Fußballfans auf Twitter: Bei Schalke 04 wird am meisten beleidigt

standard
Beitragsbild vergrößern

Wien (ots) –

– Wettbasis analysiert die Twitter-Kommunikation der Bundesliga-Fans – Hauptstadtvereine bestätigen “Berliner Schnauze” – “Arsch” ist das beliebteste Schimpfwort – Über den FC Bayern wird am meisten diskutiert Die Bundesliga und ihre Fans sind bekannt für Emotionen und Leidenschaft – auch in den sozialen Medien. Doch über welchen Verein wird am meisten diskutiert und wessen Fans schimpfen besonders häufig? Diese Fragen hat Wettbasis (www.wettbasis.com (http://www.wettbasis.com)) zusammen mit VICO Research & Consulting anhand von rund 250.000 Twitter-Beiträgen analysiert – mit spannenden Ergebnissen.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 4.12.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Schalke 04 erhitzt die Gemüter

Der Verein, in dessen Twitter-Beiträgen die meisten Beleidigungen fallen, ist der FC Schalke 04. 3,6 Prozent der Tweets enthielten mindestens ein Schimpfwort. Dass die Mannschaft ihren letzten Sieg Anfang des Jahres einfahren konnte, hat seinen Teil dazu beigetragen.

Hinter dem Verein aus dem Ruhrgebiet komplettieren die Rivalen aus der Hauptstadt, Union Berlin, mit 3,3 Prozent und Hertha BSC, mit 2,9 Prozent, die Top drei. Dabei fokussierten sich die Beleidigungen bei Hertha BSC hauptsächlich auf die Managementebene und das angebliche Missmanagement des Vereins. Zudem konnte Hertha im Oktober kein Spiel für sich entscheiden.

Auch die Vereine, die im Ranking auf den Plätzen vier und fünf stehen, sind eher mäßig in die Saison gestartet. Beim 1. FC Köln und Aufsteiger Arminia Bielefeld liegt die Beschimpfungsquote bei 2,1 bzw. 1,9 Prozent.

Sportlicher Erfolg beruhigt die Fans

Am ruhigsten blieben die Tweets über den deutschen Rekordmeister FC Bayern München mit einer Beleidigungsquote von 0,5 Prozent. Die Fans der Mannschaft, die im untersuchten Zeitraum jedes Spiel gewann, haben anscheinend wenig Grund zu meckern. Auch beim FC Augsburg und Bayer 04 Leverkusen waren die Quoten mit 0,7 und 0,8 Prozent auffällig niedrig.

Das sind die häufigsten Beleidigungen

Bei den Schimpfwörtern, die die Bundesliga-Fans auf Twitter am meisten nutzen, haben die Fans zwei deutliche Favoriten: Mit 103 bzw. 102 Nennungen führen “Arsch” und “verdammt” das Ranking an. Platz drei geht an “Idioten” mit insgesamt 82 Nennungen. Mit einigem Abstand folgt dahinter auf Platz vier “Hurensohn”, was in 63 Beiträgen gefallen ist.

Über den FC Bayern schreiben die meisten

Auch bei der Anzahl an Tweets sind die Bayern den anderen Vereinen weit voraus: Mehr als ein Drittel der Tweets über die Clubs der deutschen Bundesliga sind über den FC Bayern München (78.3000 Beiträge). Den zweitplatzierten Borussia Dortmund erwähnten die Fans in 41.065 Beiträge. Auf Rang drei folgt der FC Schalke 04, über den in 21.765 Beiträgen diskutiert wurde.

Die gesamten Ergebnisse der Untersuchung können Sie hier einsehen:

www.wettbasis.com/sportwetten-news/fussballfans-auf-twitter (https://www.wettbasis.com/sportwetten-news/fussballfans-auf-twitter)

Über die Untersuchung

Im Laufe der Erhebung wurden insgesamt 246.551 deutschsprachige Tweets zugeordnet, in denen es eindeutig um den jeweiligen Verein ging. Mehrfachnennungen waren dabei möglich, wodurch es 269.889 Zuordnungen gab. Diese wurden anhand von über 300 Schimpfwörtern analysiert. Der Zeitraum dafür lag zwischen dem 1. und dem 28. Oktober 2020.

Über Wettbasis

Wettbasis (www.wettbasis.com (http://www.wettbasis.com)) ist die führende Informationsplattform für Sportwetten in Deutschland. Auf der Website werden täglich detaillierte Analysen, Statistiken, Anbietervergleiche und Wetttipps veröffentlicht, um Sportbegeisterte mit dem nötigen Know-How für ihre Tipps zu versorgen. Das Unternehmen wurde 2002 in Wien gegründet und wird von Jesper Søgaard geleitet. Wettbasis ist Teil des weltweit führenden Entwicklers für Informationsseiten in der iGaming-Industrie, Better Collective (www.bettercollective.com (http://www.bettercollective.com)). Von den über 400 Better Collective Mitarbeitern sind 18 am Standort in Wien beschäftigt.

Quellenangaben

Textquelle: Wettbasis, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/133030/4760602
Newsroom: Wettbasis
Pressekontakt: Luisa Lindenthal I luisa.lindenthal@tonka-pr.com I 030.403647.613
Maik Stönner | maik.stonner@tonka-pr.com | 030.403647.607
Presseportal