FW-WRN: Abschlussmeldung zum Einsatz “TH_PERSON_KLEMMT – LZ1 – LKW quer auf Fahrbahn, 1 Person klemmt”

Polizeimeldungen
Beitragsbild vergrößern

Polizeimeldungen

20.11.2020 – 20:58

Freiwillige Feuerwehr Werne

WerneWerne (ots)

Abschlussmeldung zum Einsatz “TH_PERSON_KLEMMT – LKW quer auf Fahrbahn, 1 Person klemmt”. Am Freitagnachmittag um 15:06 Uhr wurde der Löschzug 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne per digitalem Meldeempfänger mit dem Stichwort “TH_PERSON_KLEMMT – LKW quer auf Fahrbahn, 1 Person klemmt” auf der Bundesautobahn 1 in Fahrtrichtung Bremen alarmiert. Circa 100 Meter vor der Ausfahrt Rastplatz Am Mersch war ein LKW aus bisher unbekannten Gründen mit der rechten Leitplanke kollidiert und dadurch umgestürzt. Die Zugmaschine sowie der mit Bierfässern beladene Anhänger sind dabei umgestürzt und blockierten die komplette Fahrbahn. Der LKW wurde im Bereich des Fahrerhauses stark beschädigt und war demnach nicht mehr fahrbereit. Circa 60 Meter Leitplanke wurden beschädigt sowie vom Zugfahrzeug ausgehebelt. Glücklicherweise wurde der Fahrer bei diesem Alleinunfall nicht eingeklemmt und konnte über das Dachfenster den LKW verlassen. Der Fahrer wurde durch den Rettungsdienst und die Notärztin aus Werne Erstversorgt. Da die landgebundenen Krankenwagen die Unfallstelle ebenfalls nicht passieren konnten, wurde der verletzte Fahrer mit dem Rettungshubschrauber Christoph 8 in ein Krankenhaus transportiert. Die Aufgaben der Feuerwehr beliefen sich auf der Absicherung der Einsatzstelle, das Abstreuen auslaufender Medien (Bier und Kraftstoff) mit Bindemitteln sowie die Sicherstellung des Brandschutzes. Mit der am Rüstwagen verbauten Seilwinde wurde versucht den umgestürzten Auflieger so zur Seite zu ziehen, dass der Verkehr auf einer Spur daran vorbei geführt werden könnte. Dies gelang Aufgrund des schlechten Reibwertes zwischen Auflieger und Asphalt und der schweren Ladung jedoch nur minder gut. Das hinzugerufene Spezialunternehmen wird für die Bergung des LKW und Aufliegers noch bis spät in die Abendstunden benötigen. Die Autobahn ist seit circa. 15Uhr komplett gesperrt und der stehende Verkehr wird von der Polizei entgegen der Fahrtrichtung bis zur Ausfahrt Hamm-Bockum-Werne zurückgeleitet. Die Autobahnpolizei ließ im Rahmen der Unfallaufnahme eine Drohne aufsteigen um die Unfallstelle zu dokumentieren. Ebenfalls wurde der Unfalldatenschreiber des LKW digital ausgelesen. Einsatzende der Freiwilligen Feuerwehr Werne konnte der Rettungsleitstelle in Unna gegen 19:00 Uhr gegeben werden. Im Einsatz waren 12 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Werne mit vier Fahrzeugen [1-KDOW-1, 1-RW1-1, 1-TLF3000-1, 1-ELW1-1] , der Rettungsdienst, RTH Christoph 8 aus Lünen, ein Notarzt aus Werne, ein Abschlepp- bzw. Bergeunternehmen sowie die Autobahnpolizei.

Rückfragen bitte an:

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 2.12.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Freiwillige Feuerwehr Werne
Pressesprecher
Tobias Tenk (Oberbrandmeister)
Telefon: 0151 22788827
E-Mail: tobias.tenk@feuerwehr-werne.de
http://www.feuerwehr-werne.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Werne, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116730/4769974