangen hohe Gebühren für ein Girokonto”, sagt Rainer Gerhard, Geschäftsführer Karten und Konten bei CHECK24. “Für Verbraucher lohnt sich der Wechsel zu einem kostenfreien Konto finanziell. Unser zertifizierter Girokontenvergleich bietet hierbei einen objektiven und transparenten Überblick.”

CHECK24 bietet ersten und bislang einzigen zertifizierten Girokontenvergleich

CHECK24 bietet allen Verbrauchern in Deutschland den ersten und bislang einzigen zertifizierten Girokontenvergleich nach dem Zahlungskontengesetz (ZKG). Die Zertifizierung fand in enger Abstimmung mit dem Bundesfinanzministerium durch den TÜV Saarland statt. Das Münchener Vergleichsportal hat dafür eigens einen gesonderten Girokontenvergleich (https://finanzen.check24.de/girokonto/ZKG/) aufgebaut, der Verbrauchern einen objektiven und transparenten Überblick über 550 Anbieter in Deutschland gibt.

1)Quelle: CHECK24 Vergleichsportal Karten & Konten GmbH (https://finanzen.check24.de/girokonto/; 089 – 24 24 11 02); Stand: 20.8.2020; Angaben ohne Gewähr; Die vollständige Tabelle mit allen 556 Girokonten unter: http://ots.de/MojBB2

2)Die kostenlose Kontoführung ist teilweise an Bedingungen geknüpft.

Über CHECK24

CHECK24 ist Deutschlands größtes Vergleichsportal. Der kostenlose Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz und Kunden sparen durch einen Wechsel oft einige hundert Euro. Privatkunden wählen aus über 300 Kfz-Versicherungstarifen, über 1.000 Strom- und über 850 Gasanbietern, mehr als 300 Banken und Kreditvermittlern, über 300 Telekommunikationsanbietern für DSL und Mobilfunk, über 10.000 angeschlossenen Shops für Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr als 150 Mietwagenanbietern, über 1.000.000 Unterkünften, mehr als 700 Fluggesellschaften und über 75 Pauschalreiseveranstaltern. Die Nutzung der CHECK24-Vergleichsrechner sowie die persönliche Kundenberatung an sieben Tagen die Woche ist für Verbraucher kostenlos. Von den Anbietern erhält CHECK24 eine Vergütung.

CHECK24 unterstützt EU-Qualitätskriterien für Vergleichsportale

Verbraucherschutz steht für CHECK24 an oberster Stelle. Daher beteiligt sich CHECK24 aktiv an der Durchsetzung einheitlicher europäischer Qualitätskriterien für Vergleichsportale. Der Prinzipienkatalog der EU-Kommission “Key Principles for Comparison Tools” enthält neun Empfehlungen zu Objektivität und Transparenz, die CHECK24 in allen Punkten erfüllt – unter anderem zu Rankings, Marktabdeckung, Datenaktualität, Kundenbewertungen, Nutzerfreundlichkeit und Kundenservice.

Quellenangaben

Textquelle: CHECK24 GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/73164/4685201
Newsroom: CHECK24 GmbH
Pressekontakt: Florian Stark
Public Relations Manager
Tel. +49 89 2000 47 1169
florian.stark@check24.deDaniel Friedheim
Director Public Relations
Tel. +49 89 2000 47 1170
daniel.friedheim@check24.de
Presseportal