Syntellix erhält renommierten “Exzellenzpreis” der US-basierten International Magnesium Association

standard
Beitragsbild vergrößern

Hannover (ots) –

– Syntellix wurde für die Entwicklung und Herstellung orthopädischer Implantate aus der Magnesiumlegierung MAGNEZIX® geehrt – Seit dem Jahr 1962 werden mit den jährlichen “Awards of Excellence” der International Magnesium Association (IMA) herausragende Anwendungs- und Einsatzbeispiele von Magnesium ausgezeichnet Die Syntellix AG ist gemeinsam mit ihrer auf Werkstoffe spezialisierten 100%igen Tochtergesellschaft MSE (Materials Science and Engineering Werkstoffzentrum Clausthal GmbH) mit dem renommierten “Award of Excellence” der International Magnesium Association (IMA), Saint Paul / Minnesota, ausgezeichnet worden.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 28.11.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Die Awards of Excellence der IMA wurden im Jahr 1962 ins Leben gerufen, um Unternehmen für herausragende Beispiele des Einsatzes von Magnesium zu ehren. Die Kandidaten werden von einer Jury aus internationalen Experten anhand von Kriterien wie Innovation, Technologie, Synergien, kompetitive Materialsubstitution und Wirtschaftlichkeit bewertet.

Syntellix wurde für die Entwicklung seines hoch innovativen MAGNEZIX®-Implantat-Portfolios zum Preisträger in der Kategorie “Wrought Product” ernannt: Durch eine einzigartige Kombination modernster Magnesiumlegierungstechnologie mit global patentierten Herstellungsverfahren entsteht ein hochfestes Material mit geringer Degradationsrate und ausgezeichneter Biokompatibilität, das die perfekte Basis für degradierbare metallische Implantate bildet. MAGNEZIX®-Implantate kombinieren die unübertroffene Festigkeit von Metallimplantaten mit biologischer Abbaubarkeit. Klinische Untersuchungen zeigen, dass sie wesentlich stabiler sind als herkömmliche abbaubare Polymerimplantate auf PGA-/PLA-Basis. Im Gegensatz zu metallischen Implantaten aus Stahl oder Titan müssen MAGNEZIX®-Implantate jedoch nicht in einem zweiten chirurgischen Eingriff entfernt werden, wodurch entsprechende Risiken von Infektionen, Anästhesie, Gefäß- und Nervenschäden vermieden werden.

Damit leistet der Einsatz von MAGNEZIX® einen wesentlichen Beitrag zur Patienten-Sicherheit sowie zur Verbesserung der Lebensqualität und bietet ein enormes Nutzenpotenzial im Hinblick auf eine bessere, sicherere und gleichzeitig kosten-effizientere Versorgung von Patienten weltweit. Kürzlich erteilte die amerikanische U.S. Food & Drug Administration (FDA), Silver Spring / Maryland, dem Implantat MAGNEZIX® CS 3.2 für dessen empfohlenes Anwendungsspektrum den Status eines “bahnbrechenden Medizinproduktes” (“Breakthrough Device”).

Über Syntellix:

Die Syntellix AG, ein globaler Pionier in Biomedizintechnik, Material & Life Science, wurde bereits mit zahlreichen bedeutenden Auszeichnungen geehrt, darunter der Innovationspreis der deutschen Wirtschaft, der Zukunftspreis der deutschen Gesundheitswirtschaft, der German Medical Award, die Auszeichnung als “Innovator des Jahres” und der German Innovation Award in Gold im Jahr 2019.

Quellenangaben

Textquelle: Syntellix AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/122353/4753857
Newsroom: Syntellix AG
Pressekontakt: Syntellix AG
Pierre Frega
Aegidientorplatz 2a
30159 Hannover
Telefon: 0511 270413-61
presse@syntellix.com
www.syntellix.com
Presseportal