Polizeimeldungen

BPOL NRW: Fahndungserfolg der Bundespolizei; Iraner mit 580 Gramm Rohopium auf der Autobahn A 3 bei Rees festgenommen

Polizeimeldungen

15.09.2020 – 07:16

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Kleve – Rees (ots)

Einen 31-jährigen Iraner aus Köln-Chorweiler überprüfte die Bundespolizei am Freitagmorgen, 11. September 2020 um 9:00 Uhr, auf der Autobahn A 3 am Rastplatz Millingen nach der Einreise aus den Niederlanden über den ehemaligen Grenzübergang Elten-Autobahn. Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der Reisende nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Im Rahmen der Kontrolle des Fahrzeuges, einem Audi Q 5 mit Kölner Zulassung, konnten hinter dem Fahrersitz in einer Plastiktüte 500 Gramm Rohopium aufgefunden und sichergestellt werden. Weiterhin fanden die Beamten im Kofferraum versteckt in einem Boxhandschuh 50,0 Gramm Rohopium und 6,2 Gramm Marihuana. In seiner Hosentasche führte er zudem ein Einhandmesser mit sich. Der Mann wurde daraufhin vorläufig festgenommen und zur Bundespolizeiinspektion Kleve gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen erfolgte die weitere Sachbearbeitung durch das Zollfahndungsamt Essen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Kleve
Uwe Eßelborn

Telefon: (02821) 7451-0
E-Mail: presse.kle@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Emmericher Straße 92-94
47533 Kleve

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4706605