BPOL-FL: Elmshorn – Aggressiver Mann tritt, beleidigt und bedroht Reisende im Bahnhof; geschädigte Frau gesucht

Polizeimeldungen
Beitragsbild vergrößern

Polizeimeldungen

19.11.2020 – 14:54

Bundespolizeiinspektion Flensburg

ElmshornElmshorn (ots)

Gestern Nachmittag gegen 14:15 Uhr wurde eine Streife der Bundespolizei zu einem Einsatz im Bahnhof Elmshorn auf Gleis 1 gerufen.

Zeugen hatten gemeldet, dass ein aggressiver Mann eine Frau erst heftigst beleidigt und dann getreten bzw. in Richtung Gleise geschubst haben soll. Daraufhin war die Angegriffene humpelnd in einen Zug Richtung Itzehoe gestiegen und abgefahren.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 27.11.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Jetzt wurden die Zeugen von dem 31-jährigen Mann beleidigt und er drohte, sie ins Gleis schubsen zu wollen. Mit Unterstützung einer Streife der Landespolizei wurden die Personalien aller Beteiligter und der Sachverhalt aufgenommen. Dem Mann wurde ein Platzverweis bis zur Abfahrt seines Zuges erteilt und Folgemaßnahmen angedroht.

Da er sich nicht daran hielt, wurde er durch Kollegen des Polizeirevier Elmshorn in Gewahrsam genommen. Er muss jetzt mit Anzeigen wegen Bedrohung, Beleidigung und Körperverletzung rechnen.

In diesem Zusammenhang bittet die Bundespolizei die Frau, die durch den 31-jährigen Mann am 18.11.2020 gegen 14:15 Uhr im Bahnhof Elmshorn auf Gleis 1 beleidigt, getreten und bedroht worden ist und dann mit dem Zug Richtung Itzehoe fuhr, sich unter der Telefonnummer 0461/31320 bei der Bundespolizei oder bei jeder Polizeidienststelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 – 3132 105
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4768593