Polizeimeldungen

POL-WL: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Harburg für den Zeitraum von Freitag, 11.09.2020 -12:00 Uhr- bis Sonntag, 13.09.2020,12:00 Uhr

Polizeimeldungen

13.09.2020 – 13:11

Polizeiinspektion Harburg

Landkreis Harburg (ots)

Buchholz in der Nordheide/Sprötze – Unfall mit schwer verletztem KRAD-Fahrer

Am Samstag, kurz vor 14 Uhr, überholte ein aus Welle kommender Motorradfahrer (54) trotz unklarer Verkehrslage mit mutmaßlich überhöhter Geschwindigkeit mehrere Fahrzeuge auf der Hannoverschen Straße (B 3) beim Ortseingang Sprötze. Der Verkehr hatte sich hier aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens aufgestaut. Ein aus der Gartenstraße einbiegender Seat-Leon-Fahrer (21), dem andere Verkehrsteilnehmer eine Lücke offen ließen, tastete sich nach Zeugenangaben vorsichtig auf die Hannoversche Straße ein: Er habe aber wegen der Geschwindigkeit des Motorradfahrers bei dieser Verkehrslage keine Chance gehabt, den Motorradfahrer rechtzeitig zu erkennen. Infolge des Zusammenstoßes erlitten die Fahrzeuge Totalschaden. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert, der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 20.000 Euro. Der Seat-Fahrer blieb unverletzt. Die Rettungsmaßnahmen und die polizeiliche Unfallaufnahme erforderten die halbseitige Sperrung der Bundesstraße. Hier wurde die Arbeit der Einsatzkräfte zwar nicht von sogenannten “Gaffern”, aber von mehreren ungeduldigen Verkehrsteilnehmern gestört: Einige umfuhren die Absperrung und gefährdeten damit sich und die Einsatzkräfte. Andere zeigten kein Verständnis für die kurzfristige Sperrung und Verkehrslenkungsmaßnahmen, einer bepöbelte regelrecht die Polizisten und forderte die Freigabe der Straße. Die Unfallaufnahme und die Sperrung verzögerten sich dadurch.

Tostedt – Betrunken gegen Gartenzaun

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 04:00 Uhr, wollte ein Audifahrer (25) von der Weller Straße abbiegen, verfehlte dann aber die anvisierte Straße Am Brook und fuhr stattdessen gegen einen gemauerten Zaunpfosten. Anschließend wechselte er in dem stark beschädigten Auto schnell den Platz mit der Beifahrerin (25), was aber durch Zeugen bemerkt wurde. Die Beifahrerin behauptete auch gegenüber der alarmierten Polizei, dass sie gefahren sei. Offenbar wollte das Paar verhindern, dass der Fahrer wegen seiner Trunkenheit belangt wird: Beide waren deutlich alkoholisiert. Dem Mann wurde eine Blutprobe für die Bestimmung des Promillegehaltes für das Strafverfahren entnommen, zudem wurden Spuren zum Nachweis seiner Fahrereigenschaft gesichert. Die Beifahrerin darf sich außerdem wegen versuchter Strafvereitelung verantworten.

BAB 7 – Thieshope/Ramelsloh – Stau, Verkehrsunfälle und Anwohnerstreit

Seit Freitag sorgt eine Vollsperrung wegen Fahrbahnerneuerungsarbeiten auf der BAB 7 in Fahrtrichtung Hamburg zwischen den Anschlussstellen Thieshope und Ramelsloh für eine hohe Beeinträchtigung des Straßennetzes im Nahbereich. Trotz eingerichteter Umleitungsstrecken und dem Aufstellen mobiler Lichtsignalanlagen kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen mit bis zu 8km Stau in der Spitze. Da diverse Fahrzeugführer nicht den ausgeschilderten Umleitungsstrecken folgten sondern sich auf ihre Navigationsgeräte verließen, war auch auf Nebenstraßen in den an die Autobahn angrenzenden Ortschaften ein deutlich erhöhtes Verkehrsaufkommen zu verzeichnen. Im Stau kam es aufgrund von Unachtsamkeit zu mehreren leichten Verkehrsunfällen. Der Rückstau von der BAB 39, Anschlussstelle Winsen-West reicht über die Ortschaften Scharmbeck, Pattensen und Thieshope, teils weit bis auf die BAB 7 zurück. Einige Verkehrsteilnehmer weichen aus diesem Grund von der ausgeschilderten Umleitungsstrecke ab und nutzen Nebenstrecken, die für Fahrzeuge über 7,5 t nicht freigegeben sind. Diesen Umstand versuchten Unbekannte zu verhindern, indem sie Samstagabend in der Ortschaft Thieshope verbotswidrig Verkehrszeichen aufstellten, um ein Durchfahren der Straße Thieshoper Jägerberg zu unterbinden. Da sich einige Fahrzeugführer nicht von der Straßennutzung abhalten ließen, kam es zu Streitigkeiten mit Anwohnern Die Polizei beruhigte die Lage vor Ort. Die Sperrmaßnahmen auf der BAB 7 dauern noch bis heute Mitternacht an.

Buchholz in der Nordheide/Sprötze – Einbruchsversuch in Einfamilienhaus

In der Königsstraße begaben sich unbekannte Täter am Samstagabend gegen 18:30 Uhr auf ein Grundstück und hebelten an der Terrassentür des Einfamilienhauses. Sie ließen dann aufgrund einer bemerkten Sicherheitseinrichtung von einer weiteren Tatausführung ab. Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen machen? Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle im Landkreis Harburg entgegen (Polizei Buchholz: 041812850).

Neu Wulmstorf – Einbruch mit Leiter

In der Zeit von Donnerstag bis Samstagmittag gelangten Einbrecher unentdeckt – vermutlich über eine Leiter – in das Obergeschoss einer Doppelhaushälfte im Weidenring. Die Wohnung wurde komplett nach Diebesgut durchsucht. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle im Landkreis Harburg entgegen (Polizei Buchholz: 041812850).

Winsen (Luhe) – Betrunkene Radfahrerin verursacht Verkehrsunfall

Samstagabend, gegen 21 Uhr, kam es in der Straßburger Straße zur Kollision zwischen einer Radfahrerin (35) und einem ihr entgegenkommenden Pkw (Fahrer: 47). Die Radfahrerin war unterwegs in Richtung Roydorfer Weg, als sie wegen ihrer Fahrweise mit dem Fahrrad seitlich mit dem Heck des Pkw kollidierte. Während der Sachverhaltsaufnahme wurde Atemalkoholgeruch bei der Dame festgestellt. Beim darauffolgenden Test pustete sie 2,11 Promille. Der Unfallverursacherin wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Egestorf – Unfallverursacher flüchtet zu Fuß

Auf der K30 zwischen Evendorf und Raven verunfallte am Sonntagmorgen, gegen 01:50 Uhr, ein Transporter aus dem Heidekreis. Nachdem das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abkam kollidierte es mit einem Leitpfosten und dem angrenzenden Straßengraben. Der auf den Unfall zugekommene Ersthelfer verständigte die Polizei, woraufhin der als männlich und ca. 50 Jahre alt beschriebene Unfallverursacher aus noch unbekannten Gründen in ein angrenzendes Waldgebiet flüchtete. Die eingeleiteten Suchmaßnahmen führten nicht zum Auffinden der Person. Zusätzlich zur Verkehrsunfallaufnahme wurde auch ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Hinweise zu dem Unfallverursacher nimmt das Polizeikommissariat Winsen (Luhe) unter 04171 – 796 0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle
-PHK G.Müller-

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59458/4705190