Alfasigma bringt seinen ersten volldigitalen Hackathon auf den Markt – Alfathon

standard
Beitragsbild vergrößern

Bologna, Italien (ots/PRNewswire) – Drei Herausforderungen, die zur pharmazeutischen Forschung und Innovation beitragen sollen

Hauptpreis in Höhe von 5.000 Euro für diejenigen, die das beste Projekt vorschlagen

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 28.11.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Alle Projekte werden für eine Weiterentwicklung evaluiert

“Alfathon”, der erste volldigitale Hackathon, der von Alfasigma, einem italienischen Unternehmen unter den großen Akteuren auf dem internationalen pharmazeutischen Markt organisiert wurde, läuft derzeit in Zusammenarbeit mit der Universität Modena und Reggio Emilia und der Universität Bologna. Anmelden kann man sich zu dem Wettbewerb, der in drei Herausforderungen unterteilt ist, vom 3. bis 30. November.

Der endgültige Preis von 5.000 Euro wird im März 2021 für das Projekt vergeben. Die Gewinner werden aus denjenigen ausgewählt, die technologisch fortschrittliche Lösungen auf dem Gebiet der pharmazeutischen Forschung und Innovation präsentieren und die besten Vorschläge einbringen, um die Gesundheit der Patienten zu verbessern.

Von den Teilnehmern wird erwartet, dass Sie ein Machbarkeitsprojekt, eine innovative Idee und einen Entwicklungsplan vorstellen, die Alfasigma als ein zukünftiges Projekt auswerten wird.

Der Wettbewerb wird sich auf drei Bereiche konzentrieren.

Der erste betrifft die Entwicklung einer pharmazeutischen Form, die einen innovativen Ansatz für die Art und Weise, wie die Wirkstoffe freigesetzt werden, darstellt. Das Ziel wird die Studie einer “oralen” Formulierungsplattform für die Medikamentenabgabe von Arzneimitteln der Klasse der “großes Moleküle” mit besonderem Bezug auf Proteine oder Peptide oder aktive Fragmente proteinartiger Herkunft sein.

Der zweite wird die Entwicklung von Software / Hardware für die Behandlung der hepatischen Enzephalopathie beinhalten. Insbesondere der Entwurf eines Tools – beispielsweise eines Geräts, einer App oder etwas ähnlichem -, das einfacher, effektiver und intuitiver verwendet werden kann und es ermöglicht, die Entwicklung der Krankheit unter Kontrolle zu halten und die Lebensqualität des Patienten, der an dieser Krankheit leidet, zu verbessern.

Schließlich werden die Mitglieder unter dem Motto “The advice of the pharmacist ever closer” (ungefähr: der Rat des Apothekers ist stets zum Greifen nah) gegeneinander antreten. Tatsächlich hat sich die Apotheke in den letzten Jahren zu einem echten Zentrum für Erstberatung und Gesundheitsfürsorge entwickelt.

Ziel dieser Herausforderung ist die Entwicklung eines Machbarkeitsprojekts für technologische Lösungen wie Anwendungen, Plattformen, Software, Apps und Geräte mit Ad-hoc-Software, die es dem Apotheker ermöglichen, gebrechliche Patienten zu beraten.

Alfathon steht allen offen, die mindestens 18 Jahre alt sind. Die Anmeldung – die spätestens am 30. November 2020 auf der Plattform www.alfathon.com (https://alfathon.com/) eingereicht werden muss – kann für eine Einzelperson oder als Teammitglied einer Gruppe mit bis zu 5 Teilnehmern erfolgen. Nach der Anmeldung werden die Teilnehmer kontaktiert und zu einem Workshop mit Experten eingeladen werden, der sich mit den einzelnen ausgewählten Herausforderungen befassen wird. Im Dezember werden die Projekte dem Hacker-Komitee vorgelegt und die drei besten werden für die Endrunde um den Hauptpreis ausgewählt.

Alfasigma

Alfasigma, einer der wichtigsten Akteure der italienischen Pharmaindustrie, ist ein Unternehmen, das sich auf verschreibungspflichtige Spezialprodukte, rezeptfreie Medikamente, Nutrazeutika und Nahrungsergänzungsmittel konzentriert; darüber hinaus ist es auch in vielen therapeutischen Bereichen der Primärversorgung präsent.

Gegründet wurde Alfasigma im Jahr 2015 durch die Zusammenlegung der Unternehmensgruppen Alfa Wassermann-und Sigma-Tau – zweier traditionsreicher Pharmaunternehmen Italiens. Alfasigma ist breitflächig auf dem internationalen Markt vertreten, nicht nur durch seine große Quantität von Produkten, sondern auch, weil es auf eine große Anzahl von Tochtergesellschaften und verbundenen Unternehmen sowie auf ein Vertriebsnetz zählen kann, das seine Verbreitung auf allen fünf Kontinenten und in fast 90 Ländern weltweit garantiert. Derzeit beschäftigt Alfasigma weltweit mehr als 3000 Mitarbeiter, von denen 50 % zum Verkaufspersonal zählen, sich in Italien befinden und auf fünf Standorte aufgeteilt sind: Bologna ist die Heimat des Verwaltungszentrums und Mailand ist der Hauptsitz der internationalen Abteilung, während Pomezia (Rom), Alanno (Pescara) und Sermoneta (Latina) die Produktionsstätten beherbergen. Bologna und Pomezia beheimaten auch die Forschungs- und Entwicklungslabors. Neben den italienischen Werken verfügt Alfasigma über zwei weitere Produktionsstätten – eine in Tortosa, Spanien, die andere in Shreveport, Louisiana, USA.

In Italien konzentriert sich das Unternehmen auf verschreibungspflichtige Spezialprodukte, rezeptfreie Medikamente, Nutrazeutika und Nahrungsergänzungsmittel; darüber hinaus ist es auch in vielen therapeutischen Bereichen der Primärversorgung präsent. Zu den bekannten rezeptfreien Produkten gehören Biochetase, Neo-Borocillin, Dicloreum, Proctosoll und andere allgemein bekannte Namen wie Yovis, Carnidyn und Tau-Marin. Weitere Informationen finden Sie auf www.alfasigma.com (http://www.alfasigma.com/). Alfasigma ist Leidenschaft für Pharmazeutika.

Website des Unternehmens: www.alfasigma.com (http://www.alfasigma.com/)

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1325576/Alfasigma_Logo.jpg

Quellenangaben

Textquelle: Alfasigma, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/149941/4752855
Newsroom: Alfasigma
Pressekontakt: Media Relations
Biagio Oppi
Head of Corporate Communication & Media Relations
Telefon: +39 338 6352349 | E-Mail: biagio.oppi@alfasigma.com
Presseportal