Mehr Selbstständigkeit für Pflegebedürftige: Praktische Hilfsmittel für das Badezimmer

standard
Beitragsbild vergrößern

Neuwied (ots) – Das Zurückgewinnen von mehr Selbstständigkeit und die damit verbundene neue Lebensqualität stellt für viele pflegebedürftige Patienten ein erstrebenswertes Ziel ihrer Therapie dar. Doch insbesondere durch Krankheiten, Unfälle oder Alterserscheinungen nur noch eingeschränkt mobile Menschen sind bei der Körperhygiene auf fremde Hilfe angewiesen – und dass an einem Ort, an dem sie sich eigentlich eine größtmögliche Privatsphäre wünschen. Dabei gibt es einige praktische Hilfsmittel, die für Pflegebedürftige die eigenständige Durchführung der Körperpflege erleichtern und so wieder ein neues Lebensgefühl schenken. Einige der Hilfsmittel aus diesem Bereich werden sogar von der Kranken- oder Pflegekasse gezahlt.

Sicher Duschen und Baden durch rutschfeste Hilfsmittel

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 23.11.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

In der Dusche oder Badewanne ist die Sturzgefahr durch Wasser und Pflegemittel wie Duschbad oder Shampoo auf dem glatten Untergrund um ein Vielfaches erhöht. Zudem kann zu langes Stehen in der Dusche oder ein zu heißes Vollbad schnell auf den Kreislauf schlagen und bei älteren Menschen zu Schwindel oder Ohnmacht führen. Hier schaffen Duschstühle, Badewannenbretter oder -sitze schnelle Abhilfe. Sie lassen sich leicht in jedes Badezimmer integrieren und bieten Pflegebedürftigen mehr Sicherheit. Ein rutschfester Duschstuhl ermöglicht das sichere Duschen im Sitzen. Ein Badewannenbrett kann mit einem einfachen Handgriff quer über die Badewanne gelegt und montiert werden. So können sich Pflegebedürftige einfach auf das Brett setzen und komfortabel in der Wanne waschen oder duschen. Der Badewannensitz wird in die Wanne eingehängt und bietet einen stabilen Sitz zum Baden oder Duschen.

Ist keine Badewanne oder Dusche mit tiefer Einstiegshilfe vorhanden, können Dreh- und Übersetzhilfen oder Badewannenlifter einen einfachen Einstieg ermöglichen. Mithilfe eines Badewannenlifters können sich Personen mit eingeschränkter Mobilität bequem in die Badewanne setzen, denn der Sitz kann vom Niveau des Badewannenrands durch einen akkubetriebenen Motor bis auf den Badewannenboden abgesenkt werden.

Mehr Sicherheit und Halt für die Toilette

Die Toilette kann mit speziellen an der Wand befestigten Stützgriffen ausgestattet werden. Diese bieten mehr Sicherheit beim Hinsetzen und Aufstehen. Eine zusätzlich montierte Toilettensitzerhöhung ermöglicht ein komfortableres Aufstehen und sorgt für eine bessere Sitzstabilität. Wer die Toilette gar nicht mehr benutzen kann, kann stattdessen auf einen Toilettenstuhl oder einen Toilettenrollstuhl zurückgreifen. Diese sind in der Höhe verstellbar und können so den eigenständigen Toilettengang selbst dann ermöglichen, wenn die Toilette allein nicht mehr genutzt werden kann.

Über die TransCare Service GmbH

Die TransCare Service GmbH ist ein überregionales Homecare-Unternehmen, das Patienten im ambulanten Bereich mit medizinischen Hilfsmitteln ausstattet. In enger Zusammenarbeit mit Krankenhäusern, Ärzten und Krankenkassen ermöglicht TransCare eine umfassende Komplettversorgung in verschiedenen Therapiefeldern. Als Bindeglied zwischen medizinischen Einrichtungen und Patienten erleichtert TransCare die Zusammenarbeit im Behandlungsprozess und sorgt damit nicht nur beim Patienten für Sicherheit und Vertrauen.

Quellenangaben

Textquelle: TransCare Service GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/133963/4768081
Newsroom: TransCare Service GmbH
Pressekontakt: TransCare Service GmbH
Breslauer Straße 60
D-56566 Neuwied

Tel: +49 2631 / 92 55 0
Fax: +49 2631 / 92 55 15

E-Mail: info@transcare-service.de
Internet: https://www.transcare-service.de/

Presseportal