Apotheken Umschau: Warum Antigen-Tests zu Weihnachten nicht ausreichen

Beitragsbild in voller Größe anzeigen 

Nachrichten Heute präsentiert den Beitrag Apotheken Umschau: Warum Antigen-Tests zu Weihnachten nicht ausreichen. 

Baierbrunn (ots) – In wenigen Tagen ist Weihnachten, und genau jetzt beginnt die kritische Phase in einem außergewöhnlichen Jahr. Die Tage bis Neujahr werden darüber entscheiden, wie gut oder schlecht Deutschland durch den Pandemiewinter kommt. Entscheidend dafür ist, dass wir alle die Corona-Regeln beherzigen: So wenige zwischenmenschliche Kontakte wie nur möglich, Abstand halten, Mund-Nasen-Schutz tragen und die allgemeine Hygiene beibehalten.

“Antigentests sind kein Ersatz für die anderen Regeln”, mahnt Dr. Dennis Ballwieser, Chefredakteur der Apotheken Umschau. Diese Tests dauern nur eine halbe Stunde bis zum Ergebnis. Sie suchen nach winzigen Bruchstücken des Virus und können praktisch überall durchgeführt werden. “Unter bestimmten Umständen können diese Tests sinnvoll sein – aber nur im Zusammenhang aller Maßnahmen. Um es ganz klar zu sagen: Sie ersetzen die allgemeinen Regeln nicht.”

Warum sieht die Redaktion der Apotheken Umschau diese Tests so kritisch? “Sie können uns in trügerischer Sicherheit wiegen und dazu führen, dass wir zu sorglos werden,” so Ballwieser. Viel wichtiger ist deshalb, dass die Menschen in den Tagen, bevor sie an Heiligabend mit ihren Eltern zusammentreffen, so wenige menschliche Kontakte wie nur irgendwie möglich haben, also sich in eine echte, selbst organisierte Quarantäne begeben. “Daher ist unser Appell: Denken Sie an sich und die Menschen, die Ihnen wichtig sind! Bleiben Sie zu Hause”.

Den gesamten Kommentar von Chefredakteur Dr. Dennis Ballwieser, weshalb negative Antigentests uns in trügerischer Sicherheit wiegen, und was bessere Möglichkeiten sind, sich auf Weihnachten vorzubereiten, lesen und sehen Sie unter

https://www.apotheken-umschau.de/Coronavirus/Warum-Antigen-Tests-zu-Weihnachten-nicht-ausreichen-561803.html

Der Wort & Bild Verlag mit Sitz in Baierbrunn bei München ist der führende Anbieter von Gesundheitsmedien in Deutschland. Die Marken stehen für hohe redaktionelle Qualität, seriösen und unabhängigen Journalismus sowie große Beliebtheit bei den Leser:innen und Nutzer:innen. Als Partner der Apotheke stehen der hohe gesundheitliche Nutzwert für die Leser:innen und die fachkundige Beratung in der Apotheke immer im Vordergrund.

Im Wort & Bild Verlag erscheinen folgende Magazine: Apotheken Umschau, Baby und Familie, Diabetes Ratgeber, Senioren Ratgeber, Ärztlicher Ratgeber, medizini, das HausArzt-PatientenMagazin und der Digital Ratgeber. Die Magazine erreichen monatlich rund 22 Millionen Leser:innen in Deutschland. Auf www.apotheken-umschau.de (http://www.apotheken-umschau.de/) bietet die Redaktion täglich neue Gesundheitsinformationen, die von über 8 Millionen Unique Usern monatlich genutzt werden (AGOF 10/2020). Seit der Corona-Krise gibt es einen aktuellen Podcast zum Thema Corona (www.gesundheit-hoeren.de (http://www.gesundheit-hoeren.de)) und ansprechende Videoformate, die wichtige Gesundheitsthemen erklären. In der Buchreihe erscheinen Ratgeber zu Gesundheits- und Ernährungsthemen.

Die Isartal Ventures (www.isartal-ventures.de (http://www.isartal-ventures.de/)) und die Isartal Health Media (www.isartal-health-media.com (http://www.isartal-health-media.com/)) sind Unternehmen der Wort & Bild Verlagsgruppe.

Quellenangaben

Bildquelle: obs/Wort & Bild Verlag/Florian Generotzky
Textquelle: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/52678/4795558
Newsroom: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen
Pressekontakt: Gudrun Kreutner
Leitung Unternehmenskommunikation
Dr. Judith Pöverlein
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mobil: +49 151 538 50049
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.facebook.com/wortundbildverlag
Presseportal