SKODA AUTO gewinnt PIONIER-Award für Einsatz Künstlicher Intelligenz und ,Sound Analyser’ -App

Beitragsbild in voller Größe anzeigen 

Nachrichten Heute präsentiert den Beitrag SKODA AUTO gewinnt PIONIER-Award für Einsatz Künstlicher Intelligenz und ,Sound Analyser’ -App. 

Mladá Boleslav/Weiterstadt (ots) – – Deutsche Fachmagazine Auto Bild und Computer Bild verleihen SKODA AUTO für die Innovation ,Sound Analyser’ den Redaktionspreis PIONIER-Award

– App identifiziert Wartungsbedarf an Fahrzeugen mithilfe Künstlicher Intelligenz

– Das Programm für Smartphones oder Tablets gleicht Pkw-Betriebsgeräusche mit hinterlegten Klangmustern ab und erkennt so mögliche Abweichungen

SKODA AUTO erhält den PIONIER-Award für den Einsatz Künstlicher Intelligenz im Servicebereich. Die Fachzeitschriften Auto Bild und Computer Bild zeichnen die SKODA App ,Sound Analyser’ im Rahmen des CONNECTED CAR-Awards mit dem Redaktionspreis aus, der besonders innovativen Ideen vorbehalten ist. Die Anwendung für Smartphones und Tablets nimmt Betriebsgeräusche eines Pkw auf und gleicht sie mit hinterlegten Klangmustern ab. Auf dieser Grundlage identifiziert sie am betreffenden Fahrzeug schnell, präzise und zuverlässig möglichen Wartungsbedarf.

Bereits seit Juni 2019 nutzt SKODA AUTO KI-Technologien für noch präzisere technische Diagnosen im Rahmen der Fahrzeugwartung. Ein Beispiel ist die App ,Sound Analyser’ (http://www.skoda-media.de/press/detail/3522), die auf handelsüblichen Smartphones oder Tablets läuft. Sie zeichnet die Betriebsgeräusche eines Pkw auf und gleicht diese mit hinterlegten Klangmustern ab. Kommt es dabei zu Abweichungen, ermittelt die App über einen Algorithmus, wodurch sich diese Unterschiede möglicherweise ergeben und wie sie sich beheben lassen. Damit trägt der ,Sound Analyser’ dazu bei, die Effizienz im Bereich der Fahrzeugwartung zu erhöhen, Werkstattaufenthalte zu verkürzen und eine noch höhere Kundenzufriedenheit zu erzielen.

Nach der Entwicklung der Smartphone-App im SKODA AUTO DigiLab, der Innovationswerkstatt des tschechischen Automobilherstellers, startete das Programm im Juni 2019 zunächst als Pilotprojekt mit insgesamt 245 SKODA Händlern in 14 Ländern, darunter auch auf dem deutschen Markt. Die KI-basierte App erkennt mit fortlaufender Verwendung immer neue Klangmuster und lernt kontinuierlich dazu. Mit einer Genauigkeit von über 90 Prozent identifiziert sie die Betriebsgeräusche von Baugruppen wie dem Lenkgetriebe, dem Kompressor der Klimaanlage oder den Kupplungen des Direktschaltgetriebes.

Der PIONIER-Award ist Teil des CONNECTED CAR-Awards, den Auto Bild und Computer Bild bereits zum siebten Mal veranstaltet haben. Im Rahmen einer Leserwahl wählen die Teilnehmer die vielversprechendsten Trends von morgen und die größten Innovationen. Für besondere Ideen, Projekte und Konzepte vergeben die beiden Fachzeitschriften den Redaktionspreis PIONIER-Award.

Technologien, die auf Künstlicher Intelligenz basieren, führen kognitive Funktionen aus, die ansonsten ausschließlich der Mensch beherrscht. Neben dem ,Sound Analyser’ arbeitet SKODA AUTO an zahlreichen weiteren Einsatzmöglichkeiten für KI-basierte Technologien. Mit dem Projekt ,Follow the Vehicle’ (http://www.skoda-media.de/press/detail/3541/) testet der Automobilhersteller in Zusammenarbeit mit der VSB – Technischen Universität Ostrava die Kolonnenfahrt von einem Pkw mit Fahrer und autonom gesteuerten Fahrzeugen. Am Stammsitz Mladá Boleslav nutzt das Unternehmen die Technologie der Bildauswertung, um auf dem Werksgelände freie Parkplätze zu erkennen und zu melden.

Quellenangaben

Bildquelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH
Textquelle: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/28249/4794148
Newsroom: Skoda Auto Deutschland GmbH
Pressekontakt: Christof Birringer
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 6150 133 120
E-Mail: christof.birringer@skoda-auto.de

Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Presseportal