“Endlich Freitag im Ersten”: Letzte Klappe für den ARD-Degeto-Film “Worauf es ankommt” (AT) mit …

Beitragsbild vergrößern

München (ots) –

“Worauf es ankommt” (AT): eine erfrischend modern erzählte Geschichte über eine künftige Mutter, die weder zum Hausmütterchen mutieren noch ihre Karriere über die Familie stellen will. Und über sympathische Dorfbewohner, alles andere als “piefige Landeier”, sondern Menschen mitten im Leben, die sich aktuellen Entwicklungen stellen, ohne das zu verleugnen, was sie ausmacht: eine gut funktionierende Gemeinschaft, die ihre Schwächen und Stärken genau kennt. Die Dreharbeiten zum ARD-Degeto-Film “Worauf es ankommt” (AT) auf dem Sendeplatz “Endlich Freitag im Ersten” enden heute in München.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 2.12.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Neben Inez Bjørg David und Leo Reisinger in den Hauptrollen spielen Elena Uhlig sowie Stephan Zinner, Heinz-Josef “Dscharli” Braun und Benedikt Zimmermann, die sich genauso wie Leo Reisinger auch als Musiker einen Namen gemacht haben. Ebenfalls dabei: Ursula Karven und in einer Nebenrolle Model und Mode-Bloggerin Marie Nasemann.

Zum Inhalt: München: pulsierende Metropole, Großstadthektik, lukrative Jobs mit Aussicht auf steile Karrieren und Stress pur. Bad Friedlingen: malerische Landschaft, Bio-Landwirtschaft, Menschen, die sich von klein auf kennen und fast alles voneinander wissen, wo Hilfsbereitschaft groß geschrieben wird und Stress eher ein Fremdwort ist. Dazwischen: Ella (Inez Bjørg David), ehrgeizige Anwältin mit Potential zur jüngsten Junior-Partnerin in der Münchner Kanzlei, die beide Welten kennt und unerwartet eine Brücke zwischen ihnen finden muss. Nach dem Abi konnte Ella zwar nicht schnell genug ihr Heimatdorf verlassen, doch den Kontakt zu Vater (Heinz-Josef “Dscharli” Braun), bester Freundin (Elena Uhlig) und Jugendliebe Florian (Leo Reisinger) hat sie nie ganz abgebrochen. Dank eines wichtigen Mandats kehrt sie zu ihren Wurzeln zurück, um die Bewohner von einem neuen Bau- und Firmenprojekt zu überzeugen. Alles trifft hier aufeinander: Naturschützer, die wegen der Firmenansiedlung gravierende Einschnitte in die Landschaft befürchten, Befürworter des dringend benötigten wirtschaftlichen Aufschwungs – und mittendrin Ella, die wegen des neuen Auftrags mächtig unter Erfolgsdruck steht, während ihre Konkurrentin (Marie Nasemann) schon mit den Füßen scharrt. Dass sich alles anders entwickeln wird, als geplant, ahnt niemand. Vor allem Ella nicht, die plötzlich entflammte Gefühle für Florian entdeckt. Und die ihren Weg zwischen Großstadt und Landleben findet will, ohne eine der beiden Welten schmerzhaft aufgeben zu müssen, und schließlich für sich erkennt, worauf es wirklich ankommt im Leben.

“Worauf es ankommt” (AT) ist eine Produktion der Lieblingsfilm GmbH (Produzenten: Julia Rappold und Robert Marciniak) im Auftrag der ARD Degeto für die ARD. Regie führt Judith Westermann. Die Redaktion verantwortet Carolin Haasis (ARD Degeto).

Foto über www.ardfoto.de

Quellenangaben

Bildquelle: obs/ARD Das Erste/Luis Zeno Kuhn
Textquelle: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6694/4753110
Newsroom: ARD Das Erste
Pressekontakt: ARD Degeto Pressestelle
Myriam Thieser

Tel.: 069/1509-420
E-Mail: myriam.thieser@degeto.de
Medienbüro Wolf

Tel.: 089 / 30090-38
E-Mail: mail@medienbuero-wolf.de

Presseportal