Dr. Joachim Manns folgt auf Karl-Heinz Müller als neuer COO

Beitragsbild vergrößern

Helmstedt (ots) – Nach mehr als sieben Jahren erfolgreicher technischer Leitung der 18 Anlagen der EEW Energy vom Waste GmbH (EEW) hat Karl-Heinz Müller (61) zum 1. Oktober 2020 sein Aufgabengebiet und seine Funktion als Chief Operating Officer der EEW an Dr. Joachim Manns (55) übergeben.

Jürgen Rauen, Vorsitzender des Aufsichtsrates der EEW:

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 22.10.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

“Seit 2013 hat Herr Karl-Heinz Müller erfolgreich dazu beigetragen, die führende Position der EEW auf dem deutschen, dem niederländischen und luxemburgischen Markt für thermische Abfallentsorgung nicht nur zu behaupten, sondern auch auszubauen. Dafür danke ich ihm im Namen des Gesellschafters, des Aufsichtsrates und der Geschäftsführung sowie aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EEW.

Gleichzeitig ist es mir eine große Freude mit Herrn Dr. Joachim Manns einen versierten und bereits in seinen bisherigen Tätigkeiten sehr erfolgreichen und branchenerfahrenen Technologiemanager als neues Mitglied der EEW-Geschäftsführung begrüßen zu können.

Gemeinsam mit CEO Bernard M. Kemper und CFO Markus Hauck wird Dr. Manns als neuer Chief Operating Officer den zukünftigen Kurs der EEW auf dem nationalen und den internationalen Märkten maßgeblich mitgestalten. Und dabei gemeinsam mit der gesamten Belegschaft der EEW sowie unseren Partnern und Kunden dafür sorgen, dass die die thermische Abfallverwertung als unabdingbarer Teil einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft – auch vor der Herausforderung der Digitalisierung unserer Gesellschaft – ihrer Aufgabe beim Ressourcen- und Klimaschutz gerecht wird.”

Lebenslauf Dr. Joachim Manns

Dr. Joachim Manns wurde in Bitburg geboren. Nach dem Studium der Physik an der Universität Bonn und anschließender Promotion trat er 1996 in die Steag AG in Essen als Projektmanager für Auslandsprojekte ein.

Drei Jahre später übernahm Dr. Manns 1999 die Positionen als Prokurist und Projektdirektor bei der Vasa Energy GmbH & Co KG / Concord Power GmbH.

2003 wechselte er als Koordinator Kraftwerke in den Stab des Vorstandes der EnBW Kraftwerke AG. Weitere Positionen im Unternehmen waren Leiter Technologie- und Innovationsmanagement, Bereichsleiter Neubauprojekte und Kraftwerksleiter des Rheinhafen-Dampfkraftwerks Karlsruhe.

Im Jahr 2015 wurde Dr. Manns in die Geschäftsführung der MVV Umwelt GmbH in Mannheim berufen.

Seit 1. Oktober 2020 ist Dr. Joachim Manns Mitglied der Geschäftsführung der EEW Energy from Waste GmbH. Gleichzeitig verantwortet er hier als Chief Operating Officer (COO) das Ressort Technik.

Lebenslauf Karl-Heinz Müller

In Ebersbach geboren, absolvierte Müller eine Ausbildung zum Anlagentechniker und legte parallel das Abitur ab. Nach einigen Jahren beruflicher Praxis studierte er Physik an der RWTH Aachen und der Bergischen Universität Wuppertal.

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums trat er in die Bayer AG in Leverkusen ein. 1990 wechselte Müller zur VAW Aluminium AG, wo er unterschiedliche Positionen bekleidete und zuletzt eine Produktionslinie sowie den Kontinuierlichen Verbesserungsprozess der Business Unit verantwortete.

Bei der Hydro Aluminium Deutschland GmbH übernahm Müller 1998 die Position eines Geschäftsführers und die Leitung der Produktion.

2005 wechselte Müller zur Alcoa European Mill Products SA nach Genf. Hier war er als Geschäftsführer und Leiter der Produktion gewerblicher Walzprodukte in Europa und für vier Werke in Spanien, Italien, Ungarn und Großbritannien zuständig.

Im Jahr 2008 erfolgte dann die Übernahme der Position des Technischen Geschäftsführers der Alcoa Europe Mill Products SARL. Müller war nun zuständig für insgesamt sieben Werke in Europa und Lateinamerika. Zusätzlich verantwortete er als Direktor den Metall-Einkauf.

Seit März 2013 ist Karl-Heinz Müller Mitglied der Geschäftsführung der EEW Energy from Waste GmbH. Gleichzeitig verantwortet er hier als Chief Operating Officer (COO) das Ressort Technik.

EEW Energy from Waste GmbH (EEW)

EEW Energy from Waste (EEW) ist ein in Europa führendes Unternehmen bei der Thermischen Abfall- und Klärschlammverwertung. Zur nachhaltigen energetischen Nutzung dieser Ressourcen entwickelt, errichtet und betreibt das Unternehmen Verwertungsanlagen auf höchstem technologischem Niveau und ist damit unabdingbarer Teil einer geschlossenen und nachhaltigen Kreislaufwirtschaft. In den derzeit 18 Anlagen der EEW-Gruppe in Deutschland und im benachbarten Ausland tragen 1150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das energetische Recycling von jährlich bis zu 5 Millionen Tonnen Abfall Verantwortung. EEW wandelt die in den Abfällen enthaltene Energie und stellt diese als Prozessdampf für Industriebetriebe, Fernwärme für Wohngebiete sowie umweltschonenden Strom zur Verfügung. Durch diese energetische Verwertung der in den EEW-Anlagen eingesetzten Abfälle werden natürliche Ressourcen geschont, wertvolle Rohstoffe zurückgewonnen und die CO2-Bilanz entlastet.

Heute 12% sparen!
Medisana RM 100 FFP2/KN 95 Atemschutzmaske Staubmaske Atemmaske 3-lagige Staubschutzmaske Mundschutzmaske 10 Stück einzelverpackt im PE-Beutel *
  • Schutzklasse FFP2/KN 95: Unsere filtrierenden Halbmasken filtern sowohl die eingeatmete sowie die ausgeatmete Luft und dient somit als Eigen- und Fremdschutz
  • Effizientes 3-Schicht-Filtersystem: Spunbond, Meltbond, Nonwoven – Hochgradige Filterung von 95% aller Partikel in der Luft
  • Hygienische Einzelverpackung: Die Einzelverpackung verhindert die Verunreinigung der Maske vor dem Gebrauch. In der Packung befinden sich 10 einzelverpackte Schutzmasken inklusive Clip
  • Optimale Passform: Die V-Form mit Nasenkontur und Ohrschlaufe mit elastischem Band bieten einen hohen Tragekomfort und sorgen für einen perfekten Sitz
  • Geprüft und gemäß der Norm EN 149:2001 + A1:2009; Verordnung (EU) 2016/425 für persönliche Schutzausrüstung
SIMPLECASE FFP2 Maske, Atemschutzmaske, Partikelfiltermaske, EU CE Zertifiziert von Offiziell benannter Stelle CE2834 - 40 Stück, WEIß MS-2004-20212 *
  • FFP2 Maske, Filtert über 94% der Wasserhaltiger und Ölhaltiger Aerisole sowie Feinstaub
  • Nach EN149:2001+A1:2009 CE Zertifiziert von EU Benannter Stelle CE 2834
  • Schützt Sie und Ihre Umgebung gegen Aerosole, Feinstaub und andere Partikel
  • Verpackungsabmessungen (L x B x H): 20.0 x 15.0 x 25.0 Zm
Jiandi, 10er-Pack, KN95 / FFP2 5-Lagen- Mundschutzmaske Atemschutzmaske *
  • LEISTUNG: KN95 und FFP2 beziehen sich auf die chinesischen und europäischen Standards für Filtermasken. Diese Maske hat mehrere K95-Markierungen, wurde jedoch zusätzlich nach der europäischen FFP2-Norm getestet, von einer EU-benannten Stelle (Nummer 0370) gemäß der EU-FFP2-Norm EN 149: 2001 + A1: 2009 bewertet und genehmigt. Die Dokumentation der benannten Stelle kann unter dem Produktbild heruntergeladen werden.
  • SCHUTZDESIGN: Zusätzlich zu Tröpfchen und Spritzern filtern die 5 Schichten dieser Masken mindestens 94% der in der Luft suspendierten Partikel
  • SICHERES DESIGN: Das eingebaute weiche, verstellbare Nasenclip- und Cup-Design bietet Komfort und Sicherheit durch die sichere Passform für das Gesicht der meisten Erwachsenen. Die 5 Schichten werden mit einem Verfahren an Ort und Stelle gehalten, bei dem alle 5 Schichten zusammengedrückt werden, um die maximale Filtrationsfähigkeit der Maske zu gewährleisten. Diese sollten nicht mit Löchern verwechselt werden.
  • PAKET: Das Paket enthält 10 Einweg-Atemschutzgeräte mit FFP2-Zertifizierung. Dies sind Einwegmasken für Erwachsene.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 22.10.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Quellenangaben

Bildquelle: obs/EEW Energy from Waste GmbH/Foto – EEW
Textquelle: EEW Energy from Waste GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/116819/4722785
Newsroom: EEW Energy from Waste GmbH
Pressekontakt: Peter Werz
Leiter Marketing und Kommunikation
EEW Energy from Waste GmbH
T. 0151 – 64 74 00 77
M. Peter.werz@eew-energyfromwaste.com
Presseportal