Wirtschaft, Zukunft, Klimawandel – das beschäftigt Deutschland!

Beitragsbild vergrößern

Berlin (ots) – Das IMSF-Stimmungsbarometer gibt einen Überblick über das Stimmungsbild in Deutschland im Monat September

Mit welchen Fragen beschäftigen sich die Menschen aktuell? Welche Sorgen werden durch den Corona-Virus und dessen Auswirkungen kleiner, welche größer? Auf diese Fragen will das Themenbarometer “Das beschäftigt Deutschland” der Initiative Markt- und Sozialforschung Antworten geben. Für die zweite Welle der Befragung im September wurden 2.065 Personen ab einem Alter von 18 Jahren im YouGov-Panel online befragt. Die Stichprobe wurde bevölkerungsrepräsentativ nach Alter, Geschlecht und Region quotiert.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 24.10.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Stimmungslage in Deutschland unter Eindruck der Corona-Pandemie

Der Herbst hält langsam Einzug in Deutschland und die Corona-Infektionszahlen steigen seit Anfang August wieder an. In diesem Kontext ist das Thema Wirtschaft bei der Bevölkerung weiterhin von hoher Relevanz. Wie schon im Juli gaben im September 57 Prozent der Befragten an, dass sie die Frage, wie es mit der Wirtschaft weitergeht sehr stark oder eher stark beschäftigt. Auffällig ist hier, dass sich auch die 18-bis-24-Jährigen zunehmend mit dieser Frage beschäftigen. Waren es im Juli noch 47 Prozent, sind es im September bereits 54 Prozent. Weniger stark schwankt das Interesse an dieser Frage in der Altersgruppe ab 25 Jahren Hier gaben zwischen 54 und 60 Prozent an, dass sie diese Frage sehr oder eher stark beschäftigt. Die Werte für diese Altersgruppen liegen damit auf einem ähnlichen Niveau wie im Juli.

Die weiterhin anhaltende Unsicherheit in Bezug auf die Corona-Krise scheint allerdings keine Auswirkungen auf die Angst vor der eigenen Arbeitslosigkeit zu haben. Ähnlich wie schon im Juli beschäftigt diese Frage im September 19 Prozent aller Befragten sehr oder eher stark. Im Juli waren es 18 Prozent.

Klimawandel bleibt auch in Corona-Zeiten ein Thema von großem Interesse

Auch in Corona-Zeiten bleibt das Thema Klimawandel zentral. Insgesamt gaben 51 Prozent der Befragten (im Juli 49 Prozent) an, dass sie die Frage, wie es mit dem Klimawandel weitergeht sehr oder eher stark beschäftigt. Wie schon im Juli ist das Interesse am Thema Klimawandel in der Altersgruppe der 18-bis-24-Jährigen mit Abstand am größten. Hier beschäftigt die Frage nach dem Klimawandel 60 Prozent sehr oder eher stark. Sie ist im Vergleich zum Juli noch einmal um 9 Prozentpunkte gestiegen. Damals lag dieser Wert noch bei 51 Prozent. Der Anteil der sehr oder eher stark mit dem Klimawandel Beschäftigten liegt im September in dieser jungen Altersgruppe deutlich höher als in allen anderen Altersgruppen, in denen er um die 50-Prozent-Marke kreist. Offensichtlich nimmt das Thema bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen wieder an Fahrt auf.

Wie werden wir in Zukunft leben?

Diese Frage gehört neben der Wirtschaft und dem Klimawandel zu den Hauptfragen, die die Bevölkerung auch weiterhin beschäftigt. Insgesamt gaben 57 Prozent der Befragten an, dass sie die Frage, wie wir in Zukunft leben stark oder eher stark beschäftigt. Im Juli waren es 55 Prozent. Damit ergibt sich kein signifikanter Unterschied zum Ergebnis aus dem Juli.

Heute 12% sparen!
Medisana RM 100 FFP2/KN 95 Atemschutzmaske Staubmaske Atemmaske 3-lagige Staubschutzmaske Mundschutzmaske 10 Stück einzelverpackt im PE-Beutel *
  • Schutzklasse FFP2/KN 95: Unsere filtrierenden Halbmasken filtern sowohl die eingeatmete sowie die ausgeatmete Luft und dient somit als Eigen- und Fremdschutz
  • Effizientes 3-Schicht-Filtersystem: Spunbond, Meltbond, Nonwoven – Hochgradige Filterung von 95% aller Partikel in der Luft
  • Hygienische Einzelverpackung: Die Einzelverpackung verhindert die Verunreinigung der Maske vor dem Gebrauch. In der Packung befinden sich 10 einzelverpackte Schutzmasken inklusive Clip
  • Optimale Passform: Die V-Form mit Nasenkontur und Ohrschlaufe mit elastischem Band bieten einen hohen Tragekomfort und sorgen für einen perfekten Sitz
  • Geprüft und gemäß der Norm EN 149:2001 + A1:2009; Verordnung (EU) 2016/425 für persönliche Schutzausrüstung
Jiandi, 10er-Pack, KN95 / FFP2 5-Lagen- Mundschutzmaske Atemschutzmaske *
  • LEISTUNG: KN95 und FFP2 beziehen sich auf die chinesischen und europäischen Standards für Filtermasken. Diese Maske hat mehrere K95-Markierungen, wurde jedoch zusätzlich nach der europäischen FFP2-Norm getestet, von einer EU-benannten Stelle (Nummer 0370) gemäß der EU-FFP2-Norm EN 149: 2001 + A1: 2009 bewertet und genehmigt. Die Dokumentation der benannten Stelle kann unter dem Produktbild heruntergeladen werden.
  • SCHUTZDESIGN: Zusätzlich zu Tröpfchen und Spritzern filtern die 5 Schichten dieser Masken mindestens 94% der in der Luft suspendierten Partikel
  • SICHERES DESIGN: Das eingebaute weiche, verstellbare Nasenclip- und Cup-Design bietet Komfort und Sicherheit durch die sichere Passform für das Gesicht der meisten Erwachsenen. Die 5 Schichten werden mit einem Verfahren an Ort und Stelle gehalten, bei dem alle 5 Schichten zusammengedrückt werden, um die maximale Filtrationsfähigkeit der Maske zu gewährleisten. Diese sollten nicht mit Löchern verwechselt werden.
  • PAKET: Das Paket enthält 10 Einweg-Atemschutzgeräte mit FFP2-Zertifizierung. Dies sind Einwegmasken für Erwachsene.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 24.10.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Quellenangaben

Bildquelle: obs/Initiative Markt- und Sozialforschung
Textquelle: Initiative Markt- und Sozialforschung, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/69369/4722504
Newsroom: Initiative Markt- und Sozialforschung
Pressekontakt: Jan Switalla – Referent für Kommunikation und Digitalisierung
Initiative Markt- und Sozialforschung e. V.
Französische Straße 8 10117 Berlin
Tel.: +49 (0)30 – 206 16 38 23
Fax: +49 (0)30 – 206 16 38 29
E-Mail: Jan.Switalla@deutschlands-marktforscher.de
Website: www.deutschlands-marktforscher.de
Presseportal