POL-MFR: (175) Mädchen ins Eis eingebrochen – Passanten kommen zu Hilfe

polizeimeldungen

09.02.2021 – 17:52

Polizeipräsidium Mittelfranken

Am heutigen Nachmittag (09.02.2021) brach ein 8-jähriges Mädchen beim Spielen auf einem teils zugefrorenen Teich in Erlangen Bruck ins Eis ein. Anwesende kamen zu Hilfe und retteten das Mädchen.

Gegen 15:15 Uhr begab sich ein 8-jähriges Mädchen zum Spielen auf das Eis des Teiches im Bachwiesenpark. Hier brach sie wenig später auf dem noch nicht tragfähigen Eis etwa brusthoch ein.

Ein 10-jähriger Junge, der dies beobachtet hatte, machte Passanten auf die Notlage des um Hilfe rufenden Mädchens aufmerksam. Mehrere Personen zogen die 8-Jährige mit Hilfe eines Schlittens aus dem Wasser. Anwohner brachten dem Mädchen Decken und blieben bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes vor Ort.

Die 8-Jährige kam mit einer Unterkühlung ins Krankenhaus. Lebensgefahr bestand zu keiner Zeit.

Vor dem Betreten der Eisfläche am sog. Biberteich wird durch Warntafeln am Uferrand gewarnt.

Janine Mendel

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 6.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4834498