Polizeimeldungen

LPI-J: Pressebericht der PI Weimar vom 13.09.2020

Polizeimeldungen

13.09.2020 – 11:07

Landespolizeiinspektion Jena

Weimar (ots)

Aus den Augen verloren

Freitag gegen 15:30 Uhr meldete eine Frau ihre 5-jährige Tochter als vermisst. Das Mädchen hatte sie 10 Minuten zuvor im Bereich der Asbachstraße/ Weimarhallenpark in Weimar aus den Augen verloren. Nach kurzem Schreck konnten Beamte schließlich das Mädchen im Rahmen der Suchmaßnahmen vor der Wohnanschrift feststellen. Sie hatte bereits ohne ihre Mutter den Weg nach Hause gefunden. So konnten die Beamten bereits nach 15 Minuten Mutter und Tochter wieder zusammenbringen.

Schulwegüberwachung

Wie bereits in den vergangen Tagen führte die Polizei Weimar auch am Freitag verstärkt Verkehrskontrollen an Grundschulen in Weimar und im Weimarer Land durch. Ziel war es, gerade zu Schuljahresbeginn die Autofahrer für die örtlichen besonderen Gefahren zu sensibilisieren und die Sicherheit der Schüler und Schülerinnen zu gewährleisten. Die Kontrollen wurden vor Schulbeginn im Zeitraum zwischen 07:00 Uhr und 08:00 Uhr vor vier Weimarer Grundschulen sowie in Bad Berka, Blankenhain, Berlstedt und Nohra durchgeführt. Die intensiven Kontrollen der letzten Tage scheinen sich positiv auf das Verhalten der Fahrzeugführer ausgewirkt zu haben, da lediglich einmal eine Verkehrsordnungswidrigkeit wegen unerlaubter Handynutzung während der Fahrt festgestellt wurde. Somit lässt sich zumindest für diesen Freitag eine durchaus positive Bilanz ziehen.

Verkehrsinsel überfahren

Am Freitagmorgen befuhr ein 42-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Anhänger die Blankenhain Straße in Bad Berka. Kurz vor Ortsausgang in Richtung Blankenhain übersah der Fahrzeugführer aufgrund der tiefstehenden Sonne eine Verkehrsinsel, fuhr auf diese und überrollte zwei darauf befindliche Verkehrszeichen. Durch die Kollision entstand Sachschaden in Höhe von 2000,00 EUR am Lkw sowie von 200,00 EUR an den Schildern.

Gestürzter Motorradfahrer

Freitagvormittag stürzte auf der Kreisstraße zwischen Kranichfeld und Rittersdorf ein 61-jähriger Motorradfahrer. Der Mann befuhr die Straße in Richtung Rittersdorf als er vor einer Steigung aufgrund von Schmutz auf der Fahrbahn zu Fall kam. Der 61-Jährige rutschte quer über die Fahrbahn, blieb aber unverletzt. Durch den Unfall lief Öl aus dem Motorrad auf die Fahrbahn, welches durch die Feuerwehr Kranichfeld gebunden wurde. Die Straße war für circa eine Stunde voll gesperrt.

Auffahrunfall mit Folgen

Ein Auffahrunfall ereignete sich am Freitagnachmittag in der Bodelschwinghstraße in Weimar. Eine 46-jährige VW-Fahrerin befuhr die Straße aus Richtung Jenaer Straße kommend. Vor ihr fuhr eine 72-jährige Citroen-Fahrerin, welche Höhe des Nahkaufes verkehrsbedingt auf der Straße halten musste. Die 46-Jährige bemerkte den stehenden Pkw zu spät und fuhr diesem auf. Die 72-Jährige Fahrzeugführerin wurde hierbei leicht verletzt. Durch die Kollision entstand Sachschaden in Höhe von 500,00 EUR an beiden Fahrzeugen. Die VW-Fahrerin muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Mülltonnenbrände

Gleich zweimal am Wochenende wurden Polizei und Feuerwehr zu Mülltonnenbränden gerufen. So entzündeten Unbekannte Samstagmorgen gegen 02:00 Uhr in der Landhausallee der Ortslage Holzdorf zwei Müllcontainer. Diese standen in einen umzäunten Mülltonnenstellplatz und brannten vollständig ab. Personen oder Gebäude waren nicht in Gefahr, jedoch wurde die Rückleuchte eines dort geparkten Fahrzeuges durch die Hitze beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 1300,00 EUR geschätzt. Dem nicht genug entzündeten Unbekannte zur gleichen Zeit am Sonntagmorgen einen Müllcontainer in Weimar West. Zeugen hörten kurz zuvor einen lauten Knall. Der Sachschaden wird sich auf circa 500,00 EUR belaufen. Auch in diesem Fall wurde Anzeige erstattet. Wer Hinweise zu den Taten oder den Tätern gibt, wird gebeten sich telefonisch unter 03643-8820 bei der Polizeiinspektion Weimar zu melden.

Drogenfund

Bei der Kontrolle eines 35-jährigen Radfahrers in Weimar Schöndorf, stellten Beamte in der Nacht von Freitag auf Samstag zwei Cliptütchen mit insgesamt 1,2 Gramm Cannabis bei diesem fest. Die Betäubungsmittel wurden beschlagnahmt und es wurde Anzeige erstattet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am späten Freitagnachmittag kontrollierte Beamte in der Straße Am Viadukt in Weimar einen VW-Fahrer. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 55-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Dem nicht genug ergab ein freiwilliger Atemalkoholtest bei dem Mann einen Wert von 0,72 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und es wurde Anzeige erstattet.

Fahren unter Drogeneinfluss

Samstagnacht wurde in der Fuldaer Straße in Weimar ein 38-jähriger Audi-Fahrer kontrolliert. Ein durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Während der Kontrolle zeigte der 38-Jährige einen polnischen Führerschein vor. Eine Überprüfung ergab jedoch, dass ihm die deutsche Fahrerlaubnis gerichtlich entzogen wurde, womit er kein Kraftfahrzeug in Deutschland mehr führen darf. Der Mann wurde zur Blutentnahme gebeten und es wurde Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Fahren unter Einfluss berauschender Mittel erstattet.

Dietzel Polizeikommissar

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Polizeiinspektion Weimar
Telefon: 03643 8820
E-Mail: dgl.pi.weimar@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126722/4705098