Halbjahresbilanz KfW Studienkredit Corona-Hilfe: Große Nachfrage und hohe Kundenzufriedenheit

standard
Beitragsbild vergrößern

Frankfurt am Main (ots) –

– Mehr als 1,1 Mrd. EUR Fördervolumen beantragt – Sehr viele ausländische Studierende nutzen das befristete Angebot – Umfrage: Neukunden sehr zufrieden mit der Förderung – 72 % begründen die Kreditaufnahme mit der Pandemie Seit der Einführung der zinslosen Phase im Mai 2020 sind bei der KfW mehr als 37.500 Anträge für den Studienkredit eingegangen. Das sind mehr als doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum. Das entsprechende Fördervolumen beträgt mehr als 1,1 Mrd. EUR. Die Zinsen werden dabei vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) übernommen, um Studierende bei den finanziellen Herausforderungen im Rahmen der Corona-Pandemie zu unterstützen. Außerdem wurde der KfW Studienkredit für alle ausländischen Studierenden geöffnet. Beide unterstützende Maßnahmen im Zuge der Corona-Pandemie sind bis zum 31. März 2021 befristet.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 2.12.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek: “Mir war es von Beginn der Pandemie an wichtig, dass Studierende nicht wegen finanzieller Schwierigkeiten ihr Studium ab- oder unterbrechen müssen. Deshalb haben wir neben zahlreichen Erleichterungen beim BAföG unter anderem die Überbrückungshilfe über die KfW ermöglicht. Unsere Unterstützung kommt bei den Studierenden an und hilft ihnen, ihr Studium erfolgreich fortzusetzen oder abzuschließen.”

Dr. Ingrid Hengster, Mitglied des KfW-Vorstandes: “Mit dem KfW Studienkredit verfolgen wir das Ziel, möglichst vielen Menschen den Zugang zur akademischen Aus- und Weiterbildung zu öffnen. Seit der Einführung 2006 haben wir mehr als 350.000 Studierende unterstützt. Trotz der aktuellen Lage, in der viele Studentenjobs weggefallen sind, darf unsere Gesellschaft nicht zulassen, dass Studierende ihr Studium abbrechen müssen. Deshalb freuen wir uns, dass der KfW-Studienkredit vielen Studierenden als finanzielle Unterstützung zugutekommt, um die herausfordernde Zeit zu überbrücken.”

Seit Mai 2020 profitieren über 60.000 Studierende als Bestandskunden von der Zinssenkung. Rund 37.500 weitere Studierende haben einen neuen Antrag gestellt, darunter auch 18.500 ausländische Studierende. Dabei sind die Studierenden aus dem Ausland eine nahezu neue Zielgruppe des KfW Studienkredits. Vor der Corona-Krise richtete sich die Förderung mit wenigen Ausnahmen an Studierende aus Deutschland sowie Bildungsinländer und EU-Bürger.

Die Zufriedenheit der Neukunden mit dem KfW-Studienkredit ist hoch. Das ergab der KfW-Neukunden-Monitor, bei dem die Kredit- und Zuschusskunden der KfW regelmäßig von dem externen Marktforschungsinstitut (r)evolution market research anonym befragt werden. Rd. 1.400 Neukunden des Studienkredits, die zwischen April und August 2020 eine Zusage erhalten haben, nahmen an der Befragung teil. 86% der Befragten gaben an, mit dem Studienkredit vollkommen oder sehr zufrieden zu sein und lobten insbesondere den Zuschnitt auf die Bedürfnisse des Studierenden (79 %).

72 % der Studierenden gaben an, dass sie den KfW-Studienkredit als Ausgleich zu einem pandemiebedingten Jobverlust in Anspruch genommen haben. Dies zeigt, dass der KfW-Studienkredit da ankommt, wo er gebraucht wird. Trotz der Ausweitung des Antragstellerkreises auf fremdsprachige Studierende wurden die Verständlichkeit des Produkts und der Förderbedingungen (71 %) sowie die Einfachheit der Antragstellung (69 %) für gut bis sehr gut befunden.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung fördert die KfW Bildung in Deutschland mit dem Studien- und Bildungskredit sowie dem Aufstiegs-BAföG. Mit dem KfW-Studienkredit werden Studierende gefördert, die an einer deutschen Hochschule regulär studieren – unabhängig vom eigenen Einkommen oder dem der Eltern.

Eine weitere Besonderheit des KfW Studienkredits ist die Flexibilität des Produkts: Kunden können nicht nur den Auszahlungsbetrag kurzfristig anpassen, sondern auch den Auszahlungszeitraum, die tilgungsfreie Zeit oder die Höhe der Rückzahlungsraten. Außerdem kann der KfW-Studienkredit jederzeit für bis zu vier Urlaubssemester pausiert werden. Maximal kann der Studienkredit für 14 Semester genutzt werden. Das entspricht – bei einer monatlichen Höchstauszahlung von 650 EUR – einem Gesamtbetrag von 54.600 EUR.

Weitere Informationen:

KfW Studienkredit: www.kfw.de/studienkredit (http://www.kfw.de/studienkredit)

Antragstellung:

onlinekreditportal.kfw.de/BK_Kreditantrag/KfwFormularServer/Studienkreditantrag/Allgemeines (https://onlinekreditportal.kfw.de/BK_Kreditantrag/KfwFormularServer/Studienkreditantrag/Allgemeines)

Evaluation des KfW Studienkredits:

https://ots.de/MmDotN

KfW-Bildungsförderung:

https://ots.de/RCmKtO

Weitere Presseinfos:

www.kfw.de/stories/gesellschaft/bildung/interview-kfw-studienkredit/ (https://www.kfw.de/stories/gesellschaft/bildung/interview-kfw-studienkredit/)

Quellenangaben

Textquelle: KfW, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/41193/4755260
Newsroom: KfW
Pressekontakt: KfW
Palmengartenstr. 5 – 9
60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM)
Alia Begisheva
Tel. +49 (0)69 7431 4126
Fax: +49 (0)69 7431 3266

E-Mail: alia.begisheva@kfw.de
Internet: www.kfw.de

Presseportal