100. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt: 3sat mit drei …

Beitragsbild in voller Größe anzeigen 

Nachrichten Heute präsentiert den Beitrag 100. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt: 3sat mit drei …. 

Mainz (ots) – Samstag, 9. Januar 2021, ab 20.15 Uhr

Mit drei Verfilmungen seiner Werke erinnert 3sat am Samstag, 9. Januar 2021, ab 20.15 Uhr, an den 100. Geburtstag des Schweizer Schriftstellers und Dramatikers Friedrich Dürrenmatt.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 25.01.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Zum Auftakt des Abends zeigt 3sat um 20.15 Uhr den Fernsehfilm “Justiz” (Deutschland/Schweiz 1993) von Hans W. Geißendörfer, der auf dem gleichnamigen Kriminalroman von 1985 basiert. Juraprofessor Winter wird im Zürcher Restaurant “Du Théâtre” von Regierungsrat Isaak Kohler (Maximilian Schell) erschossen. Kohler wird verurteilt, aber es findet sich kein Motiv für die Tat. Noch im Gerichtssaal wird der junge Anwalt Spät (Thomas Heinze) von Kohlers Tochter Helene (Anna Thalbach) angesprochen, die ihren Vater für unschuldig hält. Sie macht dem mittellosen Juristen ein Angebot: Er soll den Fall ihres Vaters neu aufrollen. Als gemunkelt wird, er könne den Fall tatsächlich gewinnen, bricht Panik aus. Viel zu spät merkt der junge Anwalt, dass er zum Akteur in einer perfiden Racheaktion geworden ist.

Um 22.00 Uhr folgt mit “The Pledge – Das Versprechen” (Spielfilm, USA 2001) Sean Penns Neuverfilmung von “Es geschah am helllichten Tag”. Jack Nicholson überzeugt in seiner Rolle als Kriminalbeamte Jerry Black, der trotz fehlender Unterstützung seiner Kollegen für Gerechtigkeit in einem grausamen und tragischen Fall kämpft. Black nimmt einen Fall an, bei dem ein kleines Mädchen ermordet wurde. Er verspricht der Mutter (Patricia Clarkson), den Mörder zu finden, und kommt auf die Spur eines Serienkiller.

Um 0.00 Uhr zeigt 3sat zum Abschluss den Fernsehfilm “Der Besuch der alten Dame” (Österreich/Deutschland 2008) von Nikolaus Leytner. Die Bewohner der bankrotten Provinzstadt Güllen nagen am Hungertuch. Der Besuch einer Milliardärin (Christiane Hörbiger) lässt auf Rettung hoffen, doch die hat eine bewegte Vergangenheit und eigene Pläne. Friedrich Dürrenmatts Tragikomödie von 1955 zählt zu den meistgespielten deutschsprachigen Theaterstücken. Die Autoren des Fernsehfilms, Thomas Eifler und Susanne Beck, haben den Klassiker behutsam modernisiert.

Ansprechpartnerin: Claudia Hustedt, Telefon: 06131 – 70-15952; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de (mailto:pressedesk@zdf.de) Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/friedrichduerrenmatt

Mehr Informationen zu “Justiz”: https://kurz.zdf.de/OHV/

Mehr Informationen zu “The Pledge – Das Versprechen”: https://kurz.zdf.de/0eJg/

Mehr Informationen zu “Der Besuch der alten Dame”: https://kurz.zdf.de/p5b/

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Quellenangaben

Bildquelle: obs/3sat/ZDF/BR/GFF/Triluna Film AG
Textquelle: 3sat, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6348/4804879
Newsroom: 3sat
Pressekontakt: Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121
Presseportal