FW-NE: WARNUNG vor dem Betreten von Eisflächen | Akute LEBENSGEFAHR

polizeimeldungen

09.02.2021 – 20:28

Feuerwehr Neuss

Bei den momentanen Temperaturen können viele Gewässer und Seen mit einer Eisschicht bedeckt sein, dies gilt auch für die durch Hochwasser entstandenen Seen auf Feldern oder in Flutgebieten.

Die Eisflächen sind bei Weitem nicht ausreichend dick genug, um diese gefahrlos betreten zu können. Kommt es zum Einbruch in das Eis, bleiben bei den aktuellen Minusgraden nur wenige Minuten, um sich aus dem kalten Wasser auf das Eis oder an das Ufer zu retten. Seid ihr eingebrochen, so versucht, wieder auf das Eis zu kommen und das Körpergewicht möglichst weit zu verteilen. Macht auf euch aufmerksam, dass ihr Hilfe benötigt.

Wird man Zeuge eines Eiseinbruchs, sofort die Rettungskräfte über den NOTRUF 112 alarmieren! Als Zeuge bzw. Ersthelfer könnt ihr versuchen, der eingebrochenen Person vom Ufer aus zu helfen, indem Stöcke oder Äste gereicht werden. Um sich nicht selbst in Gefahr zu bringen, darf das Eis auf gar keinen Fall betreten werden! Das überlasst ihr bitte uns. Ihr helft niemandem, wenn ihr auch in das Eis einbrecht.

Bei der Rettung von Personen, die ins Eis eingebrochen sind, zählt jede Sekunde. Schon nach wenigen Minuten kann bereits jede Hilfe zu spät kommen.

Daher gilt: Betretet einfach keine Eisflächen, die nicht freigeben sind.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 7.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/122045/4834528