Ultraschnelles Laden, Sharing-Optionen und Akku-Wechselstation: Aral eröffnet ersten “Mobility …

Beitragsbild vergrößern

Bochum/Berlin (ots) – Station im Berliner Zentrum dient als Testfeld für die Tankstelle der Zukunft – Verbindung verschiedener Verkehrsoptionen und Dienstleistungen zu einem Mobilitätsknotenpunkt – Microgrid ermöglicht ultraschnelles Laden bei geringerer Netzkapazität

Aral, Marktführer im deutschen Tankstellengeschäft, eröffnete heute den ersten “Mobility Hub” im Zentrum von Berlin. Die multifunktionale Station an der Holzmarktstraße dient als Testfeld für die sich verändernden Kundenbedürfnisse in punkto Mobilität. Neben dem klassischen Kraftstoff-Angebot und einem REWE To Go-Shop setzt Aral mit der ersten Stufe eines sogenannten “Microgrid” aus Ladesäule und Batterie neue Maßstäbe bei den Ladeoptionen für Elektrofahrzeuge in Ballungszentren. In Kooperation mit verschiedenen Sharing- und Mobilitätsanbietern, einem Akku-Wechselautomaten sowie der Anknüpfung an den ÖPNV wird die Aral Station außerdem zu einem Umsteigeplatz für verschiedene Verkehrsträger. Damit entspricht sie in ersten Ansätzen dem Zukunftsmodell der Großstadttankstelle, das Aral im Rahmen der Studie “Tankstelle der Zukunft” im letzten Jahr präsentiert hatte.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 27.10.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

“Mit dem neuen Aral Mobility Hub bieten wir den Kunden ein umfassendes Mobilitätsangebot, welches über das einer klassischen Tankstelle hinausgeht. Gerade im urbanen Raum spielt die Vielfalt an Fortbewegungsmöglichkeiten eine immer größere Rolle und unsere Tankstellen können hier zu einem sinnvollen Knotenpunkt werden,” erklärte Patrick Wendeler, Vorstandsvorsitzender der Aral AG. Vor kurzem hatte die blau-weiße Tankstellenmarke bereits angekündigt, in den kommenden Monaten in Deutschland über 100 ultraschnelle Ladepunkte mit bis zu 350 kW Ladeleistung in Eigenregie in Betrieb zu nehmen. Damit wird Laden vergleichbar schnell wie Tanken.

In dem Ausbau des ultraschnellen Ladenetzes sieht Aral einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer CO2-ärmeren Mobilität. Darüber steht das übergeordnete Ziel des Aral Mutterkonzerns bp, bis zum Jahr 2050 oder früher klimaneutral zu sein, und auch Kunden zu helfen, ihren CO2-Fußabdruck zu verringern.

Angebotsvielfalt: Mobilitäts-Sharing, Akkuwechselautomat und ÖPNV-Anbindung

An der Aral Station stehen eine ganze Bandbreite CO2-sparender Mobilitätsoptionen zur Verfügung. Möglich wird das unter anderem durch die Integration eines Jelbi-Standortes der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Dort reicht das Angebot für die Kunden von verschiedenen Car Sharing-Optionen über E-Scooter und E-Roller bis hin zum Bike Sharing.

Dr. Henry Widera, CIO und Bereichsleiter Informations- und Vertriebstechnologie: “Mit Jelbi bieten wir alle Formen geteilter Mobilität in Berlin aus einer Hand. So ergänzen wir den hervorragenden öffentlichen Nahverkehr um umweltfreundliche Sharing-Angebote – digital am Smartphone, physisch an unseren Jelbi-Stationen. Das ist die Mobilität von morgen. Wir freuen uns, mit Aral einen Partner gefunden zu haben, der ebenso wie wir die Mobilitätswende vorantreiben will.”

Für eigene E-Bikes, Lastenräder oder elektrische Kleinfahrzeuge hält ein Swobbee Akkuwechselautomat Lademöglichkeiten bereit. Er ermöglicht den Verkehrsteilnehmern ihre Akkus mit niedrigem Ladestand innerhalb von 30 Sekunden gegen voll aufgeladene auszutauschen.

Im Herzen der Metropole Berlin zwischen Alexanderplatz und Ostbahnhof zählt auch eine optimale Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr zu den Anforderungen an den Aral “Mobility Hub”. Durch den Anschluss an jeweils vier S-Bahn- und Buslinien sowie an die U-Bahn werden diese erfüllt.

Ultraschnelles Laden: Microgrid-Pufferbatterie versechsfacht Netzleistung auf bis zu 320 kW

Das technologische Herzstück des Aral “Mobility Hub” sind die beiden neuen Ladestationen für Elektrofahrzeuge, die das Unternehmen in Eigenregie betreibt. Sie können an der Station mit einer Leistung von bis zu 320 kW kompatible Elektrofahrzeuge laden. Das Besondere: Dieser Standort wurde nicht wie sonst in dieser Leistungsklasse üblich an das Mittelspannungsnetz angeschlossen. Stattdessen wird die benötigte hohe Ladeleistung durch eine lokale Batterie bereitgestellt, die sich auflädt, wenn gerade kein Elektrofahrzeug angeschlossen ist. Zusätzlich kann in Zukunft am Standort selbständig Strom erzeugt werden, um sich autark zu versorgen. Dabei handelt es sich um die erste Ausbaustufe eines sogenannten Microgrid. Mit dieser Technologie kann Aral auch dort ultraschnelles Laden anbieten, wo durch das lokale Stromnetz die technischen oder kommerziellen Voraussetzungen nicht gegeben sind. Aral erprobt erstmals deren Praxistauglichkeit.

Angebotsvielfalt für Kunden an der Aral Station

– Aral Station mit REWE To Go Shop – Akkuwechselautomat für E-Bikes, Lastenräder und Kleinfahrzeuge (Swobbee) – Carsharing (Miles, Cambio & Greenwheels) – E-Scooter Sharing (Tier) – E-Scooter Sharing (Emmy) – Bikesharing (Nextbike) – Aral UFC-Ladesäule (zwei Ladepunkte) – Anbindung an den ÖPNV (S-Bahn/U-Bahn/Bus) – DHL Paketstation

Heute 12% sparen!
Medisana RM 100 FFP2/KN 95 Atemschutzmaske Staubmaske Atemmaske 3-lagige Staubschutzmaske Mundschutzmaske 10 Stück einzelverpackt im PE-Beutel *
  • Schutzklasse FFP2/KN 95: Unsere filtrierenden Halbmasken filtern sowohl die eingeatmete sowie die ausgeatmete Luft und dient somit als Eigen- und Fremdschutz
  • Effizientes 3-Schicht-Filtersystem: Spunbond, Meltbond, Nonwoven – Hochgradige Filterung von 95% aller Partikel in der Luft
  • Hygienische Einzelverpackung: Die Einzelverpackung verhindert die Verunreinigung der Maske vor dem Gebrauch. In der Packung befinden sich 10 einzelverpackte Schutzmasken inklusive Clip
  • Optimale Passform: Die V-Form mit Nasenkontur und Ohrschlaufe mit elastischem Band bieten einen hohen Tragekomfort und sorgen für einen perfekten Sitz
  • Geprüft und gemäß der Norm EN 149:2001 + A1:2009; Verordnung (EU) 2016/425 für persönliche Schutzausrüstung
Jiandi, 10er-Pack, KN95 / FFP2 5-Lagen- Mundschutzmaske Atemschutzmaske *
  • LEISTUNG: KN95 und FFP2 beziehen sich auf die chinesischen und europäischen Standards für Filtermasken. Diese Maske hat mehrere K95-Markierungen, wurde jedoch zusätzlich nach der europäischen FFP2-Norm getestet, von einer EU-benannten Stelle (Nummer 0370) gemäß der EU-FFP2-Norm EN 149: 2001 + A1: 2009 bewertet und genehmigt. Die Dokumentation der benannten Stelle kann unter dem Produktbild heruntergeladen werden.
  • SCHUTZDESIGN: Zusätzlich zu Tröpfchen und Spritzern filtern die 5 Schichten dieser Masken mindestens 94% der in der Luft suspendierten Partikel
  • SICHERES DESIGN: Das eingebaute weiche, verstellbare Nasenclip- und Cup-Design bietet Komfort und Sicherheit durch die sichere Passform für das Gesicht der meisten Erwachsenen. Die 5 Schichten werden mit einem Verfahren an Ort und Stelle gehalten, bei dem alle 5 Schichten zusammengedrückt werden, um die maximale Filtrationsfähigkeit der Maske zu gewährleisten. Diese sollten nicht mit Löchern verwechselt werden.
  • PAKET: Das Paket enthält 10 Einweg-Atemschutzgeräte mit FFP2-Zertifizierung. Dies sind Einwegmasken für Erwachsene.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 27.10.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Quellenangaben

Bildquelle: obs/Aral AG
Textquelle: Aral AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/33012/4726257
Newsroom: Aral AG
Pressekontakt: Aral Aktiengesellschaft / Bereich Presse & Externe Kommunikation
Rückfragen bei: Detlef Brandenburg
Tel.: (0234) 4366-4539
E-Mail: detlef.brandenburg@aral.de
Aral Presseportal mit vielen Hintergrund-Infos
Bild & Ton: www.aral-presse.de
Presseportal