POL-REK: 210108-5: Verkehrsunfall mit schweren Folgen – Frechen

polizeimeldungen

Nachrichten Heute präsentiert die Polizeimeldung POL-REK: 210108-5: Verkehrsunfall mit schweren Folgen – Frechen. 

08.01.2021 – 13:00

Polizei Rhein-Erft-Kreis

(ots)

Aus bisher ungeklärter Ursache kam eine Autofahrerin am Morgen mit ihrem Wagen von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Baum. Die 46-Jährige kam schwerverletzt in eine Klinik.

Am Freitagmorgen (08. Januar) fuhr eine 46-jährige Autofahrerin um 10:30 Uhr auf der Bonnstraße (L183) von Hürth aus in Richtung Frechen. Zwischen dem Kreuzungsbereich Bachemer Straße / Bonnstraße und der Autobahnbrücke kam ihr Kleinwagen in einer leichten Linkskurve circa 300 bis 400 Meter hinter der Autobahnbrücke nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte einen Baum und prallte frontal gegen einen weiteren Baum. Dabei überschlug sich der Wagen und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Die Fahrerin ist bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Sie kam nach der Erstbehandlung durch einen Notarzt zur Weiterbehandlung in eine Uniklinik.

Die Unfallstelle ist von der Polizei während der Unfallaufnahme bis etwa 12:30 Uhr abgesperrt gewesen und der fließende Verkehr großräumig abgeleitet worden.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Weitere Zeugen, die während der Unfallaufnahme nicht mehr zugegen waren, werden gebeten, sich mit den Beamten unter Telefon 02233 52-0 in Verbindung zu setzen. (bm)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 20.01.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/10374/4807349