Helfen statt nur reden

standard
Beitragsbild vergrößern

Berlin (ots) – Kurzform:

Der Ärger der Gastro-Branche über die Sperrstunde ab 23 Uhr ist verständlich. Denn alle Beteiligten sind sich zwar einig, dass für die stark steigenden Corona-Infektionszahlen Hochzeiten und Partys verantwortlich sind – nicht aber die legale Gastronomie, die nun zusätzlich gebeutelt wird. Mindestens müssten neue Reglementierungen mit neuen Hilfsangeboten verknüpft werden. Diese sind zwar angekündigt, kämen aber im November womöglich zu spät. In dieses Bild passt, dass der Hotelier Michael Zehden im Juni einen Rettungsfonds vorgeschlagen hat, mit dem die Hotel- und Gastronomiebetriebe über den Winter kommen könnten – und das Geld danach zurückzahlen sollen. Der Vorschlag wurde begrüßt, seit sechs Wochen hat Zehden aber nichts vom Senat gehört. Das erweckt den Eindruck, als ob im Senat so mancher den Ernst der Lage immer noch nicht erkannt hat.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 24.10.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Der vollständige Kommentar:

Die Lage ist ernst – und eine Entspannung ist nicht in Sicht. Im Gegenteil: Drei Viertel der Berliner Hotels und Gaststätten befürchten, dass sie die Corona-Krise nicht überleben werden, ergab eine Umfrage unter Mitgliedern des Hotel- und Gaststättenverbandes Dehoga. Sie beklagen bis zu 80 Prozent Umsatzrückgang bei gleichbleibenden Fixkosten wie Mieten, Pachten oder Kreditzahlungen. Zwar haben Berlin und der Bund zahlreiche Hilfspakete geschnürt, viele davon sind aber nicht geeignet, die Krise zu bewältigen. Es droht die Überschuldung.

Der Ärger der Gastro-Branche über die nun verhängte Sperrstunde ab 23 Uhr ist daher verständlich. Denn alle Beteiligten sind sich zwar einig, dass für die stark steigenden Corona-Infektionszahlen Hochzeiten und Partys verantwortlich sind – nicht aber die legale Gastronomie, die nun zusätzlich gebeutelt wird. Da die bestehenden Beschränkungen schon nicht systematisch kontrolliert werden, besteht wenig Vertrauen darin, dass das nun anders sein wird.

Mindestens müssten aber neue Reglementierungen mit neuen Hilfsangeboten verknüpft werden, um nicht ein Massensterben von Restaurants, Bars und Hotels noch in diesem Jahr zu riskieren. Diese sind zwar angekündigt, kämen aber im November womöglich schon zu spät, kritisiert die Branche. In dieses Bild passt, dass der Hotelier und ehemalige Aufsichtsratschef der Berliner Tourismus-Werber “Visit Berlin”, Michael Zehden, bereits im Juni einen Rettungsfonds vorgeschlagen hat, mit dem die Hotel- und Gastronomiebetriebe über den Winter kommen könnten – und das Geld danach zurückzahlen sollen. Der Vorschlag wurde wohlwollend begrüßt, seit sechs Wochen hat Zehden aber nichts vom Senat gehört. Das erweckt den Eindruck, als ob im Senat so mancher den Ernst der Lage immer noch nicht erkannt hat.

Heute 12% sparen!
Medisana RM 100 FFP2/KN 95 Atemschutzmaske Staubmaske Atemmaske 3-lagige Staubschutzmaske Mundschutzmaske 10 Stück einzelverpackt im PE-Beutel *
  • Schutzklasse FFP2/KN 95: Unsere filtrierenden Halbmasken filtern sowohl die eingeatmete sowie die ausgeatmete Luft und dient somit als Eigen- und Fremdschutz
  • Effizientes 3-Schicht-Filtersystem: Spunbond, Meltbond, Nonwoven – Hochgradige Filterung von 95% aller Partikel in der Luft
  • Hygienische Einzelverpackung: Die Einzelverpackung verhindert die Verunreinigung der Maske vor dem Gebrauch. In der Packung befinden sich 10 einzelverpackte Schutzmasken inklusive Clip
  • Optimale Passform: Die V-Form mit Nasenkontur und Ohrschlaufe mit elastischem Band bieten einen hohen Tragekomfort und sorgen für einen perfekten Sitz
  • Geprüft und gemäß der Norm EN 149:2001 + A1:2009; Verordnung (EU) 2016/425 für persönliche Schutzausrüstung
Jiandi, 10er-Pack, KN95 / FFP2 5-Lagen- Mundschutzmaske Atemschutzmaske *
  • LEISTUNG: KN95 und FFP2 beziehen sich auf die chinesischen und europäischen Standards für Filtermasken. Diese Maske hat mehrere K95-Markierungen, wurde jedoch zusätzlich nach der europäischen FFP2-Norm getestet, von einer EU-benannten Stelle (Nummer 0370) gemäß der EU-FFP2-Norm EN 149: 2001 + A1: 2009 bewertet und genehmigt. Die Dokumentation der benannten Stelle kann unter dem Produktbild heruntergeladen werden.
  • SCHUTZDESIGN: Zusätzlich zu Tröpfchen und Spritzern filtern die 5 Schichten dieser Masken mindestens 94% der in der Luft suspendierten Partikel
  • SICHERES DESIGN: Das eingebaute weiche, verstellbare Nasenclip- und Cup-Design bietet Komfort und Sicherheit durch die sichere Passform für das Gesicht der meisten Erwachsenen. Die 5 Schichten werden mit einem Verfahren an Ort und Stelle gehalten, bei dem alle 5 Schichten zusammengedrückt werden, um die maximale Filtrationsfähigkeit der Maske zu gewährleisten. Diese sollten nicht mit Löchern verwechselt werden.
  • PAKET: Das Paket enthält 10 Einweg-Atemschutzgeräte mit FFP2-Zertifizierung. Dies sind Einwegmasken für Erwachsene.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 24.10.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Quellenangaben

Textquelle: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/53614/4727990
Newsroom: BERLINER MORGENPOST
Pressekontakt: BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Presseportal