standard

Startschuss für “Axia Best Managed Companies Award 2021”: Deloitte Private, WirtschaftsWoche, …

München/Düsseldorf (ots) –

– Der Wettbewerb richtet sich an alle mittelständisch geprägten Unternehmen mit einem Mindestumsatz von 150 Mio. Euro. – Bewerber stellen im Auswahlprozess ihre Exzellenz in vier Kernbereichen der Unternehmensführung unter Beweis. – Nominierte profitieren von intensivem Coaching und Best Practices. Es ist wieder so weit: Das “Axia Best Managed Companies”-Programm – Wettbewerb und Gütesiegel für hervorragend geführte mittelständische Firmen – geht in eine weitere Runde. Seit dem 31. August können mittelständische Unternehmen mit einem Jahresmindestumsatz von 150 Mio. Euro ihre Bewerbung via Online-Kurzfragebogen (https://award.wiwo.de/axia-best-managed/award-2021-bewerben/#bewerbungsformular) einreichen. Bewerbungsschluss ist der 23. Oktober 2020.

Vier gewinnt: Bausteine für erfolgreiche Unternehmensführung

Der Weg zur begehrten Auszeichnung führt auch in seiner neuesten Auflage zunächst über eine Vorauswahl auf Basis der Online-Bewerbungsunterlagen. Dem folgt ein individueller Coachingprozess mit den Unternehmen – stets begleitet von einem namhaften Team aus Mittelstandsexperten. Herzstück des Auswahlverfahrens: ein intensives Screening der Bewerber auf deren Exzellenz in den vier Kernbereichen Strategie, Produktivität und Innovation, Kultur und Commitment sowie Governance und Finanzen. Alle Unternehmen, die in sämtlichen Feldern Top-Leistungen erzielen, werden mit dem Gütesiegel ausgezeichnet. Die Beurteilung erfolgt durch eine hochkarätige Jury aus Wirtschafts-, Wissenschafts- und Medienvertretern.

“Wir wollen in den kommenden Monaten wieder die besten mittelständischen Unternehmen küren. Gleichzeitig möchten wir mit der Verleihung des Axia Best Managed Companies Awards ein starkes Signal aussenden, dass innovative Schaffenskraft, vorausschauende Strategien und ein solides Wertefundament auch in herausfordernden Zeiten die zentralen Bausteine für eine erfolgreiche Unternehmensführung bleiben”, sagt Beat Balzli, Chefredakteur der WirtschaftsWoche.

“Die Auszeichnung ist nicht nur eine Anerkennung starker Unternehmensleistungen, sie erhöht auch erheblich den Bekanntheitsgrad des Gewinners”, ergänzt Mischa Tschopp, Marktgebietsleiter Deutschland der Credit Suisse. “Gleichzeitig ist die Auszeichnung ein Ansporn und eine Inspiration für andere – und damit eine treibende Kraft für unternehmerische Exzellenz im gesamten Markt.”

Globales Netzwerk bestens geführter Firmen

Seit seiner ersten Verleihung in den 1990er-Jahren in Kanada steht der Best Managed Companies Award sinnbildlich für erfolgreiches Unternehmertum. Mittlerweile ist das Programm in über 20 Ländern etabliert – Tendenz weiter steigend. “Ob in den USA, Deutschland oder Chile; die Preisträger haben schon immer gezeigt, dass sie ihre strategische Vision und Mission konsequent in die Tat umsetzen und die Chancen ergreifen, die sich ihnen bieten”, weiß Markus Seiz, Director Deloitte Private und Programmleiter des Axia Best Managed Companies Awards in Deutschland.

Bereits in der Auswahlphase erhalten die teilnehmenden Unternehmen einen echten Mehrwert und profitieren von hilfreichen Insights und Best Practices. Wer sich als Sieger herauskristallisiert hat, erhält schließlich Zugang zu einer weltweiten Plattform bestens geführter Unternehmen – ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal des Programms.

“Die Idee hinter dem Axia Best Managed Companies Award – der Auf- und Ausbau eines globalen Ökosystems exzellenter Firmen – ist groß”, ist Lutz Meyer, Partner Deloitte und Leiter Deloitte Private, überzeugt. “Denn es sind vor allem der Dialog und der Austausch in weltumspannenden belastbaren Netzwerken, die Unternehmen immer wieder aufs Neue wertvolle Impulse für die eigene Geschäftstätigkeit geben können, gerade auch in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten.”

Mehr Informationen zum Axia Best Managed Companies Award finden Sie hier (https://award.wiwo.de/axia-best-managed/).

Über Deloitte

Deloitte erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Risk Advisory, Steuerberatung, Financial Advisory und Consulting für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen; Rechtsberatung wird in Deutschland von Deloitte Legal erbracht. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und unterstützt Kunden bei der Lösung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen. Making an impact that matters – für die rund 312.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsames Leitbild und individueller Anspruch zugleich.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited (“DTTL”), eine “private company limited by guarantee” (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen und ihre verbundenen Unternehmen. DTTL und jedes ihrer Mitgliedsunternehmen sind rechtlich selbstständig und unabhängig. DTTL (auch “Deloitte Global” genannt) erbringt selbst keine Leistungen gegenüber Mandanten. Eine detailliertere Beschreibung von DTTL und ihren Mitgliedsunternehmen finden Sie auf http://www.deloitte.com/de/UeberUns.

Über die WirtschaftsWoche

Die WirtschaftsWoche ist das große aktuelle, konsequent marktwirtschaftlich orientierte Wirtschaftsmagazin für Entscheider. Über 100 Mitarbeiter, Redakteure, Reporter und Korrespondenten aus aller Welt analysieren Woche für Woche die wichtigsten Ereignisse in Wirtschaft und Politik, auf den Finanzmärkten und im Management, in Forschung und Technik. Ergänzt wird die Berichterstattung der WirtschaftsWoche durch das Online-Team von wiwo.de, das tagesaktuell Ereignisse und Ergebnisse präsentiert und analysiert.

Über die Credit Suisse AG

Die Credit Suisse AG ist einer der weltweit führenden Finanzdienstleister und gehört zur Unternehmensgruppe der Credit Suisse (nachfolgend “die Credit Suisse”). Unsere Strategie baut auf den Kernstärken der Credit Suisse auf: unserer Positionierung als eines der führenden Institute in der Vermögensverwaltung, unseren ausgeprägten Kompetenzen im Investment Banking und unserer starken Präsenz in unserem Heimmarkt Schweiz. Wir verfolgen bei der Vermögensverwaltung einen ausgewogenen Ansatz mit dem Ziel, sowohl von der grossen Vermögensbasis in den reifen Märkten als auch vom erheblichen Vermögenszuwachs in der Region Asien-Pazifik und anderen Schwellenmärkten zu profitieren, während wir gleichzeitig die wichtigsten entwickelten Märkte mit Schwerpunkt auf der Schweiz bedienen. Die Credit Suisse beschäftigt etwa 48’800 Mitarbeitende. Weitere Informationen über die Credit Suisse finden Sie unter www.credit-suisse.com (http://secure-web.cisco.com/1dGMZnvqx-NFI1isFYF_r_iEdmT9-V-rM7eLC8-gIUuVt-xz-HcsPznzTNn3bpQvr-9sc1TLaBDTnh_L_QALDrOiFoac-wdIgoTZfXl-ivHm62f5_hDuykQbfDzlamVk_TM0hJb0Be_xWjbdqKgSLEXbsfsKvDe906Fl_lzsDSLKDONz7R6NBhwuF8XDcXBrAAtdXFJIL5BEmQF6fk9UW_tO6dOT4WPfIUUJqGJCB_dc6_A_-Smckrx8Cf57bQS1HUItZUJJZUeJ1cQPHM1S344rh2k6JR-fYvW7lEmMsYPVNmIIaG1yvN202MoVJxKBq/http%3A%2F%2Fwww.credit-suisse.com%2F).

Quellenangaben

Textquelle: Deloitte, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/60247/4699181
Newsroom: Deloitte
Pressekontakt: Simon Kuklinski
Media Manager
Tel: +49 89 29036 5116
skuklinski@deloitte.de
Presseportal