Polizeimeldungen

POL-BO: Bochum / Ungewöhnlich gefaltete Stimmzettel führten zur Evakuierung des Bochumer Briefwahlzentrums

Polizeimeldungen

13.09.2020 – 21:52

Polizei Bochum

Bochum (ots)

Am heutigen 13. September, gegen 17 Uhr, wurden die Feuerwehr und die Polizei zum Briefwahlzentrum an der Querenburger Straße in Bochum gerufen.

Dort hatten Wahlhelfer beim Sortieren der Briefwahlunterlagen zwei verdächtige Umschläge gefunden, die deutlich dicker waren, als das normale Kuvert.

Daraufhin ließ der Leiter des Briefwahlzentrums die beiden Gebäude evakuieren.

Nach intensiver Begutachtung und Rücksprache mit einem Entschärfer des Landeskriminalamts wurden die verdächtigen Gegenstände gesichert.

Gegen 18.30 Uhr konnten die circa 800 Wahlhelfer die beiden Gebäude wieder betreten und ihre Arbeit fortsetzen.

Um 19.30 Uhr wurden die beiden Briefumschläge seitens des Entschärfers geröntgt und geöffnet.

Das Ergebnis: Die sehr ungewöhnlich gefalteten Stimmzettel hatten die unübliche Form der Briefumschläge verursacht.

Der Wahleiter teilte mit, dass die betreffenden Stimmzettel als ungültig gewertet werden.

Ein strafbarer Hintergrund besteht zurzeit nicht.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1021
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/4705294