POL-ST: Rheine, Gefährliche Körperverletzung

Polizeimeldungen
Beitragsbild vergrößern

Polizeimeldungen

17.11.2020 – 11:55

Polizei Steinfurt

RheineRheine (ots)

Rheine, Gefährliche Körperverletzung Am Sonntag (15.11.), gegen 03.05 Uhr, wurde die Polizei zur Schultenstraße gerufen. Hier sollte es zu einer gefährlichen Körperverletzung mit einem Messer gekommen sein. Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, wurden sie von einem jüngeren Mann erwartet. Der 25jährige Rheinenser hatte leichte oberflächliche Schnittverletzungen auf der rechten Wange. Der Mann gab eine grobe Beschreibung des Täters an und teilte mit, dass dieser in Richtung Innenstadt geflüchtet sei. Die Beamten fahndeten erfolglos nach dem Flüchtigen und begaben sich dann zu dem Verletzten ins Krankenhaus, um den Sachverhalt zu erfahren. Der Verletzte, der lediglich ambulant behandelt wurde, gab gegenüber den Beamten an, dass er auf der Salzbergener Straße auf Seite des Emslandstadiums stadtauswärts unterwegs gewesen sei. Ihm sei in Höhe des Stadiums eine männliche Person entgegengekommen. Der Mann habe sich vor ihm aufgebaut und ihn beleidigt. Danach habe der Unbekannte mit einem Messer in der rechten Hand seine Wange oberflächlich verletzt. Der Täter war etwa 185 cm groß und hatte eine stabile Statur. Er hatte ein osteuropäisches Aussehen und sprach mit einem osteuropäischen Akzent. Auf dem Kopf trug er eine schwarze Kappe. Die Polizei sucht Zeugen, die den Täter kennen oder sachdienliche Hinweise geben können. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/ 938 – 4215.

Rückfragen bitte an:

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 29.11.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200

Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/4765607