DEG: 11,8 Mio. USD für brasilianischen Impactfonds

standard
Beitragsbild vergrößern

Köln (ots) –

– Beteiligung am Vinci Impact and Return Fund IV – Zielvolumen von bis zu 150 Mio. USD – Positive Entwicklungswirkungen im Fokus Die DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH erleichtert mittelständischen Unternehmen in Brasilien den Zugang zu langfristigen Finanzierungen: Sie beteiligt sich als Ankerinvestor mit bis zu 11,8 Mio. USD am Vinci Impact and Return Fund IV (VIR IV). Der Fonds investiert in kleine und mittlere Unternehmen. Der Branchenfokus liegt auf aktuell besonders relevanten Bereichen wie Bildung, Gesundheitswesen, IT sowie gesunde und umweltfreundliche Konsumgüter.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 24.11.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Zu den weiteren Kapitalgebern, die am VIR IV bereits beteiligt sind, gehören die Brasilianische Entwicklungsbank (BNDES), die Interamerikanische Entwicklungsbank (IDB) und der französische Entwicklungsfinanzierer PROPARCO. Bis zum Ende der ersten Zeichnungsrunde betrugen die genehmigten Zusagen bereits 87 Mio. USD. Insgesamt wird ein Fondsvolumen von bis zu 150 Mio. USD angestrebt.

Für mittelständische Unternehmen in Brasilien stellt das eingeschränkte Angebot an Beteiligungskapital ein Wachstumshindernis dar. Hier setzt der Vinci Impact and Return Fund IV an. Schwerpunkte sind Unternehmen in weniger entwickelten Regionen etwa im Norden und Nordosten des Landes und solche, die von bislang benachteiligten Gruppen geführt werden. Wichtig sind zudem positive Entwicklungswirkungen und hohe Umwelt- und Sozialstandards der finanzierten Unternehmen.

“Mit unserem Engagement unterstützen wir den brasilianischen Mittelstand, auf den es in Zeiten der Corona-Pandemie besonders ankommt. Als Ankerinvestor bei VIR IV stärkt die DEG die Kapitalbasis des Fonds und mobilisiert somit weitere Investoren”, kommentierte Gunnar Stork, DEG-Bereichsleiter für Unternehmen/Projektfinanzierung/ Fonds in Afrika und Lateinamerika.

Fondsmanager von VIR IV ist Vinci GGN Gestão de Recursos Ltda., eine Tochter der Beteiligungsgesellschaft Vinci Partners Investimentos. Bis heute hat Vinci mehr als 4,1 Milliarden Real (ca. 1,8 Milliarden US-Dollar) in 30 Vorhaben innerhalb der verschiedensten Marktzyklen investiert. Vinci Impact and Return hat seine erfolgreiche Investitionsstrategie, die auf Wachstumskapital und beteiligungsähnliche Investitionen in Brasilien ausgerichtet ist, verbessert und mit VIR IV nun noch mehr Wirkung erzielt.

Als einer der größten europäischen Entwicklungsfinanzierer stellt die DEG neben direkten Finanzierungen für Unternehmen zusätzlich Banken und Fonds langfristige Mittel bereit. Diese Finanzierungen dienen dazu, die Vergabe langfristiger Kredite an klein- und mittelständische Unternehmen zu fördern. Zudem stärkt die DEG das Umwelt- und Sozialmanagement der Kapitalgeber. Damit verbunden sind positive Wirkungen auf die von ihnen mitfinanzierten Unternehmen, etwa verbesserter Gesundheitsschutz und höhere Arbeitssicherheit.

Quellenangaben

Textquelle: DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6681/4765361
Newsroom: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft
Pressekontakt: Anja Strautz

Tel.: +49 221 4986 1474
mailto:presse@deginvest.de

http://www.deginvest.de

Presseportal