standard

KiKA-Produktion geht beim internationalen Science Film Festival ins Rennen

Erfurt (ots) – Das Science Film Festival bringt Wissenschaft unterhaltsam, kreativ und spannend auf die Leinwand. Mit dem Ziel, wissenschaftliche Erkenntnisse einem breiten Publikum zugänglich zu machen, genießt das Festival in Südostasien, Südasien, Afrika, dem Nahen Osten und Lateinamerika einen hohen Stellenwert. Die Folge “Wie wohnen wir in Zukunft” des KiKA-Wissensmagazins “ERDE AN ZUKUNFT” gehört 2020 zur offiziellen Auswahl und darf auf eine Auszeichnung hoffen.

Das Science Film Festival zeigt internationale Filme zu aktuellen Themen aus den Bereichen Ökologie, Technologie sowie Forschung. In diesem Jahr wurden 161 Filme aus 34 Ländern eingereicht. Gremien aus lokalen Bildungs- und Wissenschaftskommunikationsexpert*innen eines jeden teilnehmenden Landes haben ihre Auswahl getroffen: Für das Festivalprogramm und den Wettbewerb 2020 sind 92 Filme aus 25 Ländern nominiert.

“ERDE AN ZUKUNFT – Wie wohnen wir in Zukunft?”

Wie werden wir in Zukunft reisen, wohnen und uns ernähren? Wissenschaftler*innen forschen schon lange an diesen Zukunftsfragen. “ERDE AN ZUKUNFT”-Moderator Felix Seibert-Daiker schaut ihnen bei ihrer Arbeit über die Schulter, zeigt Trends und mögliche Zukunftsszenarien. In der ausgewählten Folge sucht er die Wohntrends der Zukunft: Im Jahr 2050 werden rund zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten leben, die deshalb höher, enger und dichter bebaut werden, um Wohnraum zu schaffen. Wird man auch in Deutschland bald so wohnen wie in New York, Dubai oder Shanghai? Neue Hochhaustürme mit tausenden Wohnungen könnten entstehen. Sogenannte Minihäuser wären eine Lösung für kleine Nischen.

Die Folge wird vom 1. Oktober bis 20. Dezember in Argentinien, Ägypten, Bolivien, Chile, Ecuador, Jordanien, Kenia, Kolumbien, Malaysia, Paraguay, Peru, Thailand, Uruguay, Venezuela und Vietnam vorgeführt. Das Science Film Festival ist die größte Veranstaltung seiner Art und hat weltweit über eine Million Besucher. Eine internationale Jury wird im Dezember zusammenkommen, um die Gewinner*innen der sechs Preiskategorien für 2020 auszuwählen.

Verantwortlicher Redakteur für “ERDE AN ZUKUNFT” bei KiKA ist Thomas Miles. Weitere Informationen sind in der KiKA-Presselounge unter kika-presse.de sowie auf der Homepage des Festivals (https://www.goethe.de/prj/sff/de/index.html) abrufbar. Die ausgewählte Folge steht auf kika.de (http://kika.de/erde-an-zukunft/sendungen/sendung107024.html) und im KiKA-Player zum Anschauen bereit.

Quellenangaben

Textquelle: Der Kinderkanal ARD/ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6535/4695686
Newsroom: Der Kinderkanal ARD/ZDF
Pressekontakt: Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Unternehmenskommunikation
Gothaer Straße 36
99094 Erfurt
Telefon: +49 361.218-1827
E-Mail: kika-presse@kika.de
kika-presse.de
Presseportal