standard

Kindle Storyteller Award 2020 – Die Finalisten stehen fest und bieten Lesestoff für den Herbst

München (ots) – Anmoderationsvorschlag: Im Zuge des Kindle Storyteller Awards konnten Self Publisher dieses Jahr zum sechsten Mal ihre literarischen Werke einsenden. Mehr als 1.000 deutschsprachige Autoren aus aller Welt nahmen in diesem Jahr an dem Schreibwettbewerb teil, der sich in zwei Kategorien aufteilen lässt: ganze Bücher und Kurzgeschichten. Nun stehen die jeweils drei Finalisten fest. Mehr dazu jetzt von Mario Hattwig.

Sprecher: Mehr als 1000 Bücher und Kurzgeschichten wurden dieses Jahr ins Rennen um den Kindle Storyteller Award und den Kindle Storyteller X geschickt – und zwar in einer wirklich bunten Mischung.

O-Ton 1 (Laura Klingenberg, 25 Sek.): “Also es ist so, dass die Autoren tatsächlich aus aller Herren Länder kommen. Das heißt also, dass es eine sehr, sehr große Vielfalt natürlich auch gibt an kulturellem Hintergrund. Deshalb ist es auch so, dass jede Geschichte ihren eigenen Weg geht und es Eingrenzungen gibt und man ganz deutlich eben auch merkt: Jeden Autor bewegen eben auch andere Themen. Das liest man auf jeden Fall aus jeder Geschichte raus. Und das finde ich echt sehr, sehr schön.”

Sprecher: Schwärmt die erfolgreiche Buch-Bloggerin Laura Klingenberg, die in diesem Jahr zum ersten Mal in der Storyteller-Jury sitzt. Sie freut sich über die tollen Bücher, die eingereicht wurden.

O-Ton 2 (Laura Klingenberg, 18 Sek.): “Das ist so, dass bei den Büchern wirklich die unterschiedlichsten Genres vertreten sind. Also es geht zum einen ins Heilige Römische Reich des 17. Jahrhunderts. Dann in einer anderen Geschichte in ein entlegenes Dorf an der rauen Nordseeküste. Und dann auch noch in das Leben einer Frau, das über Nacht zum Albtraum wird.”

Sprecher: Und auch die Kurzgeschichten im Wettbewerb haben es in sich.

O-Ton 3 (Laura Klingenberg, 19 Sek.): “Die entführen in Szenarien, die auf jeden Fall zum Denken anregen: Wir haben eine Geschichte, die sich den Kernfragen der menschlichen Existenz widmet. Dann berichtet eine weitere von den furchtbaren Erfahrungen eines jungen Mädchens in den 30er Jahren. Und der dritte Titel beleuchtet ein schicksalhaftes Familiendrama. Es wird auf jeden Fall spannend.”

Sprecher: Für alle, die jetzt schon eine Geschichte im Kopf haben und mit dem Gedanken spielen, die nächstes Jahr einzureichen, hat Laura Klingenberg einen sehr simplen Tipp: nicht lange fackeln, lieber einfach drauflos schreiben.

O-Ton 4 (Laura Klingenberg, 25 Sek.): “So leicht das jetzt auch klingt – aber ich denke, dass jeder kreative Prozess eine Hürde ist und da hilft dann auf jeden Fall nur: Loslegen und vor allem vielleicht auch keine Hemmung zu haben! Weil es darum geht, sich auch selbst ein bisschen auszuprobieren und natürlich auch zu testen, wie die Ideen sich entwickeln. Die ganze Sache lebt ja auch von den unterschiedlichen Stilen. Also, da gibt es wirklich kein Gut oder Schlecht. Und

am Ende kommt ja auf jeden Fall auch ein Buch dabei raus.”

Abmoderationsvorschlag: Sie haben es gehört: Es wird spannend! Wer von den Finalisten am Ende den Award abräumt, erfahren wir im Oktober – aber es steht jetzt schon mal fest, dass für uns einige gute Geschichten dabei rausspringen! Mehr Infos rund um den Kindle Storyteller Award und natürlich die Bücher der Finalisten finden Sie selbstverständlich auch im Netz unter amazon.de/kindlestoryteller.

Quellenangaben

Textquelle: Amazon.de, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/8337/4706705
Newsroom: Amazon.de
Pressekontakt: Zucker.Kommunikation GmbH
Torstraße 107
10119 Berlin
Team Amazon bei Zucker.Kommunikation
AmazonBooks@zucker-kommunikation.de
+49 (30) 247 587 – 0
Presseportal