Erste “Apps auf Rezept”: Nachhaltige Preisstrategien sind jetzt ausschlaggebend für Unternehmen

standard
Beitragsbild vergrößern

München (ots) – Elf Monate nachdem der Deutsche Bundestag das DVG beschlossen hat, sind nun die ersten beiden Apps auf Rezept verfügbar. Das birgt viele Chancen für die digitale Gesundheitsbranche – und auch Risiken. Die Digital Health-Experten Jan Bordon und Gabor Kiss von der globalen Strategie- und Marketingberatung Simon-Kucher & Partners erklären, worauf App-Anbieter vor allem bei der bevorstehenden GKV-Preisverhandlung jetzt achten müssen.

Die erste Hürde ist geschafft: Durch das digitale Versorgungsgesetz (DVG) haben Patienten seit dem 5. Oktober die Möglichkeit, offiziell die ersten beiden Apps auf Rezept zu erhalten. Die Nachfrage ist hoch: Nur 6 Prozent der Patienten nutzen kostenpflichtige medizinische Apps bisher, knapp 60 Prozent würden sie aber nutzen, wenn ihr Arzt sie verschreibt und die Kosten übernommen werden (https://www.handelsblatt.com/technik/medizin/digitale-medizin-tinnitus-und-angst-therapie-erste-apps-auf-rezept-wohl-genehmigt/26244074.html?share=linkedin&ticket=ST-4102952-aqtCSIwPR7fT4ZtXZcdT-ap6).

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 24.10.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Für Healthcare-Unternehmen, deren Angebot auch digitale Lösungen und Apps umfasst, birgt diese Entwicklung ganz neues Potential, zeitgleich jedoch auch Risiken. Das gilt insbesondere für Digital Health-Startups, die häufig noch wenig Erfahrung haben und strukturiert vorgehen müssen. Wichtig ist dabei, sich im Rahmen der Evidenzgenerierung nicht nur auf die Anforderungen für die Listung durch den BfArM zu fokussieren, sondern insbesondere auch auf die Anforderungen für die Preisverhandlung mit dem Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV). Die Verhandlungen, die nach der endgültigen Aufnahme in das DiGA-Verzeichnis stattfinden, sind nicht zu unterschätzen – durch weitreichende Erfahrungen im Rahmen von AMNOG-Verhandlungen wissen wir, wie wichtig es ist, mit einer klaren Preisstrategie aufzutreten. Ohne eine strategische Vorbereitung und strukturierte Verhandlungsführung ist kaum ein Erfolg möglich. Hinzu kommt, dass auch der GKV sein Wissen und Erfahrungen aus AMNOG-Prozessen mitbringen wird – man kann sich also auf harte Preisverhandlungen einstellen.

Ist die App bereits auf dem Markt und für Selbstzahler zu einem bestimmten Preis verfügbar, hat dieser auch Auswirkungen auf den möglichen Erstattungspreis in der Zukunft. Falls andere Länder dem deutschen Ansatz folgen und ähnliche Modelle im Gesundheitssystem integrieren, können diese Preise vom GKV referenziert werden und haben entsprechend auch eine Auswirkung auf diese Preisverhandlungen. Und natürlich werden die ersten Prüfungen und Preisverhandlungen mit dem GKV Spitzenverband ein Lernprozess für alle Beteiligten sein, der weitere Anpassungen mit sich bringt. Umso wichtiger für die Anbieter, frühzeitig eine umfassende Preisstrategie bereit zu haben.

Simon-Kucher & Partners, Strategy & Marketing Consultants: Die Beratungsarbeit von Simon-Kucher & Partners ist ganz auf TopLine Power® ausgerichtet. Laut mehrerer Studien unter deutschen Top-Managern (manager magazin, Wirtschaftswoche, brand eins) ist Simon-Kucher bester Marketing- und Vertriebsberater und führend im Bereich Pricing und Wertsteigerung. Die Unternehmensberatung ist mit über 1.400 Mitarbeitern in 39 Büros weltweit vertreten.

Heute 12% sparen!
Medisana RM 100 FFP2/KN 95 Atemschutzmaske Staubmaske Atemmaske 3-lagige Staubschutzmaske Mundschutzmaske 10 Stück einzelverpackt im PE-Beutel *
  • Schutzklasse FFP2/KN 95: Unsere filtrierenden Halbmasken filtern sowohl die eingeatmete sowie die ausgeatmete Luft und dient somit als Eigen- und Fremdschutz
  • Effizientes 3-Schicht-Filtersystem: Spunbond, Meltbond, Nonwoven – Hochgradige Filterung von 95% aller Partikel in der Luft
  • Hygienische Einzelverpackung: Die Einzelverpackung verhindert die Verunreinigung der Maske vor dem Gebrauch. In der Packung befinden sich 10 einzelverpackte Schutzmasken inklusive Clip
  • Optimale Passform: Die V-Form mit Nasenkontur und Ohrschlaufe mit elastischem Band bieten einen hohen Tragekomfort und sorgen für einen perfekten Sitz
  • Geprüft und gemäß der Norm EN 149:2001 + A1:2009; Verordnung (EU) 2016/425 für persönliche Schutzausrüstung
Jiandi, 10er-Pack, KN95 / FFP2 5-Lagen- Mundschutzmaske Atemschutzmaske *
  • LEISTUNG: KN95 und FFP2 beziehen sich auf die chinesischen und europäischen Standards für Filtermasken. Diese Maske hat mehrere K95-Markierungen, wurde jedoch zusätzlich nach der europäischen FFP2-Norm getestet, von einer EU-benannten Stelle (Nummer 0370) gemäß der EU-FFP2-Norm EN 149: 2001 + A1: 2009 bewertet und genehmigt. Die Dokumentation der benannten Stelle kann unter dem Produktbild heruntergeladen werden.
  • SCHUTZDESIGN: Zusätzlich zu Tröpfchen und Spritzern filtern die 5 Schichten dieser Masken mindestens 94% der in der Luft suspendierten Partikel
  • SICHERES DESIGN: Das eingebaute weiche, verstellbare Nasenclip- und Cup-Design bietet Komfort und Sicherheit durch die sichere Passform für das Gesicht der meisten Erwachsenen. Die 5 Schichten werden mit einem Verfahren an Ort und Stelle gehalten, bei dem alle 5 Schichten zusammengedrückt werden, um die maximale Filtrationsfähigkeit der Maske zu gewährleisten. Diese sollten nicht mit Löchern verwechselt werden.
  • PAKET: Das Paket enthält 10 Einweg-Atemschutzgeräte mit FFP2-Zertifizierung. Dies sind Einwegmasken für Erwachsene.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 24.10.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Quellenangaben

Textquelle: Simon-Kucher & Partners, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/78805/4727141
Newsroom: Simon-Kucher & Partners
Pressekontakt: Für Interviewanfragen und detaillierte Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Sabrina Müller (Communications & Marketing)
Tel.: +49 221 36794 128
E-Mail: sabrina.mueller@simon-kucher.com

www.simon-kucher.com

Presseportal