Digitale Technologien für die Energiewende: Gewinner des Enerthon bekannt gegeben

standard
Beitragsbild vergrößern

Berlin (ots) –

– Finale des Programmierwettbewerbs auf dem dena-Energiewende-Kongress – neue innovative Projektideen für das “Future Energy Lab” können ab sofort eingereicht werden Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat im Rahmen des dena Energiewende-Kongress die Gewinner des Enerthon, einem Programmierwettbewerb im Bereich Daten der Energiebranche, bekannt gegeben. Im Segment “Elektrizität” gewann “Budo”, eine grenzüberschreitende Planungsplattform für E-Ladesäulen. Im Segment “Gas” setzte sich das Team “Industrial Analytics” durch, das einen Prototyp für die Optimierung von Gas-Handelsrouten erstellt hat.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 1.12.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Die Siegerehrung bildete außerdem den Startschuss für die Bewerbungsphase zu neuen Projektideen: Bis zum 1. Dezember können Pilotprojekte zur Nutzung digitaler Technologien für die Energiewende beim Future Energy Lab eingereicht werden.

Programmieren im Wettbewerb: Der Enerthon

Der enerthon ist ein Programmierwettbewerb (Hackathon) im Bereich Daten der Energiebranche und wird als Teil des Future Energy Lab von dena, The Impact Farm und ADEME durchgeführt.

Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung: “Der Enerthon zeigt auf spannende Weise, wie junge, innovativ denkende Teams mit ihren Ideen die Energiewende gestalten. Die kurze Wettbewerbsphase von vier Wochen war dabei wie ein Sprint. Wir gratulieren den Gewinnern, die mit ihrem Erfindungsreichtum spannende Impulse geben. Das ist besonders wichtig, da uns auf dem Weg zu Klimaneutralität noch einige Herausforderungen begegnen werden. Mit zukunftsfähigen und kreativen Lösungen sind wir gut gerüstet. Das Future Energy Lab wurde als Reallabor der Energiewende vom Markt sehr gut angenommen. Der offene Innovationsprozess ist in Bezug auf die Anwendung von digitalen Technologien in der Energiewirtschaft sehr wichtig. Diesen wollen wir weiter vorantreiben, indem wir frischen Ideen aus dem Markt die Chance zur Umsetzung geben. Ich bin optimistisch, dass wir in den kommenden Jahren noch einige Innovationen sehen, an die wir heute noch gar nicht denken.”

Seit dem 19. Oktober arbeiteten sieben Teams an datengetriebenen Herausforderungen relevanter Unternehmen der Energiebranche und entwickelten funktionstüchtige Prototypen. Dabei wurden zwei Challenges bearbeitet: Im Bereich Gas sollte ein Prototyp zur Identifikation rentabler Gas-Routen auf Basis von Transportkapazitäten und Handelspreisen entwickelt werden. Im Bereich Elektrizität ging es um die Erstellung eines Prototyps für die grenzüberschreitende Infrastrukturplanung von Ladestationen für Elektromobilität. Beim “Future Energy Day”, der im Rahmen des dena-Energiewende-Kongresses stattfand, zeichnete eine Fachjury jeweils ein Gewinnerteam aus.

Clemens Pompey, Geschäftsführer von The Impact Farm: “Der Enerthon ist ein ideales Beispiel dafür, wie in kurzer Zeit aus Ideen der Energie-Industrie funktionstüchtige Prototypen in einem Wettbewerbsmodus gebaut werden. Open Innovation meets Rapid Prototyping at its best! Wir freuen uns nun, die Reise vom Prototypen zum Minimalprodukt anzubahnen.”

Neue Pilotprojekte für das Future Energy Lab: Ideen können ab sofort eingereicht werden

Nach dem enerthon können neue Projektideen zum Einsatz digitaler Technologien wie IoT, Blockchain und KI für das Future Energy Lab eingereicht werden.

Der Bewerbungsprozess läuft in drei Stufen ab: Bis zum 1. Dezember können Grobkonzepte eingereicht werden, von denen die dena zehn auswählt. Diese werden mit einem Startkapital von 20.000 Euro ausgestattet, um ihre Ideen zu handfesten Umsetzungskonzepten auszuarbeiten. Auf Basis dieser Konzepte wird zudem ein neues Pilotvorhaben im Lab umgesetzt.

Weitere Informationen zur Bewerbung für neue Pilotprojekte: https://future-energy-lab.de/piloten/neue-ideen/

Weitere Informationen zum Enerthon: https://www.enerthon.com/

Quellenangaben

Textquelle: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/43338/4766900
Newsroom: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Pressekontakt: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

Irene Beringer

Chausseestraße
128 a
10115 Berlin
Tel: +49 (0)30 66 777-114
Fax: +49 (0)30 66 777-699

E-Mail: beringer@dena.de
Internet: www.dena.de

Presseportal