POL-HB: Nr.: 0750 –Trickdiebe unterwegs–

Polizeimeldungen
Beitragsbild vergrößern

Polizeimeldungen

13.11.2020 – 13:35

Polizei Bremen

BremenBremen (ots)

– Ort: Bremen Vahr, Adam-Stegerwald-Straße
Zeit: 11.11.2020, 18:30 Uhr

Gegen 14:45 Uhr meldete sich am Donnerstag ein Mann zunächst telefonisch bei einer 91-Jährigen in der Adam-Stegerwald-Straße. Er gab sich als Polizist aus und sagte, dass die Tochter der Dame an einem tödlichen Verkehrsunfall beteiligt gewesen sein sollte. Deshalb befände sie sich in polizeilichem Gewahrsam und könne nur gegen Zahlung einer Geldsumme wieder frei kommen. Gegen 17:30 Uhr erhielt die Seniorin einen weiteren Anruf. Diesmal von einer Frau, die sich als Staatsanwältin ausgab und ihr mitteilte, es würde ein Bote vorbeikommen, um das Geld abzuholen. Etwas später, gegen 18:30 Uhr klingelte ein Mann an ihrer Tür, dem sie das Bargeld übergab.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 24.11.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Der vermeintliche Bote wurde wie folgt beschrieben: Er soll zwischen 25 und 35 Jahre alt sein und hatte helle und kurze, blonde Haare. Er hatte blasse Haut und eine schmächtige Statur und soll 165 cm groß gewesen sein. Er trug eine gelbe Hose und einen Pullover. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 entgegen.

Immer wieder sind Betrüger unterwegs, die sich als Polizisten ausgeben, um in den Besitz von Geld und anderen Wertgegenständen ihrer Opfer zu gelangen. Die Polizei rät: Seien sie wachsam und lassen Sie keine Fremden in die Wohnung. Fordern sie von angeblichen Polizisten den Dienstausweis und prüfen sie diesen sorgfältig. Weder Polizei noch Staatsanwaltschaft stellen Kautionsforderungen per Telefon. Wenn Sie geringste Zweifel an der Echtheit haben, rufen Sie den kostenlosen Notruf 110 an. Ziehen Sie nach Möglichkeit Angehörige oder Nachbarn hinzu. Wir möchten auch erneut Kinder und Enkel sensibilisieren, ein Auge auf ihre älteren Verwandten oder Nachbarn zu werfen, damit diese nicht Opfer von Trickbetrügern werden.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4762521