Polizeimeldungen

POL-HRO: Schwerer Verkehrsunfall BAB 19

Polizeimeldungen

14.09.2020 – 22:22

Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots)

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es heute, am 14.09.2020 kurz vor
14 Uhr auf der BAB 19 zwischen den Anschlussstellen Laage und
Kavelstorf.
Ein Wohnmobil aus Thüringen kam nach einem Reifenschaden nach links
von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Mittelschutzplanke und fuhr
anschließend in die Nebenanlage der Autobahn. Dabei wurden die beiden
älteren Insassen, ein Ehepaar aus dem Landkreis Greiz, schwer
verletzt. Sie kamen zur medizinischen Behandlung nach Rostock in das
Klinikum Südstadt.
Ein mitfahrender, aber unverletzter Yorkshire Terrier wurde
vorübergehend im Tierheim Schlage untergebracht.
Während der medizinischen Erstversorgung am Unfallort war die BAB 19
in Richtung Rostock für 30 Minuten voll gesperrt.
Es kam zu Rückstau und Verkehrsbehinderungen im Bereich der
Unfallstelle und an der Anschlussstelle Laage.
Für die anschließende Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges war
die Autobahn in Richtung Rostock im Bereich der Unfallstelle bis
18:10 Uhr nur einspurig befahrbar.
Durch den Unfall wurde das Wohnmobil vollständig zerstört.
Der entstandene Sachschaden wird auf 15000,- EUR geschätzt.

Axel Ulrich

Dienstgruppenleiter
Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Dummerstorf
Polizeiinspektion Güstrow

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/4706545