Jetzt dauerhaft bei Tchibo: Nachhaltige Kindermode, die mitwächst

Hambur, (ots) –

– Mode für Babys und Kinder – ökologisch, langlebig, genderneutral – Bis 2021 werden sämtliche Baumwoll-Textilien aus nachhaltigem Anbau gefertigt sein – Permanentes Online-Sortiment mit wechselndem, saisonalem Angebot – Keine Fast Fashion, sondern langlebige Produkte Eine Regenhose aus 30 recycelten PET-Flaschen*, ein Mützchen aus Bio-Baumwolle: Tchibo nimmt ab September nachhaltige Baby- und Kindermode dauerhaft in das Sortiment auf. Die fair hergestellte, langlebige Kollektion ist zukünftig online unter tchibo.de erhältlich. Pro Jahr wird es zwei Hauptkollektionen sowie saisonale Produkte geben. Los geht es mit Herbst-Outfits in den Größen 50/56 bis 120/128.

Unter dem Label “We care for you” präsentiert Tchibo ein kuscheliges Sortiment vom Langarm-Body für die Kleinsten bis zum Jeans-Latzkleid für junge Damen: Alle Produkte aus der Kollektion wurden mit zertifizierter Bio-Baumwolle oder recyceltem Material gefertigt.

Dabei setzt Tchibo auf die Zusammenarbeit mit renommierten Zertifizierungen wie dem GOTS (Global Organic Textile Standard) oder dem Grünen Knopf. Das 2019 eingeführte staatliche Textilsiegel prüft verantwortungsvolle Unternehmen und zeichnet nachhaltig sozial und ökologisch produzierte Textilien aus.

Kleidung aus Bio-Baumwolle bedeutet bei Tchibo: Beim Anbau der Pflanzen werden ausschließlich natürliche Pflanzenschutz- und Düngemittel verwendet. Das erhält den Boden und spart bei einem einzigen T-Shirt bis zu 345 Liter** Wasser. Zudem schützt es die Gesundheit der Menschen in den Anbaugebieten.

Bei Regenhosen und -jacken verwendet Tchibo recyceltes Altplastik. Anders formuliert: In beispielsweise ehemaligen Kunststoffflaschen gekleidet, kann der Nachwuchs im Herbst prima Kastanien sammeln gehen. Geschützt ist die Schietwetter-Kollektion mit einer umweltschonenden evoPel-Imprägnierung.

Mit der neuen Kinder-Kollektion geht Tchibo beim Thema Nachhaltigkeit noch einen Schritt weiter. Viele Produkte sind genderneutral gestaltet und geschnitten, können also gleichermaßen von Mädchen wie Jungs getragen werden. Kein Rosa und Glitzer – allenfalls ein unverdächtiger Igel findet sich als Motiv. Wenn der Sohn dann die weiß- grau gestreifte Schlupfhose der großen Schwester auftragen soll, gibt’s keine Klagen mehr.

Wobei es sein kann, dass jüngere Geschwister auf das ein oder andere Kleidungsstück länger warten müssen als gewohnt. Denn mit cleveren Lösungen sorgt Tchibo dafür, dass die Kleidung mitwächst. Latzhosen kommen mit Gummiband und verstellbaren Trägern, Stretch-Jeans mit langen Beinen zum Umkrempeln.

Bis zur Schulentlassungsfeier dürfte auch diese Hochwasser haben. Aber länger als gewöhnlich können Kinder die neue Tchibo Kollektion auf jeden Fall tragen. Das schützt eine weitere wichtige Ressource – das verfügbare Budget der Eltern.

Mit der Langlebigkeit der Produkte setzt Tchibo ein Zeichen gegen den sogenannten Fast Fashion Trend, bei dem einfache Bekleidung nach wenigen Tragegelegenheiten bereits wieder weggeworfen wird.

* Eigene Berechnung auf Basis von textileexchange.org, Durchschnittswert

** Eigene Berechnung auf Basis von aboutorganiccotton.org (Textile Exchange), Durchschnittswert

Quellenangaben

Bildquelle: obs/Tchibo GmbH
Textquelle: Tchibo GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/9283/4694026
Newsroom: Tchibo GmbH
Pressekontakt: Helen Rad
Tchibo GmbH
Corporate Communications
Tel: +49 40 63 87 – 2120
E-Mail: helen.rad@tchibo.de
Presseportal