POL-MR: Schneller Fahndungserfolg nach Fahrraddiebstahl Fundräder ohne Eigentümer – Polizei vermutete Diebstahl und sucht Eigentümer (siehe Bilder unter www.polizeipresse.de)

polizeimeldungen

Nachrichten Heute präsentiert die Polizeimeldung POL-MR: Schneller Fahndungserfolg nach Fahrraddiebstahl Fundräder ohne Eigentümer – Polizei vermutete Diebstahl und sucht Eigentümer (siehe Bilder unter www.polizeipresse.de). 

08.01.2021 – 10:58

Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf

(ots)

Biedenkopf – Schneller Fahndungserfolg nach Fahrraddiebstahl

Eine Kameraüberwachung sowie schnelles Handeln durch das Opfer und die Polizei führte letztlich dazu, dass das gestohlene Rad mittlerweile wieder beim Besitzer ist. Die Polizei stellte zudem Betäubungsmittel sicher und leitete entsprechende Maßnahmen wegen festgestellter Verstöße gegen die Corona-Beschränkungen ein. Auf dem in der Lahnstraße gestohlenen Fahrrad saß ein 16-Jähriger aus dem Hinterland. Er behauptete, das Rad im Straßengraben gefunden zu haben. Ob seine Aussage den Überwachungsbildern der Kamera des Opfers standhält, bedarf weiterer Ermittlungen.

Eine private Überwachungskamera hatte am Mittwoch, 06. Januar, gegen 17.25 Uhr, Alarm ausgelöst und den Grundstücksbesitzer veranlasst, sofort nach Hause zu fahren. Die Kamerabilder zeigten eine Person, die mit einem Fahrrad das Grundstück verlässt. Als ihm auf dem Heimweg eine dunkel gekleidete Person auf einem Rad entgegenkommt, passt er den Radler ab, hält ihn an und stellt fest, dass es sich bei dem benutzten um das Rad seines Sohnes handelt. Nach der Behauptung, das Rad im Graben gefunden zu haben, flüchtete der Radler zu Fuß. Die anschließend benachrichtigte Polizei fahndete nach ihm und fand ihn aufgrund der hervorragenden Beschreibung in Begleitung zweier weiterer Personen (16 und 19 Jahre) gegen 18.10 Uhr am Bahnhof in Biedenkopf. Außer dem Tatverdächtigen fand die Polizei offensichtlich bei Sichtung der Streife weggeworfenes Marihuana und bei dem Tatverdächtigen selber noch typische Betäubungsmittelutensilien und noch eine geringe Menge eines Betäubungsmittels. Da alle drei Personen aus unterschiedlichen Haushalten stammten, zudem eng beieinander standen und keiner eine Mund-Nasen-Bedeckung trug, lagen Verstöße gegen die Corona-Beschränkungen vor. Die Polizei entließ die beiden Begleiter nach den Personalienfeststellungen noch am Bahnhof und den vorübergehend Festgenommenen Tatverdächtigen des Fahrraddiebstahls nach den Maßnahmen auf der Dienststelle.

Marburg – Fundräder ohne Eigentümer – Polizei vermutete Diebstahl und sucht Eigentümer

(siehe Bilder unter www.polizeipresse.de)

Obwohl die Fahrräder bereits seit zwischen Ende November und kurz vor Weihnachten sichergestellt sind, hat sich bisher noch kein Eigentümer gemeldet bzw. ist noch keine Anzeige wegen eines Fahrraddiebstahls eingegangen. Die Polizei geht trotzdem davon aus, dass mutmaßliche Diebe die zuvor gestohlenen Räder entsorgten. Wem also gehören diese Fahrräder? Wer kann Hinweise zu den Besitzern geben?

Bereits am 29. November 2020 fischte jemand ein bei der Beseitigung von Müll bei der Weidenhäuser Brücke das in der Lahn gesichtete Fahrrad aus dem Wasser. Dem schwarzen Diamant Spahir Damen Tourenrad fehlt das Hinterrad. Es weist ansonsten nur leichte Gebrauchsspuren auf.

Am Freitag, 11. Dezember 2020 stellte die Polizei ein im Straßengraben des Wirtschaftsweges hinter dem Möbelmarkt im Industriegebiet Wehrda liegendes Damen Trekkingbike des Herstellers Bergamont sicher. Das Rad ist grau und grün abgesetzt. Es hat einen Fahrradkorb auf dem Gepäckträger, eine gefederte Vordergabel und eine gefederte Sattelstütze. Im Gegensatz zum Vorderreifen ist hinten ein Reifen mit weißem Rand montiert.

Bei dem dritten, bislang nicht zuzuordnenden Rad handelt es sich um ein am Dienstag, 22. Dezember 2020 in einem Gebüsch neben einem Farbengeschäft in der Alten Kasseler Straße gefundenes und sichergestelltes Conway MS 429 Mountainbike. Das orange Hardtail Bike ist ausgerüstet mit 29 Zoll Bereifung.

Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 23.01.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4807099