Benedikt von Imhoff wird neuer dpa-Regionalbüroleiter in London

Berlin (ots) – Benedikt von Imhoff (39) wird zum Jahresende neuer dpa-Regionalbüroleiter für Nordwesteuropa mit Sitz in London. Derzeit arbeitet von Imhoff in der Berliner Wirtschaftsredaktion der dpa. Zuvor war er unter anderem Korrespondent in Moskau. Er folgt auf Silvia Kusidlo, die nach vier Jahren erfolgreicher Leitung des Regionalbüros in die Berliner Zentralredaktion zurückkehrt. Als Büroleiter in London verantwortet von Imhoff künftig auch die Arbeit der dpa-Korrespondenten in Irland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland und Island.

dpa-Chefredakteur Sven Gösmann sagt: “Benedikt von Imhoff ist teilweise in Großbritannien aufgewachsen, ihn verbinden eine besondere Kenntnis und Liebe mit Land, Leuten und Region. Das wird ihm und seinem Korrespondententeam helfen, den Brexit und seine Folgen für unsere dpa-Kunden und damit für viele Millionen deutsche Mediennutzer richtig zu begleiten und einzuordnen. Er kann dabei auf der guten Vorarbeit von Silvia Kusidlo aufbauen, der ich für ihren engagierten Einsatz herzlich danke.”

Mit Benedikt von Imhoffs Erfahrung in verschiedenen Regionen und Ressorts der dpa und insbesondere seiner wirtschaftlichen Expertise stellt sich das Londoner Büro angesichts des anstehenden Brexits und der Folgen für Europa neu auf – und wird um eine Stelle verstärkt. Zugleich mit von Imhoffs Wechsel kehrt Christoph Meyer (37) im Dezember nach einer mehrmonatigen Phase im Berliner Newsroom nach London zurück. Bereits seit Anfang September ist zudem Larissa Schwedes (29) an der Themse im Einsatz.

Für Benedikt von Imhoff, geboren 1980 in Köln, ist es eine Rückkehr. Als Kind wohnte er bereits sechs Jahre mit seinen Eltern in London, wo sein Vater für einen internationalen Musikkonzern tätig war. Nach dem Studium der Mittleren und Neuen Geschichte, Modernen Sinologie und Politischen Wissenschaften in Heidelberg und einem Auslandsjahr in Peking begann er 2007 als Volontär bei dpa. Zunächst Bezirksredakteur in Chemnitz, arbeitete er viereinhalb Jahre als Korrespondent in Moskau. Danach wechselte er als Redakteur in die dpa-Zentralredaktion, zunächst im Ressort Panorama, seit Februar 2015 in der Wirtschaft.

Über dpa:

Die Deutsche Presse-Agentur (dpa) wurde 1949 gegründet und gehört zu den weltweit führenden unabhängigen Nachrichtenagenturen. dpa beliefert Medien, Unternehmen und Organisationen mit redaktionellen Angeboten. Dazu zählen Texte, Fotos, Videos, Grafiken, Hörfunkbeiträge und andere Formate. Als international tätige Agentur berichtet dpa in sieben Sprachen. Rund 1000 Journalisten arbeiten von mehr als 150 Standorten im In- und Ausland aus. Gesellschafter der dpa sind 177 deutsche Medienunternehmen. Die dpa-Redaktion arbeitet nach den im dpa-Statut festgelegten Grundsätzen: unabhängig von Weltanschauungen, Wirtschaftsunternehmen oder Regierungen. Die Zentralredaktion unter der Leitung von Chefredakteur Sven Gösmann befindet sich in Berlin. Die Geschäftsführung um ihren Vorsitzenden Peter Kropsch ist am Unternehmenssitz in Hamburg tätig. Vorsitzender des Aufsichtsrats ist David Brandstätter (Main-Post GmbH, Würzburg).

Internet: www.dpa.com (http://www.dpa.com) (deutsch, englisch, spanisch, arabisch)

Social Web: www.dpa.com/de/social-media (http://www.dpa.com/de/social-media)

Quellenangaben

Bildquelle: obs/Peer Grimm/dpa
Textquelle: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/8218/4708289
Newsroom: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Pressekontakt: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Jens Petersen
Leiter Konzernkommunikation
Telefon: +49 40 4113 32843
E-Mail: pressestelle@dpa.com
Presseportal