Polizeimeldungen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizeidirektion Wiesbaden: 61-jähriger Fußgänger bei Unfall schwer verletzt

Polizeimeldungen

10.09.2020 – 17:19

Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen

Wiesbaden (ots)

Mainz-Kastel, Wiesbadener Straße, 10.09.2020, gg. 14.15 Uhr

(ho)Bei einem schweren Verkehrsunfall ist heute Mittag ein 61-jähriger Fußgänger beim Zusammenstoß mit einem Pkw schwer verletzt worden. Gegen 14.15 Uhr war eine 53-jährige Autofahrerin mit ihrem Ford aus Richtung Theodor-Heuss-Brücke (Hochkreisel) auf der Wiesbadener Straße in Richtung Johannes-Goßner-Straße unterwegs. In Höhe der Wiesbadener Straße, Hausnummer 6, verlor die Frau aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren Wagen und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dabei erfasste sie den 61-Jährigen, der in diesem Moment an einer Fußgängerampel wartete. Der Mann wurde durch den Zusammenstoß mit dem Pkw zu Boden geschleudert und erlitt schwere Kopfverletzungen. Er wurde nach dem Unfall in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Die Wiesbadener Straße musste für die Unfallaufnahme im Bereich der Einsatzstelle ab ca. 14.20 Uhr bis 16.00 Uhr in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Mit der genauen Rekonstruktion des Unfallherganges wurde eine Gutachter beauftragt. Augenzeugen des Unfalles werden gebeten, sich mit dem 2. Polizeirevier in Kostheim unter der Telefonnummer (0611) 345-2240 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43562/4703480