Die Top10-Highlights von ÖKOport im Rahmen der ersten Projektumsetzung

Stuttgart (ots) – Aus einer umfassenden Konzeption für ein regionales Ökosystem entstand im ersten Halbjahr die erste Plattform zum Thema “Bauen & Wohnen”. In dem Projekt mit der Volksbank Karlsruhe wurde das Portal www.Wohnfächer-Karlsruhe.de (https://wohnfaecher-karlsruhe.de/) ins Leben gerufen und befindet sich aktuell in der finalen Testphase.

Als Vorschau finden Sie die Highlights der Anwendung bereits vorab in diesem Beitrag.

Ein wichtiger Bestandteil der Konzeption war es, dass Alleinstellungsmerkmale definiert werden, die im Anschluss daran technisch umgesetzt werden. Anbei finden Sie die Top10-Highlights der Anwendung:

1. Google als “Tor zu Welt” nutzen: Eine Analyse der Top100-Suchanfragen bei Google hat gezeigt, welche zahlreichen Themen es gibt, bei denen die Kunden gar keine Chance haben, bei einer Bank “zu landen”. Als Beispiel sei die Suche nach “Fallstricke Bauträgervertrag” genannt, bei der es bisher unmöglich war, auf die Volksbank Karlsruhe zu stoßen. Mit einem abgestimmten Redaktionsplan wird sich das künftig ändern und mit SEO-optimierten Texten werden künftig viele Suchanfragen zu einem Fachbeitrag auf dem neu geschaffenen Portal führen. 2. Angebot von zahlreichen eBooks für die wichtigsten Förderthemen: Das redaktionelle Angebot geht über Beiträge und einen Newsletter weit hinaus. Ein weiteres Feature für die Endkunden werden eBooks u.a. zu folgenden Förderthemen sein: Heizung, Solar, Dämmung, Badsanierung, barrierefreier Umbau u.v.m. 3. Das umfangreichste Immobilienangebot anbieten: Kundenumfragen haben gezeigt, dass sich viele Kunden wünschen würden, wenn sie an einer Stelle im Internet den Gesamtüberblick über das aktuelle Immobilienangebot in einer Region erhalten könnten. Das haben wir uns zur Aufgabe gemacht und führen die Angebote aus den größten Immobilienportalen mit den “eigenen Angeboten” der Bank zusammen, um den Kunden diesen Wunsch erfüllen zu können. 4. Kostenfreie Vermittlung von geprüften Dienstleistern bzw. Handwerkern: Viele Kunden sind im Rahmen ihres Bauvorhabens oder auch ihres Modernisierungsvorhabens immer wieder auf der Suche nach Dienstleistern; von Handwerkern über Umzugsfirmen bis hin zu Reinigungsdienstleistern. Dabei ist Google ein geeigneter Weg, der aber selten zum Erfolg führt. Deshalb war es das Ziel, mit interessierten und engagierten Dienstleistern ein Angebot zu schaffen, bei dem Kunden kostenfrei und digital verschiedene Anbieter kontaktieren können und aufgrund einer garantierten Antwortzeit eine Reaktion erhalten, was in vielen Fällen heute gar nicht der Fall ist und die Suche und Vergabe zu einer Herausforderung macht. 5. Digitale Abbildung von verschiedenen Kundenreisen mit zahlreichen Mehrwerten: In verschiedenen Kundenreisen können Immobilienbesitzer und Vermieter ihr Vorhaben digital abbilden und erhalten auf dem Weg zahlreiche Tipps und Anregungen. Nicht zuletzt werden in diesen Kundenreisen auch sehr viele neue Funktionen angeboten; wie bspw. die digitale Einreichung von Unterlagen im Rahmen einer Kreditanfrage bzw. im Vorfeld eines Beratungstermins. 6. Eigenentwicklung von Rechnern für die Berechnung von persönlichen Bau- bzw. Kaufvorhaben: Es wurden durch den fachlichen Input aus verschiedenen Fachabteilungen neue Rechner entwickelt, um Kunden einen Mehrwert im Rahmen ihres Vorhabens anbieten zu können. Im Rahmen dessen entstand bspw. auch die unverbindliche Finanzierungszusage für Privatkunden. Diese und andere Funktionen sind oft nur für registrierte User verfügbar, sodass auf dem eigenen Internetserver auch ein datengestützter Vertrieb möglich ist, wie man ihn sich heute wünscht. 7. Kostenfreie Zurverfügungstellung von weit über 25 Checklisten für Mieter, Käufer, Vermieter, Bauherren u.a.: Im Rahmen des Projekts wurden zahlreiche Checklisten analysiert und weiterentwickelt, die künftig online zur Verfügung gestellt werden. Alle Checklisten im PDF-Format sind beschreibbar und künftig auch als Online-Formular verfügbar. 8. Digitale Einreichung von allen notwendigen Unterlagen für den Immobilienkredit (für Neu- und Bestandskunden): Von persönlichen Unterlagen bis hin zu den Objektunterlagen können künftig alle notwendigen Kundenunterlagen digital eingereicht bzw. an die Bank übermittelt werden. Dies ist ein großer Vorteil sowohl für die Kunden als auch für die Anschlussprozesse in der Bank. 9. Online-Formular für die Selbstauskunft: Wie im vorherigen Punkt ist die Weiterentwicklung eines beschreibbaren PDFs ein Online-Formular für die Selbstauskunft. 10. Auszahlungen online beantragen (mit Nachweis des “Baufortschritts”): Last but not least ist die “digitale Kundenreise” nach der Kreditentscheidung nicht vorbei, sondern geht selbstverständlich weiter. Deshalb können künftig auch Valutierungen über das neue Portal angestoßen werden. Weitere Infos finden Sie zeitnah auch auf www.ÖKOport.de (https://qualitaet-in-der-finanzberatung.de/)oder auch auf www.Wohnfächer-Karlsruhe.de (https://wohnfaecher-karlsruhe.de/)

Weitere Infos zu ÖKOport: Plattform-Ökonomie für Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken finden Sie auch auf unserer Homepage (https://qualitaet-in-der-finanzberatung.de/dienstleistungen/oekoport/)

Quellenangaben

Bildquelle: obs/Gesellschaft für Qualitätsentwicklung in der Finanzberatung mbH/QIDF-Gruppe
Textquelle: Gesellschaft für Qualitätsentwicklung in der Finanzberatung mbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/114878/4700211
Newsroom: Gesellschaft für Qualitätsentwicklung in der Finanzberatung mbH
Pressekontakt: Gesellschaft für Qualitätsentwicklung in der Finanzberatung mbH

Kai Fürderer
Geschäftsführer

Eberhardstr. 51
D-70173 Stuttgart

Telefon 0711 / 553 249 90

Email info@qidf.de
Internet www.qualitaet-in-der-finanzberatung.de

Die QIDF-Gruppe erreichen Sie unter:
www.qidf-gruppe.de

Presseportal