RTLntv-Trendbarometer: SPD, Linke und AfD 1 Prozentpunkt rauf, Union und Grüne 1 Prozentpunkt …

standard
Beitragsbild vergrößern

Köln (ots) – CDU/CSU 35, Grüne 19, SPD 16, Linke 8, FDP 6 und AfD 10 Prozent

Bei fast allen Parteien (mit Ausnahme der FDP) gibt es gegenüber der Vorwoche minimale Veränderungen. SPD, AfD und Linke gewinnen im RTL/ntv-Trendbarometer jeweils einen Prozentpunkt, Union und Grüne sowie die sonstigen kleineren Parteien verlieren je einen Prozentpunkt. Am politischen Stärkeverhältnis ändert sich dadurch nichts: Die Union bleibt mit großem Abstand vor Grünen und SPD stärkste politische Kraft und könnte sowohl mit den Grünen (zusammen 54%) als auch mit der SPD (zusammen 51%) eine Regierung bilden. Grün-Rot-Rot käme derzeit gemeinsam auf 43 Prozent; das würde für eine regierungsfähige Mehrheit nicht reichen.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 25.11.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Wenn jetzt Bundestagswahl wäre, könnten die Parteien mit folgendem Ergebnis rechnen: CDU/CSU 35 Prozent (Bundestagswahl 32,9%), Grüne 19 Prozent (8,9%), SPD 16 Prozent (20,5%), AfD 10 Prozent (12,6%), Linke 8 Prozent (9,2%), und FDP 6 Prozent (10,7%). 6 Prozent würden sich für eine der sonstigen Parteien entscheiden (5,2%). Die Zahl der Nichtwähler und Unentschlossenen liegt mit 22 Prozent etwas unter dem Anteil der Nichtwähler bei der Bundestagswahl 2017 (23,8%).

66 Prozent finden Verschiebung des CDU-Parteitages richtig

Zu Beginn der Woche hatte die Führung der CDU beschlossen, ihren für den 4. Dezember geplanten Parteitag ins nächste Jahr zu verschieben. Zwei Drittel der Bundesbürger (66%) finden diese Verschiebung richtig und angesichts der Corona-Krise “verantwortungsbewusst”. 26 Prozent halten die Verschiebung für falsch, 8 Prozent haben kein Urteil darüber. Die überwiegende Mehrheit der Anhänger fast aller Parteien bewerten die Absage des Parteitags positiv, auch 73 Prozent der Unions-Anhänger begrüßen die Verschiebung. Lediglich die Anhänger der AfD sind mehrheitlich dagegen: 52 Prozent von ihnen sind gegen die Verschiebung, lediglich 32 Prozent dafür.

67 Prozent glauben Merz-Behauptungen über CDU-Spitze nicht

Auf dem CDU-Parteitag sollte der neue Parteivorsitzende gewählt werden. Nach der Verschiebung äußerte Friedrich Merz die Überzeugung, dass der Parteitag nicht wegen der Corona-Krise verschoben worden sei, sondern weil “die jetzige CDU-Führung” ihn “als neuen CDU-Vorsitzenden verhindern will”. Zwei Drittel der Bundesbürger (67%) halten diese Behauptung für falsch. 19 Prozent glauben, dass Merz mit seiner Aussage recht hat, 14 Prozent haben dazu keine Meinung. 72 Prozent der Unions-Anhänger glauben der CDU-Führung und ihrer Begründung für die Verschiebung des Parteitags. Auch die Mehrheit der Anhänger fast aller übrigen Parteien halten die Behauptung von Merz nicht für glaubwürdig – mit einer Ausnahme: 50 Prozent der AfD-Anhänger sind überzeugt, dass Merz recht hat.

Politische Kompetenz: CDU/CSU 40, SPD 7, Grüne 5 Prozent

Welcher Partei trauen die Bundesbürger zu, mit den Problemen in Deutschland am besten fertig zu werden? Auf diese Frage nach der politischen Kompetenz rangiert die CDU/CSU seit Monaten auf dem ersten Platz, in der Corona-Krise mit besonders großem Vorsprung. In dieser Woche zeigt das RTL/ntv-Trendbarometer kleine Veränderungen: Die Union und die Grünen verlieren gegenüber der Vorwoche je einen Prozentpunkt, die SPD und die sonstigen Parteien können je einen Prozentpunkt hinzugewinnen. Das größte Vertrauen genießt weiterhin die CDU/CSU mit 40 Prozent, gefolgt von der SPD (7%), den Grünen (5%) und den sonstigen Parteien (5%). 43 Prozent trauen keiner Partei politische Kompetenz zu.

Die Meldungen sind mit der Quellenangabe RTL/ntv-Trendbarometer frei zur Veröffentlichung.

Die Daten zu den Parteipräferenzen und der politischen Kompetenz sowie zur Verschiebung des CDU-Parteitages wurden vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa im Auftrag der Mediengruppe RTL vom 26. bis 30. Oktober 2020 erhoben. Datenbasis: 2.503 Befragte. Statistische Fehlertoleranz: +/-2,5 Prozentpunkte.

Ansprechpartner bei forsa: Dr. Peter Matuschek, Telefon 0151 15455037

Quellenangaben

Textquelle: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/72183/4750012
Newsroom: Mediengruppe RTL Deutschland
Pressekontakt: Heike Speda
Unternehmenskommunikation Mediengruppe RTL Deutschland
RTL-Kommunikation
Telefon: +49 170 456 4221
heike.speda@mediengruppe-rtl.de
Presseportal