POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 19.11.2020 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Polizeimeldungen
Beitragsbild vergrößern

Polizeimeldungen

19.11.2020 – 15:15

Polizeipräsidium Heilbronn

HeilbronnHeilbronn (ots)

Heilbronn: LKW-Unfall mit hohem Sachschaden

Ein Auffahrunfall ereignete sich am Mittwoch gegen 19 Uhr auf der Autobahn 6 zwischen Bad Rappenau und Heilbronn/Untereisesheim. Der 49-jährige Fahrer eines Volvo-LKW übersah vermutlich, dass sich vor ihm der Verkehr staute und fuhr einem vor ihm fahrenden Sattelzug auf. Durch den Zusammenprall wurde der LKW-Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt. Er konnte durch die Feuerwehr unverletzt aus seinem LKW befreit werden. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, es entstand Sachschaden von mehr als 80.000 Euro.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 2.12.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Neuenstadt: Totalschaden nach Verkehrsunfall

Von der Fahrbahn ab, kam ein 20-Jähriger am Mittwoch gegen 19.30 Uhr auf der Landstraße zwischen Neuenstadt und Neckarsulm auf Höhe von Dahenfeld. Der junge Mann war mit seinem Opel unterwegs und konnte vermutlich aufgrund eines technischen Defekts plötzlich nicht mehr richtig lenken. Das Auto kam daraufhin von der Fahrbahn ab und landete in einem Graben, wo der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt war. Die Feuerwehr konnte den Mann aus dem Wagen befreien, er kam im Anschluss in ein Krankenhaus. An dem Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Neckarsulm: Spritbetrüger auf der Autobahn

Auf der Autobahn 6 fiel mehreren Autofahrern am Mittwoch, zwischen 10 Uhr und 10.45 Uhr, ein roter VW auf, der auf dem Standstreifen an der Anschlusstelle Heilbronn/Untereisesheim stand. Der Fahrer des VW versuchte vorbeifahrende Autofahrer zum Anhalten zu bewegen und erzählte ihnen dann, dass der Tank seines Autos leer gegangen sei und er dringend Geld für Benzin brauche. Eine Polizeistreife bemerkte den roten VW ebenfalls und stellte während einer Kontrolle fest, dass der Mann sein Benzin auch ohne Hilfe bezahlen könnte. Außerdem machte er widersprüchliche Angaben zu seiner Route und dem Ziel seiner Fahrt. Es stellte sich heraus, dass der Mann bereits mehrfach diese Art der Geldbeschaffung gewählt und es heute erneut probiert hatte. Den Mann und seinen Beifahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Betruges. Die Verkehrspolizei Weinsberg bittet eventuelle weitere Geschädigte und Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07134 5130 zu melden.

Heilbronn: Illegales Autorennen – Fahrer flüchtet riskant vor der Polizei

Ein Rennen mit der Polizei lieferte sich der Fahrer eines Audi am Mittwoch gegen 21 Uhr im Bereich der Wollhausstraße in Heilbronn. Der Wagen fiel der Polizeistreife auf, da er mit quietschenden Reifen beschleunigte und sollte deswegen kontrolliert werden. Der Fahrer missachtete jedoch die Haltesignale der Polizei und wollte vor dieser flüchten. Die Verfolgungsfahrt verlief über die Oststraße, die Südstraße und endete zunächst in der Kaufmannstraße, wo der Audi aus den Augen verloren wurde. Der Wagen konnte kurze Zeit später in der Richard-Wagner-Straße verlassen festgestellt werden. Die Ermittlungen zu dem flüchtigen Fahrer hat das Polizeirevier Heilbronn übernommen. Hinweisgeber auf den Fahrer sowie Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 1042500 bei der Polizei Heilbronn zu melden.

Untergruppenbach: Zeugen nach Gefährdung im Straßenverkehr gesucht

Wer am Mittwoch, den 11. November, um 20.20 Uhr in Untergruppenbach auf Höhe eines Discounters gefährlich überholt hat, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen der Polizei Heilbronn. Ein 61-Jähriger fuhr mit seinem Auto auf der Stuttgarter Straße in Richtung Heilbronn und sah kurz vor der Zusammenführung der beiden dortigen Fahrspuren, dass ein Mercedes von hinten versuchte, trotz Fahrbahnverengung zu überholen. Der Mercedeslenker bemerkte offenbar, dass die Fahrbahn endet, fuhr daher auf die Gegenfahrspur und überholte den 61-Jährigen trotz Gegenverkehr riskant. Anschließend scherte der Unbekannte dicht vor dem Mann ein. Der Geschädigte sowie der Gegenverkehr mussten stark bremsen, um einen Unfall zu vermeiden. Im Anschluss folgte der Mann dem Mercedes bis zu einem Schnellrestaurant in der Happenbacher Straße und rief die Polizei. Dies erkannte der Mercedesfahrer und fuhr langsam auf den Mann zu, der zwischenzeitlich auf dem Gehweg stand, und fuhr diesem gegen das Bein. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Zeugen des Vorfalls und eventuell gefährdete Autofahrer werden gebeten, sich unter der Telefonummer 07131 1042500 bei der Polizei Heilbronn zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131/104-1013
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/4768627