POL-CLP: Pressemeldung zu den gemeinsamen Corona Kontrollen mit dem Landkreis Cloppenburg in den Nächten 16. / 17.10 und 17. / 18.10.2020

Polizeimeldungen
Beitragsbild vergrößern

Polizeimeldungen

18.10.2020 – 14:12

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 26.10.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Cloppenburg/Vechta (ots)

16. / 17.10.2020 (Nacht von Freitag auf Samstag) In dieser Nacht wurde der Nordkreis des LK Cloppenburg genauer überprüft. Im Stadtgebiet von Friesoythe wurden insgesamt drei Lokalitäten überprüft und betreten. Hierbei handelte es sich um ein Restaurant, eine Kneipe und eine Shisha Bar. Bei allen drei Betrieben fehlte das Hygienekonzept. Auch die Toiletten waren in allen Fällen nicht ordnungsgemäß beschriftet/gesperrt. Hierbei waren z. B. bei den Pissoiren, die zu dicht nebeneinander angebracht sind, nicht einzelne Pissoirs abgesperrt. Hier kann der Mindestabstand nicht eingehalten werden. In der Shisha Bar fiel auf, dass zwei Gäste ohne MNB (Mund-Nasen-Bedeckung) vom WC zurückkamen und zu ihrem Tisch gingen. Ein stark alkoholisierter Gast zeigte sich uneinsichtig und verließ trotz mehrfacher Aufforderung ohne MNB die Shisha Bar. Ihn erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren mit 100 – 150 Euro Bußgeld. Der Betreiber der Shisha Bar hatte nicht alle Daten der Gäste aufgenommen, und wenn doch, dann nicht richtig bzw. nicht sorgfältig genug überprüft. Es fehlten zum Teil die Telefonnummern, oder es waren Phantasienummern eingetragen. In der Kneipe in Friesoythe trug der Wirt die MNB nicht korrekt (Nase war nicht bedeckt). Mittlerweile war die Uhrzeit so weit vorangeschritten, dass die Sperrstunde (23:30 Uhr) des Landkreises Cloppenburg aktiv wurde. So konnten in zwei Gaststätten/Kneipen der Gemeinde Barßel Verstöße gegen die Sperrstunde festgestellt werden. Hier wurden in einer Gaststätte um 00:20 Uhr noch sechs Gäste angetroffen die dort Alkohol konsumierten. Die Gäste mussten ihren “Deckel” bezahlen und die Gaststätte verlassen. Weiterhin konnten auch bei allen Betrieben in der Gemeinde Barßel keine vorgeschriebenen Hygienekonzepte vorgelegt werden. Um 00:35 Uhr konnten in einer weiteren Kneipe in Barßel noch vier Gäste angetroffen werden, die bei unserem Eintreffen schnell die Kneipe verließen, vermutlich, weil sich die Kontrollen in Barßel schon herumgesprochen hatten. Neben den vier Gästen konnten noch drei Mitarbeiter und der Betreiber selbst angetroffen werden. Hier wurde wieder das “Problem” mit den Toiletten und dem Hygienekonzept festgestellt. Weiterhin wurden die Daten der Gäste nicht korrekt notiert. Zum Teil wurden nur Vornamen notiert! Auch wenn der Betreiber die Gäste persönlich kennt, ist dies nicht erlaubt und nicht ausreichend, denn diese Daten sind wichtig, um eine spätere Kontaktaufnahme seitens Gesundheitsamtes zu den Gästen sicherzustellen. Die Kontrollen gingen nun in der Gemeinde Saterland weiter. Hier konnten, um 01:20 Uhr, also fast zwei Stunden nach der Sperrstunde, beim Vorbeifahren an einer Kneipe noch Licht und einige Personen im Inneren festgestellt werden. In dieser Kneipe konnten insgesamt acht Gäste und der Betreiber festgestellt werden. Der Wirt trug keine MNB und konnte kein Hygienekonzept vorlegen. Auch hier wurde bezahlt und die Gäste mussten danach die Kneipe verlassen. Es konnte, wie auch bei den Kontrollen oben, keine bzw. nicht das richte Desinfektionsmittel für Hände, sondern lediglich für Flächen festgestellt werden. Toiletten s. o. Der traurige “Höhepunkt” konnte in einem Etablissement in der Gemeinde Bösel verzeichnet werden. Hier wurden um 02:20 Uhr noch zehn, zum Teil stark alkoholisierte Gäste in Kneipe des Etablissements angetroffen. Zwei Gäste konnten keine MNB vorweisen. Sie erwartet nun ein gesondertes Ordnungswidrigkeitenverfahren. Die Betreiberin selbst konnte nicht angetroffen werden, sondern lediglich eine Bedienung hinter dem Tresen. Es lag wiederum kein Hygienekonzept sowie kein Desinfektionsmittel vor. Auch hier mussten die Gäste sofort das Etablissement verlassen. In allen Fällen erwartet den Betreiber bzw. die Betreiberin eine Ordnungswidrigkeitenanzeige durch den Landkreis Cloppenburg. Die fehlenden Hygienekonzepte sind umgehend nachzureichen und die festgestellten Mängel abzustellen.

17. / 18.10.2020 (Nacht von Samstag auf Sonntag) In dieser Nacht wurde erneut mit zwei Mitarbeitern des Landkreises Cloppenburg die Gemeinden/Städte Emstek, Cappeln, Lastrup, Löningen, Cloppenburg, Garrel und Molbergen überprüft. In den Gemeinden Emstek, Cappeln und Lastrup konnten erfreulicherweise keine Verstöße festgestellt werden. In der Gemeinde Garrel wurden zwei Betriebe kontrolliert. Bei einem Betrieb war kein Hygienekonzept vorhanden, bei beiden Betrieben waren die Abstände zwischen den Pissoiren auf den Toiletten zu gering. In der Gemeinde Molbergen wurde eine Kneipe und ein Restaurant überprüft. Beide Betriebe konnten kein Hygienekonzept vorlegen. In der Kneipe konnte zudem ein Gast ohne MNB angetroffen werden, der “ohne” zur Toilette ging (Owi-Verfahren folgt). Weiterhin war hier eine Sammelliste zum Eintragen der Daten der Gäste vorhanden. Dies ist schon aus Gründen des Datenschutzes nicht erlaubt. Für jeden Gast bzw. Familie/Gruppe muss ein eigener Zettel vorgelegt/ausgefüllt werden. Ferner wurde kein Desinfektionsmittel am Eingang bereitgestellt, dies befand sich hinter/unter dem Tresen. In Löningen wurde ebenfalls eine Kneipe kontrolliert, hier wieder kein Hygienekonzept. Gegen 01:42 Uhr wurde in Cloppenburg eine Shisha Bar kontrolliert. Im noch geöffneten Betrieb konnten noch Personen (laut Betreiber alles Mitarbeiter, Überprüfung folgt) angetroffen werden. Somit wurde hier gegen die Sperrstunde verstoßen. Es wurde keinen Daten der Gäste aufgezeichnet. Ein Hygienekonzept konnte hier wieder nicht vorgelegt werden. Der Betreiber dieser Shisha Bar wurde bereits mehrfach durch den Landkreis Cloppenburg aufgefordert ein Hygienekonzept vorzulegen. Dies ist bislang noch nicht geschehen. S. Bonk, POK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
Bahnhofstraße 62
49661 Cloppenburg
04471/1860-112
E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de
https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop
penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb
urgvechta-33.html

Wilke, PHK – Dienstschichtleiter im Einsatz- und Streifendienst

Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta, übermittelt durch news aktuell

Heute 17% sparen!
Medisana RM 100 FFP2/KN 95 Atemschutzmaske Staubmaske Atemmaske 3-lagige Staubschutzmaske Mundschutzmaske 10 Stück einzelverpackt im PE-Beutel *
  • Schutzklasse FFP2/KN 95: Unsere filtrierenden Halbmasken filtern sowohl die eingeatmete sowie die ausgeatmete Luft und dient somit als Eigen- und Fremdschutz
  • Effizientes 3-Schicht-Filtersystem: Spunbond, Meltbond, Nonwoven – Hochgradige Filterung von 95% aller Partikel in der Luft
  • Hygienische Einzelverpackung: Die Einzelverpackung verhindert die Verunreinigung der Maske vor dem Gebrauch. In der Packung befinden sich 10 einzelverpackte Schutzmasken inklusive Clip
  • Optimale Passform: Die V-Form mit Nasenkontur und Ohrschlaufe mit elastischem Band bieten einen hohen Tragekomfort und sorgen für einen perfekten Sitz
  • Geprüft und gemäß der Norm EN 149:2001 + A1:2009; Verordnung (EU) 2016/425 für persönliche Schutzausrüstung
Jiandi, 10er-Pack, KN95 / FFP2 5-Lagen- Mundschutzmaske Atemschutzmaske *
  • LEISTUNG: KN95 und FFP2 beziehen sich auf die chinesischen und europäischen Standards für Filtermasken. Diese Maske hat mehrere K95-Markierungen, wurde jedoch zusätzlich nach der europäischen FFP2-Norm getestet, von einer EU-benannten Stelle (Nummer 0370) gemäß der EU-FFP2-Norm EN 149: 2001 + A1: 2009 bewertet und genehmigt. Die Dokumentation der benannten Stelle kann unter dem Produktbild heruntergeladen werden.
  • SCHUTZDESIGN: Zusätzlich zu Tröpfchen und Spritzern filtern die 5 Schichten dieser Masken mindestens 94% der in der Luft suspendierten Partikel
  • SICHERES DESIGN: Das eingebaute weiche, verstellbare Nasenclip- und Cup-Design bietet Komfort und Sicherheit durch die sichere Passform für das Gesicht der meisten Erwachsenen. Die 5 Schichten werden mit einem Verfahren an Ort und Stelle gehalten, bei dem alle 5 Schichten zusammengedrückt werden, um die maximale Filtrationsfähigkeit der Maske zu gewährleisten. Diese sollten nicht mit Löchern verwechselt werden.
  • PAKET: Das Paket enthält 10 Einweg-Atemschutzgeräte mit FFP2-Zertifizierung. Dies sind Einwegmasken für Erwachsene.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 26.10.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70090/4737274