Beitragsbild in voller Größe anzeigen 

Das 3sat-Programm zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer …

Mainz (ots) –

ab Montag, 25. Januar 2021, 22.25 Uhr Mit einer Erstausstrahlung

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 7.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Von Montag, 25., bis Mittwoch, 27. Januar 2021, zeigt 3sat die beiden Dokumentarfilme “The Euphoria of Being” (Regie: Réka Szabó, Ungarn 2020) und “Shattered – Reise in eine stille Vergangenheit” (Regie: Walter Wehmeyer, Österreich 2018; Erstausstrahlung) sowie zwei weitere Dokumentationen und den Fernsehfilm “Der letzte Mentsch” im Rahmen seines Programms anlässlich des Internationalen Tags des Gedenkens an die Opfer des Holocaust am 27. Januar.

Für seinen Dokumentarfilm “Shattered – Reise in eine stille Vergangenheit”, den 3sat am Dienstag, 26. Januar 2021, 23.00 Uhr, in Erstausstrahlung zeigt, erzählt Filmemacher Walter Wehmeyer anhand der Familienerlebnisse der beiden Schwestern Britta und Marianne Pars pro Toto die Geschichte der Deprivation, Verfolgung, Vertreibung und Ermordung der deutschen und europäischen Juden. Britta und Marianne wuchsen in Aachen auf. Im Alter von neun und zwölf Jahren mussten die beiden jüdischen Kinder 1937 mit ihren Eltern vor den Nazis fliehen und nach Amerika auswandern. Als Filmemacher interessierte Wehmeyer ihr Schicksal, denn ihr Vater Curt Lion hatte Wehmeyers Großvater in Aachen kennengelernt und ihm sein Bekleidungsgeschäft kurz vor der Flucht übertragen. Gemeinsam mit den beiden Frauen recherchiert Walter Wehmeyer in Briefen, Fotoalben und Archiven, besucht das bis heute bestehende Geschäft und begibt sich auf die Spur weiterer Familienmitglieder, denen die Flucht vor den Nationalsozialisten nicht mehr gelungen war. Hat die geflohene Familie jemals eine Entschädigung erhalten? Konnten die beiden Geschäftsleute die alles kontrollierenden Nazibehörden, die “Arisierung” und “Reichsfluchtsteuer” umgehen?

Das gesamte Programm in der Übersicht:

Montag, 25. Januar 2021, 22.25 Uhr “The Euphoria of Being” Dokumentarfilm von Réka Szabó, Ungarn 2020

Dienstag, 26. Januar 2021, 23.00 Uhr “Shattered – Reise in eine stille Vergangenheit” Dokumentarfilm von Walter Wehmeyer, Österreich 2016 Erstausstrahlung

Mittwoch, 27. Januar 2021, 20.15 Uhr “Getrennt durch Stacheldraht – Jugendjahre im KZ Gusen” Dokumentation von Julia Grantner und Robert Grantner, Deutschland 2020

Mittwoch, 27. Januar 2021, 21.00 Uhr “Vernichtet – eine Familiengeschichte aus dem Holocaust” Dokumentation von Andreas Christoph Schmidt, Deutschland 2020

Mittwoch, 27. Januar 2021, um 23.15 Uhr “Der letzte Mentsch” Spielfilm, Deutschland 2014 Regie: Pierre-Henry Salfati

Ansprechpartnerin: Claudia Hustedt, Telefon: 06131 – 70-15952; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/internationalertagdesgedenkensandieopferdesholocausts

Das Programm finden Sie im 3sat-Pressetreff unter: https://kurz.zdf.de/7mb/

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Quellenangaben

Bildquelle: obs/3sat
Textquelle: 3sat, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6348/4814532
Newsroom: 3sat
Pressekontakt: Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121
Presseportal