POL-NB: Trunkenheiten im Verkehr verbunden mit Verstößen gegen die Ausgangsbeschränkung festgestellt

polizeimeldungen

Nachrichten Heute präsentiert die Polizeimeldung POL-NB: Trunkenheiten im Verkehr verbunden mit Verstößen gegen die Ausgangsbeschränkung festgestellt. 

11.01.2021 – 15:00

Polizeiinspektion Neubrandenburg

(ots)

Am 09.01.2021 gegen 22:00 Uhr wurden Beamte des Polizeireviers Röbel im Rahmen ihrer Streifentätigkeit in der Ortslage Vipperow auf einen Fahrzeugführer eines PKW aufmerksam, den sie in der weiteren Folge einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Bereits während des Erstkontakts mit dem 37-jährigen Deutschen fiel den Beamten auffälliger Alkoholgeruch auf. Zur Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des Fahrzeugführers führte dieser einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von 1,25 Promille ergab. Es folgte eine Blutprobenentnahme im Klinikum Röbel, die Sicherstellung des Führerscheins sowie eine Mitteilung an die Führerscheinstelle.

Neben der Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr wurde zudem eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen die verfügte Ausgangsbeschränkung des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte aufgenommen, da sich der 37-Jährige um 22 Uhr ohne triftigen Grund außerhalb seiner Häuslichkeit aufhielt.

Die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg ahndeten nahezu zeitgleich einen ähnlichen Sachverhalt.

Am 09.01.2021 gegen 22:45 Uhr kontrollierten sie einen 23-jährigen Fahrzeugführer syrischer Staatsangehörigkeit am Sattelplatz in Neubrandenburg.

Auch im hiesigen Fall nahmen die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrzeugführers wahr und ließen einen Atemalkoholtest durchführen. Dieser ergab einen Wert von 1.32 Promille. Eine Blutprobe wurde im Anschluss im Klinikum Neubrandenburg durchgeführt. Zudem stellten die kontrollierenden Beamten fest, dass der Beschuldigte nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Außerdem konnte er keinen triftigen Grund anbringen, sich nach 21 Uhr außerhalb seiner Wohnadresse aufzuhalten.

Gegen den Beschuldigten wurden Anzeigen wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen des Verstoßes gegen die Allgemeinverfügung des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte.

Rückfragen bitte an:

Susann Ossenschmidt
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5003
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Instagram: www.instagram.com/polizei.mv.mse
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 25.01.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108770/4809120