POL-REK: Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten Kradfahrer in Erftstadt

polizeimeldungen

09.02.2021 – 16:58

Polizei Rhein-Erft-Kreis

Kradfahrer missachtet rote Ampel

Ein 16-jähriger Kradfahrer aus Erftstadt befuhr heute (09. Februar) gegen 14:30 Uhr mit seinem Krad die Bundesstraße 265n in Richtung Hürth. An der Kreuzung B265n/Kreisstraße 44 missachtete der Jugendliche laut Zeugenaussagen die rote Ampel. Zum gleichen Zeitpunkt bog ein 60-jähriger Mann aus Erftstadt mit seinem Pkw bei Grün von der B265n auf die K44 in Richtung Liblar ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 16-Jährige erlitt so starke Verletzungen, dass er nach einer notärztlichen Behandlung mittels Rettungshubschrauber in eine Uniklinik geflogen werden musste. Eine Lebensgefahr wird für den jungen Mann zum jetzigen Zeitpunkt ausgeschlossen. Die Unfallstelle wurde für den Zeitraum der Unfallaufnahme bis 16:50 Uhr komplett gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf 15.000,- Euro geschätzt. (jd)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 9.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/10374/4834481