Sicher und effizient – das neue Energiekonzept für den Tierpark

standard
Beitragsbild vergrößern

Berlin (ots) – Die GASAG setzt für den Tierpark Berlin ein effizientes Energiekonzept um und modernisiert dafür den Anlagenbestand. In der neuen Energiezentrale sorgen zwei Blockheizkraftwerke, zwei Erdgaskessel sowie ein Pufferspeicher für eine sichere und wirtschaftliche Wärme- und Stromversorgung. Das Nahwärmenetz im größten Tierpark Europas wird ebenfalls modernisiert und dem Bedarf angepasst. Mit der neuen Energielösung verdoppelt der Tierpark die Eigenstromerzeugung, wodurch weniger CO2 ausgestoßen und die Kosten gesenkt werden. Die Energiepartnerschaft der beiden Berliner Institutionen wurde über 13,5 Jahre vereinbart.

In der Energiepartnerschaft übernimmt die GASAG die Planung, Investition und den Betrieb der neuen Energieanlagen sowie den Energieeinkauf. Der Tierpark Berlin profitiert von günstigen Energiekosten, hoher Anlagensicherheit und steigender Energieeffizienz. Als Energiepartner setzen Tierpark und GASAG das Projekt gemeinsam um. Mit diesem individuellen Kooperationsmodell werden standortspezifische Besonderheiten berücksichtigt und damit Synergieeffekte optimal genutzt.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 24.11.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Matthias Trunk, Vertriebsvorstand GASAG AG: “Wir freuen uns sehr, dass wir die schon bestehende Partnerschaft für die Energieversorgung des Tierparks Berlin weiter leben und festigen können. Bei solch großen Projekten ist eine vertrauensvolle Zusammenarbeit Grundlage für ein gutes Ergebnis. So konnten wir eine sichere, effiziente und wirtschaftliche Energielösung – zugeschnitten auf die besonderen Bedürfnisse des Tierparks – entwickeln.”

Auch Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem begrüßt die Zusammenarbeit: “Unser langfristiges Ziel ist es, ein nachhaltiges, klimafreundliches Energiekonzept für den Tierpark zu erarbeiten und umzusetzen. Bei einem 160 Hektar großen Park mit mehr als 200 zum Teil sanierungsbedürftigen Gebäuden ist dies eine enorme Herausforderung. Dem Etappenziel der effizienteren Energienutzung sind wir dank unserem wichtigen Partner der GASAG nun ein Stück nähergekommen.”

Der weitläufige Tierpark Berlin ist der größte Tierpark Europas. Wärme und Strom für die knapp 10.000 Tiere im Park wird in zwei wärmegeführten Blockheizkraftwerken mit je 499 kW elektrisch und 548 kW thermisch sowie in zwei effizienten Erdgaskesseln mit je 2.600 kW thermisch erzeugt. Damit sorgt die GASAG für rund 16.700 MWh Wärme und 6.800 MWh Strom pro Jahr – 3.600 MWh/a davon nutzt der Tierpark selbst. Die Effizienz bei der Wärmeverteilung wird durch Modernisierung und Erweiterung des über 6 km langen Verteilnetzes, der Übergabestationen und durch die Absenkung von Vor- und Rücklauftemperaturen im Netz erreicht.

Die GASAG AG ist mit ihren Tochterunternehmen ein führender Netzbetreiber, Energiedienstleister und -erzeuger mit dem Schwerpunkt in der Region Berlin-Brandenburg. Neben Erdgas- und Ökostromlieferung für hunderttausende Haushalts- und Gewerbekunden und immer mehr eigener Ökostromerzeugung bieten die Unternehmen der GASAG-Gruppe eine breite Palette von Energiedienstleistungen an – für Bauherren, Wohnungsunternehmen oder Einfamilienhausbesitzer. Die Angebote reichen von Energielösungen mit erneuerbaren Energien und effizienten Technologien, Mobilitätsangeboten bis hin zu Versorgungskonzepten für ganze Quartiere.

Quellenangaben

Textquelle: GASAG AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/65809/4758359
Newsroom: GASAG AG
Pressekontakt: Ihre Ansprechpartnerin
Ursula Luchner
Pressesprecherin GASAG-Gruppe
Telefon: 030/ 7872-3040
E-Mail: presse@gasag.de
Presseportal