Glasfaser für alle – Nuthetal mit Giganetz “Made in Brandenburg”

standard
Beitragsbild vergrößern

Berlin/Bernau/Nuthetal (ots) – Die Gemeinde Nuthetal in Potsdam-Mittelmark wird zur Giganetzregion mit Datenraten von bis zu 2,5 Gbit/s. Am 20. November fand in Nuthetal der DNS:NET Spatenstich für den flächendeckenden Glasfaserausbau statt. In den sechs Ortsteilen der Gemeinde Nuthetal baut das Berlin/Brandenburger Unternehmen DNS:NET Gigabitanschlüsse für Haushalte und Unternehmen per FTTH (Glasfaser bis ins Haus) und investiert dabei wie in vielen anderen seiner Ausbaugebiete in Städten und Gemeinden eigenwirtschaftlich. In Nuthetal werden Tiefbauarbeiten über 60 Kilometer und die entsprechende Leerrohrverlegung über 80 Kilometer in Kooperation mit den örtlichen Firmen realisiert. In Folge erhalten die knapp 9.000 Einwohner die hohen Datenraten von bis zu 2.500 Mbit/s.

Einer der ersten Anschlüsse kommt der SG Saarmund 1954 e.V. zugute. Der 1. Vorsitzende des Vereines, Fred Gericke, freut sich: “Wir sind sehr stolz, dass wir nach dem gemeinsamen Spatenstich mit dem Nuthetal Glasfaseranschluss durchstarten können. Damit werden unsere Mitglieder aus dem Erwachsenen-, Kinder- und Jugendsport eine der schnellsten Datenverbindungen in ganz Brandenburg fürs Surfen, Datensharing und Informationsaustausch nutzen.”

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 30.11.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Dr. Katja Franke, Leitung Marketing bei der DNS:NET: “Seit zwei Jahren unterstützen wir den Sommercup des Vereins, bei dem bis zu 300 junge Fußballer und Fußballerinnen in mehreren Mannschaften aus verschiedenen Altersklassen um den Turniersieg kämpfen. Auch aus diesem Grunde ist es uns als regionaler Sponsor ein besonderes Anliegen den Verein in Sachen schnellste Internetdatenraten zu unterstützen.”

Colin-Alexander Rauer: Leitung Sales bei der DNS:NET: “Der FTTH-Ausbau in Nuthetal und Potsdam-Mittelmark ist ein folgerichtiger Schritt bei der Bedarfsanalyse und Ausbaustrategie für die Brandenburger Region. DNS:NET hat sich konsequent für den eigenwirtschaftlichen Ausbau entschieden und setzt hier auf die Erfahrungswerte bei der Versorgung unterversorgter Regionen. Mit der direkten Planung, Baubetreuung und Anbindung an unsere eigene Glasfasernetzstruktur mit dem Brandenburger Gigabitring und Hochsicherheitsrechenzentren können wir sicherstellen, dass Nuthetal sicher und in Gigabitgeschwindigkeit ans Netz kommt. Die Techniker vor Ort sorgen für direkte Kundennähe, Betreuung beim Anschlussverfahren sowie reibungslosen Betrieb und direkte Kundennähe. Im konkreten Fall können wir mit bis zu 2,5 Gbit/s agieren, das ist bundesdeutscher Spitzenwert und echte Glasfaserpower, für die die Einwohner sich ab sofort registrieren können und damit schon heute Ihren Standort mit dem Glasfaseranschluss der Zukunft sichern.”

Vor-Ort-Präsenz beim Breitbandausbau

Regionale Telekommunikationsunternehmen wie die DNS:NET versorgen seit Jahren die Städte und Kommunen in Brandenburg mit schnellen Breitbandanschlüssen auf Glasfaserbasis. DNS:NET schafft so Arbeitsplätze und unterstützt die kommunale Verwaltung, Wirtschaftsförderung und die zahlreichen Institutionen der Daseinsvorsorge dabei vor Ort zukunftssichere Infrastrukturen aufzubauen. Schon jetzt nutzen weit mehr als 40.000 Haushalte im Berliner Umland die Internet- Telefonie- und TV-Anschlüsse von DNS:NET und können so mit schnellsten Datenraten arbeiten und kommunizieren. Angebunden an den Glasfaserring des größten alternativen Breitbandversorgers in Brandenburg besteht damit für viele Städte und Gemeinden die Chance den Standort zu sichern, den Wert ihrer kommunalen und privaten Immobilien zu steigern und mit Bandbreiten weit über dem Bundesdurchschnitt zu agieren.

Kooperation und vor Ort Präsenz sind wesentliche Erfolgsrezepte für den gezielten Breitbandausbau. In den letzten Jahren konnten so über 800 Städte und Gemeinden mit schnellem Internet durch DNS:NET versorgt werden und es wurden Hunderte von Technikverteilern aufgebaut. In der Regel sind nach der Bauphase von sechs bis zwölf Monaten die Anschlüsse aktiviert und im Regelbetrieb. Mit jahrzehntelanger Erfahrung im Breitbandausbau kennt die DNS:NET als Unternehmen aus der Region die Bedürfnisse der Einwohner und setzt auf persönliche Betreuung. Die Kundenbetreuung und technische Unterstützung erfolgt über Techniker direkt vor Ort und den Kundenshop in Waltersdorf/Schönefeld.

Langfassung/Bildmotive unter www.dns-net.de/news (http://www.dns-net.de/news)

Quellenangaben

Textquelle: DNS:NET Internet Service GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/40522/4769927
Newsroom: DNS:NET Internet Service GmbH
Pressekontakt: Ltg. Corporate Communications
Tel. 49-30 667 65 -128
Mail:
presse@dns-net.de
Presseportal