Solar-Start-up Enpal baut Partnerschaft mit DKB aus und erhöht Gesamtrefinanzierungsvolumen auf …

Berlin (ots) –

– Das Solarenergie-Startup Enpal baut die Partnerschaft mit der Deutschen Kreditbank (DKB) durch ein weiteres Darlehensvolumen in Höhe von 20 Millionen Euro aus. – Enpal schließt damit innerhalb weniger Monate erfolgreich die sechste Refinanzierungstransaktion ab und erhöht das Gesamtrefinanzierungsvolumen auf insgesamt 120 Millionen Euro. – Erst 2017 gegründet, ist Enpal mit über 4.000 Mietkunden mittlerweile größter Anbieter von Solarlösungen für Hausbesitzer in Deutschland. Mit dem zusätzlichen Kapital will Enpal mehr als 2.000 weiteren Kunden eine Photovoltaiklösung ohne Anschaffungskosten ermöglichen. Die Solarenergie ist neben der Windkraft die wichtigste Säule für die Energiewende und Solarstrom vom Hausdach für die meisten Eigenheimbesitzer wieder ein Gewinngeschäft. Denn inzwischen sind Solarmodule nicht nur besser, sondern auch deutlich günstiger geworden. Diese positive Entwicklung wird vor allem durch innovative Mietmodelle vorangetrieben, die Solarenergie zugänglicher für die breite Masse machen. Eines der erfolgreichsten Unternehmen für die Vermietung von Solaranlagen ist das Berliner Unternehmen Enpal. Erst 2017 gegründet, zählt Enpal heute schon mehr als 4.000 Hausbesitzer zu seinen Kunden und ist damit bereits wichtiger Treiber für die Energiewende in Deutschland.

Nun erhält Enpal ein zusätzliches Darlehensvolumen in Höhe von 20 Millionen Euro von der Deutschen Kreditbank (DKB). Damit erhöht sich das durch Banken und Investoren finanzierte Anlagevolumen der Enpal-Gruppe auf insgesamt 120 Millionen Euro. Die DKB ist mit einem Kreditvolumen von rund 11 Milliarden Euro die größte Finanziererin der Energiewende in Deutschland. Enpal begleitet sie seit 2019.

“Enpal hat eine sehr spannende Geschäftsidee und ein gutes Modell entwickelt, um die Energiewende zu den Menschen nach Hause zu bringen. Das schnelle Wachstum der Kundenzahl und die Geschwindigkeit, mit der Enpal ein Refinanzierungsvolumen von 120 Millionen Euro erreicht hat, sind aktuell einzigartig in Europa. Deswegen unterstützen wir das Berliner Startup mit einer weiteren Finanzierung”, sagt Jens Richter, Leiter des Teams Umwelttechnik am DKB-Standort in Potsdam.

Viktor Wingert, Enpal-Mitgründer und Finanzvorstand, sowie Gregor Burkart, verantwortlich für den Geschäftsbereich Refinanzierung bei Enpal, freuen sich über den Ausbau der Geschäftsbeziehung mit dem erfahrenen Kreditinstitut: “Der erneute Vertrauensbeweis unterstützt unser rasantes Wachstum und bestärkt uns in unserer Vision, Solarenergie für jedermann erschwinglich und finanzierbar zu machen.

“Enpal-Gründer Mario Kohle will mit dem zusätzlichen Kapital nun mehr als 2.000 Kunden eine Photovoltaiklösung ohne Anschaffungskosten ermöglichen. “Die DKB ist ein wichtiger Partner für uns, um weiterhin schnell wachsen zu können und immer mehr Menschen mit grüner Energie zu versorgen. Gemeinsam können wir den Hausbesitzern in Deutschland eine günstige, einfache und grüne Alternative für ihre Stromversorgung bieten”, sagt der 35-jährige Unternehmer.

Die Idee: Grüne Energie für Hausbesitzer günstig und einfach machen

Enpal bietet Solaranlagen im Miet-Abo an. Damit fallen die hohen Investitionskosten für Hausbesitzer weg. Für Interessenten bietet Enpal ein umfangreiches Paket an Beratung und Planung. Die Installation übernehmen geprüfte Partner vor Ort. Enpal kümmert sich dabei um den gesamten Prozess: Vom Erstkontakt über die Installation und Versicherung bis hin zu Betrieb, Wartung und anfallenden Reparaturen. Nach 20 Jahren Laufzeit können Hausbesitzer die Anlage für einen symbolischen Euro übernehmen – und sich damit gegen steigende Stromkosten im Alter absichern.

Eigenheimbesitzern wird es damit so einfach wie möglich gemacht, “und das ist auch nötig”, sagt Mario Kohle. “Wer sich bislang eine Solaranlage zulegen wollte, stand vor viel Arbeit. Unser Ziel ist es, die Beschaffung so einfach und günstig wie möglich zu machen.” Ziel von Enpal ist es, in den nächsten sieben Jahren über 5 Millionen Haushalte mit grüner Energie zu versorgen. Aktuell beschäftigt das Berliner Unternehmen über 200 Mitarbeiter. Geht es nach Mario Kohle ist die Miete von PV-Anlagen aber erst der Anfang. Neben Solaranlagen sollen bald auch Ökostromtarife, Solarspeicher und regenerative Wärmelösungen hinzukommen. “Enpal soll so zum grünen Komplettversorger werden”.

Über Enpal

Erst 2017 von Mario Kohle gegründet, ist die Enpal Gruppe mit über 4.000 Mietkunden inzwischen der größte Anbieter von Solarlösungen für Hausbesitzer in Deutschland. Das Besondere: Enpal bietet Solaranlagen im Abonnement an. Hohe Investitionskosten fallen für Hausbesitzer somit weg. Nach 20 Jahren Laufzeit kann die Anlage für nur einen Euro übernommen werden. Für Interessenten bietet Enpal ein umfangreiches Paket an Beratung und Planung. Die Installation übernehmen geprüfte Partner vor Ort. Vom Erstkontakt bis zum Ablauf des Abonnements: Enpal kümmert sich um gesamten Prozess. Eigenheimbesitzern wird es damit so einfach wie möglich gemacht. Ziel von Enpal ist es, in den nächsten sieben Jahren 5 Millionen Haushalte mit einer eigenen Solaranlage zu versorgen. Aktuell beschäftigt Enpal rund 300 Mitarbeiter.

Über die DKB

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) mit Hauptsitz in Berlin ist Teil der BayernLB-Gruppe und betreut mit ihren insgesamt 4.150 Mitarbeitenden Geschäfts- und Privatkunden. Die Bilanzsumme der DKB beläuft sich auf 83,8 Milliarden Euro, rund 84 Prozent davon setzt sie als #geldverbesserer in Form von Krediten ein. Als Partner von Unternehmen und Kommunen hat sich die Bank frühzeitig auf zukunftsträchtige Branchen in Deutschland spezialisiert: Wohnen, Gesundheit, Pflege, Bildung, Landwirtschaft und Erneuerbare Energien. In vielen dieser Wirtschaftszweige gehört die DKB zu den Marktführern. Im Privatkundengeschäft ist die DKB die zweitgrößte Direktbank Deutschlands. Sie bietet ihren über 4,4 Millionen Privatkunden seit mehr als 15 Jahren die Möglichkeit, die täglichen Bankgeschäfte online abzuwickeln.

Quellenangaben

Bildquelle: obs/Enpal GmbH
Textquelle: Enpal GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/143222/4696243
Newsroom: Enpal GmbH
Pressekontakt: Tina Rettschlag
Presse & Kommunikation
Presse@enpal.de
+49 30 200 053 780
https://www.enpal.de

Pressekontakt DKB:
Tobias Campino-Spaeing Pressesprecher
Tel.: + 49 30 120 30 81 01
E-Mail: presse@dkb.de
Twitter: www.twitter.com/DKB_press

Presseportal