Beitragsbild in voller Größe anzeigen 

“Der Zürich-Krimi”: Hochspannender Krimi mit Christian Kohlund und …

München (ots) –

Drei neue “Zürich-Krimis” am 4., 11. und 18. Februar 2021

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 8.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Christian Kohlund ist es in seiner Rolle als Thomas Borchert gewohnt, als Anwalt ohne Lizenz zu arbeiten. In “Borchert und der eisige Tod” ermittelt er kommenden Donnerstag, 4. Februar 2021, sogar ohne Mandat – und gegen den Willen eines Verurteilten. Borcherts fester Glaube, mit der Wahrheit nicht nur dem Recht, sondern auch der Gerechtigkeit zu dienen, wird im zehnten “Zürich-Krimi” auf die Probe gestellt. Roland Suso Richter inszenierte den atmosphärisch dichten und spannenden Film nach einem Drehbuch von Wolf Jakoby in der verschneiten Bergwelt der Graubündner Alpen. Sein Protagonist vermutet dort ein dunkles Geheimnis und schreckt eine verschworene Gemeinschaft auf. Gekonnt spielt das Drehbuch mit dem untrüglichen Instinkt des unkonventionellen Ermittlers, der auch über falsche Fährten auf die richtige Spur kommt.

Neben Christian Kohlund und Ina Paule Klink spielen Pierre Kiwitt, Robert Hunger-Bühler, Lena Stolze, Siemen Rühaak, Kyra. S. Kahre, Max von Pufendorf, Wolf-Dietrich Sprenger, Bernd Birkhahn, Christoph Gaugler, Julian Koechlin, Ellla Morgen, Andreas Hoppe u.v.a.

Das Erste zeigt “Der Zürich-Krimi: Borchert und der eisige Tod” auf dem Sendeplatz “DonnerstagsKrimi im Ersten” am 4. Februar 2021. “Der Zürich-Krimi: Borchert und der Mord im Taxi” folgt am 11. Februar 2021 und “Der Zürich-Krimi: Borchert und die Zeit zu sterben” am 18. Februar 2021. Online first sind die Filme drei Tage vor der Ausstrahlung und sechs Monate danach unter https://www.ardmediathek.de/ard/ zu sehen.

“Der Zürich-Krimi” ist eine Produktion der Graf Film in Koproduktion mit Mia Film (Produzenten: Klaus Graf, Annemarie Pilgram, Michal Pokorný), gefördert durch den Tschechischen Staatsfonds der Kinematografie, im Auftrag der ARD Degeto für die ARD. Regie führte Roland Suso Richter nach einem Drehbuch von Wolf Jakoby. Gedreht wurde vom 3. bis 13. März 2020 und 30. Juni bis 16. August 2020 in Zürich, Prag und Scuol. Die Redaktion liegt bei Diane Wurzschmitt und Katja Kirchen (ARD Degeto).

Weitere Informationen unter https://www.daserste.de/unterhaltung/film/der-zuerich-krimi/index.html. Die Pressemappe zum Film finden akkreditierte Journalisten im Presseservice Das Erste (https://presse.daserste.de) zum Download, Fotos über www.ard-foto.de (http://www.ard-foto.de).

Quellenangaben

Bildquelle: ÜRICH-KRIMI: BORCHERT UND DER EISIGE TOD, am Donnerstag (04.02.21) um 20:15 Uhr und um 00:25 Uhr im ERSTEN, online first drei Tage vor Ausstrahlung in der ARD MEDIATHEK
Thomas Borchert (Christian Kohlund) fährt ins Unterengadin.
© ARD Degeto/Roland Suso Richter, honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter Degeto-Sendung und bei Nennung Bild: ARD Degeto/Roland Suso Richter (S2+). ARD Degeto/Programmplanung und Presse, Tel: 069/1509-335, degeto-presse@degeto.de / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6694 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6694/4827737
Newsroom: ARD Das Erste
Pressekontakt: ARD Degeto Pressestelle
Kerstin Fuchs

mobil: 0173 / 5357048
E-Mail: kerstin.fuchs.fm@degeto.de

Grabner|Beeck|Kommunikation
Christiane Beeck
Tel: 030 / 30 30 630
E-Mail: cb@gb-kommunikation.com

Presseportal