Dunkle Kleidung – wenn Fußgänger*innen übersehen werden. “Marktcheck” im SWR Fernsehen

standard
Beitragsbild vergrößern

Stuttgart (ots) – “Marktcheck” am Dienstag, 17. November 2020, 20:15 bis 21 Uhr, im SWR Fernsehen, in der ARD Mediathek und auf Youtube / Moderation: Hendrike Brenninkmeyer

In der dunklen Jahreszeit tragen viele statt bunter, auffälliger Kleidung lieber gedeckte Farben wie grau, blau oder schwarz. Doch Fußgänger*innen mit dunkler Kleidung sind für Autofahrer*innen bei Dämmerung oder bei Nacht sehr schlecht zu sehen. In den Wintermonaten steigt das Unfallrisiko um das Dreifache und damit auch die Zahl der Unfallopfer. Eine “Marktcheck”-Zuschauerin aus der Nähe von Stuttgart schildert aus ihrer eigenen Erfahrung, wie schnell man einen Passanten auf einer Landstraße übersehen kann. Das Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin “Marktcheck” berichtet am Dienstag, 17. November 2020, 20:15 bis 21 Uhr im SWR Fernsehen. Im Anschluss in der ARD Mediathek (http://www.ardmediathek.de/ard/search/marktcheck), online bei SWR (http://www.swr.de/marktcheck) und auf Youtube (http://www.youtube.com/marktcheck).

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 4.12.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Weitere Themen der Sendung:

Krummes Gemüse – warum sich der Biss lohnen kann

Unperfektes Gemüse wie Äpfel mit Sonnenbrand, zu kleine Kartoffeln oder krumme Möhren erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Es gibt sogar Gemüse-Abos und Fertigsuppen, die bewusst unvollkommene Ware vom Acker verwerten. Soziale Netzwerke bejubeln die Initiativen. “Marktcheck” klärt, wie gut diese Angebote sind und warum krummes Gemüse in der Praxis oft doch ziemlich gerade ist.

Wasserschaden – welcher Handwerker findet den Fehler?

Bei einem Rohrbruch empfehlen Versicherungen oft den Einsatz einer Leckortungsfirma, um den Schaden zu lokalisieren. Wie gut und effektiv arbeiten die Ortungsfirmen? “Marktcheck” testet Handwerker*innen bei einer Stichprobe mit versteckter Kamera.

Wohnungseigentum – was ändert sich im neuen Gesetz?

Am 1. Dezember treten zahlreiche neue Regeln im Wohnungseigentumsrecht in Kraft. Bauliche Veränderungen am Gemeinschaftseigentum werden vereinfacht, Hausverwalter*innen erhalten mehr Befugnisse. Manche Immobilienbesitzer*innen bedauern die neuen Regelungen. So auch ein “Marktcheck”-Zuschauer aus Ettlingen, der sich bereits vor den Änderungen oft über das Verhalten seines Verwalters ärgert. “Marktcheck”-Rechtsexperte Karl-Dieter Möller erklärt, worauf sich Eigentümer*innen einstellen müssen und weshalb auch Mieter*innen von der Neuregelung betroffen sind.

Ökostrom – wie öko ist der Strom tatsächlich?

“Marktcheck”-Öko-Checker Tobias erklärt, wie klimafreundlich Ökostrom wirklich ist und ob wir damit auch tatsächlich einen Beitrag zur Energiewende leisten. Für den Öko-Check wagt er sich in schwindelerregende Höhe.

“Marktcheck”

Kritisch, hintergründig, unabhängig berichtet das SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin “Marktcheck”. Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung jeden Dienstag um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Informationen unter www.SWR.de/marktcheck (http://www.SWR.de/marktcheck).

Die Sendung ist am Tag der Ausstrahlung ein Jahr lang in der ARD Mediathek unter www.ARDMediathek.de/SWR (http://www.ARDMediathek.de/SWR) zu sehen. Außerdem auf SWR.de unter www.SWR.de/marktcheck (http://www.SWR.de/marktcheck).

Außerdem auf Youtube unter www.youtube.com/marktcheck (http://www.youtube.com/marktcheck)

Fotos bei www.ARD-foto.de (http://www.ARD-foto.de)

Informationen, kostenfreie Bilder und weiterführende Links unter http://swr.li/marktcheck-fussgaengerunfall

Quellenangaben

Textquelle: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7169/4764577
Newsroom: SWR - Südwestrundfunk
Pressekontakt: Katja Matschinski
0711 929 11063
katja.matschinski@SWR.de
Presseportal